DJK TuS Hordel - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (1:0)
tus hordel

Hordel: Kampschäfer (46. Brödner) - Misawa, Bakenecker, Barrera (46. Kontny), Debski, Ginczek, Hoffmann, Iohara (46. Kevin Rudolph), Patrick Rudolph (C) (46. Berlinski), Stöhr, Dragicevic - Trainer: Rudnik
Spvgg.: Walter (46. Strzys) - Basile, Forsmann, Nachtigall (46. Kokot), Kilian (46. Feldkamp), Eisen (C), Sawatzki (46. Opiola), Robers, Bluhm, Batman, Oerterer - Trainer: Niemöller
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Dawid Ginczek (23., 51., 53.), 3.1 Alexander Robers (61.), 4:1 Dawid Ginczek (89.)
SR: David Hennig
Rote Karte: Bluhm (44.)
Gelb-Rot: Batman (80.)

Mann des Tages war zweifelsohne Stürmer Dawid Ginczek, der alle vier Heimtreffer erzielte. Er traf per Kopf, nach Doppelpass, per Lupfer, schlicht: wie er wollte. Bitter für die Spielvereinigung war neben die Niederlage, die Rote Karte gegen Janos Bluhm – er leistete sich noch vor dem Pausenpfiff eine Tätlichkeit gegen Patrick Rudolph. Damit dürfte Bluhm zum Oberliga-Auftakt in Stadtlohn fehlen.

Zum Seitenanfang