Cranger-Kirmes-Cup-Sieger 2011: Spvgg. ErkenschwickEinhundert Jahre alt und kein bisschen müde. Der SV Sodingen veranstaltet in seinem Jubiläums-Sommer zum 13. Mal seinen Cranger-Kirmes-Cup. Vom 26. Juli bis zum 4. August kämpfen acht Teams im Glückaufstadion um den Siegerpott und die heiß begehrten 7000 Euro Preisgeld.

Zum Vereinsjubiläum soll es für den Ausrichter auch endlich über die Gruppenphase hinaus reichen.

Wird die Dreizehn zur Sodinger Glückszahl? 

In diesem Jahr zählen drei Aufsteiger zum Teilnehmerfeld: Neben dem heimischen SV Wanne 11 (Landesliga) der TSV Marl-Hüls (Westfalenliga) und die Spvg. Erkenschwick (Oberliga). Gewissermaßen auch als kleine „Belohnung“ sieht SVS-Chef Veselko Jovanovic da die Entscheidung, dass die Wahl auf diese Teams gefallen ist. Denn die Schlange derer, die mitmachen wollen, sei traditionell lang, so Jovanovic. Oberligist Westfalia Herne, die Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel und DJK TuS Hordel und Bezirksligist VfB Günnigfeld komplettieren neben Ausrichter SV Sodingen diesmal das Feld.

Auf Zuneigung hoffen die Verantwortlichen in diesem Jahr auch wieder seitens des Wettergottes. Organisator Rainer Wilke erinnert sich mit Schrecken: „Die letzten drei Jahre waren teilweise eine Katastrophe.“ Spiele wurden unter- und sogar abgebrochen. Ganze Spieltage mussten abgesagt und neu angesetzt werden. Diesmal soll die Sonne wieder scheinen und die Zuschauer zahlreich zum Holzplatz locken.

Die Siegerschecks von 4000, 2000 und 1000 Euro werden, moderiert von Werner Hansch, wieder am Kirmesmontag überreicht. Beim „Treff im Zelt“, der bislang noch „Tag der Vereine“ hieß. Zu gerne würde man dort die eigene Truppe von Spielertrainer Franko Pepe beglückwünschen. Jovanovic: „Wir wollen es endlich mal ins Halbfinale schaffen.“ Dem aktuellen Kader des SVS traut man es nach bislang zwölf vergeblichen Anläufen durchaus zu.

 Das Turnier

ball_torfabrik_im_netzMittlerweile ist der Cranger-Kirmes-Cup ein fester Bestandteil in der Vorbereitung umliegender Amateurvereine auf die neue Fußballsaison. Wenn die Zeit der Waldläufe vorbei ist und die Medizinbälle gerade wieder anfangen Staub zu fangen, ist das Turnier ein erstes Kräftemessen der Vereine, eine erste Standortbestimmung. In diesem Jahr veranstaltet der SV Sodingen die 13. Auflage des Cranger-Kirmes-Cups. Insgesamt 16 Spiele werden die Zuschauer innerhalb von zehn Tagen zu sehen bekommen. Angefangen mit dem Eröffnungsspiel am 26. Juli bis zum Finale am 4. August. 

 Gruppeneinteilung
 Gruppe Herner Sparkasse  Gruppe Stadtwerke Herne 
 dsc_wanne-eickel.gif  DSC Wanne-Eickel (Westfalenliga)  herne  SC Westfalia Herne (OL-Westfalen)
 sv_wanne_11.gif  SV Wanne 11 (Landesliga)  sv_sodingen  SV Sodingen (Landesliga)
 erkenschwick  Spvgg. Erkenschwick (OL-Westfalen)  tus_hordel.gif  DJK TuS Hordel (Westfalenliga)
 tsv_marl-huels.gif  TSV Marl-Hüls (Westfalenliga)  vfb_guenningfeld.jpg  VfB Günningfeld (Bezirksliga)
 Spielplan/ Ergebnisse Vorrunde

Die Vorrundenspiele werden vom 26. Juli bis zum 31. Juli (werktags um 17.45 und 19.30 Uhr) angepfiffen. Über Kreuz geht es ins Halbfinale (Donnerstag, 2. August). Die Endspiele finden am Samstag, 4. August um 16 und 18 Uhr statt.

 
Tag, Datum Uhrzeit Begegnung Erg. 
 Vorrundenspiele:
 Donnerstag, 26.07 17:45 Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls  2:3 (1:1)
19:30 DSC Wanne-Eickel - SV Wanne 11 1:0 (1:0)
 Freitag, 27.07 17:45 DJK TuS Hordel - VfB Günningfeld 2:1
19:30  SC Westfalia Herne - SV Sodingen 3:0
 Samstag, 28.07 16:00 DSC Wanne-Eickel - TSV Marl-Hüls 1:3
18:00  SV Wanne 11 - Spvgg. Erkenschwick 2:5
 Sonntag, 29.07 15:00  DJK TuS Hordel - SV Sodingen 5:2
17:00  SC Westfalia Herne - VfB Günningfeld 2:0
 Montag, 30.07 17:45 DSC Wanne-Eickel - Spvgg. Erkenschwick 1:4 
19:30  TSV Marl-Hüls - SV Wanne 11 1:3
 Dienstag, 31.07 17:45  VfB Günningfeld - SV Sodingen 0:3
19:30  DJK TuS Hordel - SC Westfalia Herne 1:1
 Tabellen
Gruppe Herner Sparkasse
Platz   Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. spvgg_erkenschwick Spvgg. Erkenschwick 3 2-0-1 11:6 +5 6
2. tsv marl-huels TSV Marl-Hüls 3 2-0-1 7:6 +1 6
3. sv_wanne SV Wanne 11 3 1-0-1 5:7 -2 3
4. dsc wanne-eickel DSC Wanne-Eickel 3 1-0-2 3:7 -4 3
Gruppe Stadtwerke Herne
Platz   Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. westfalia_herne Westfalia Herne 3 2-1-0 6:1 +5 7
2. tus_hordel TuS Hordel 3 2-1-0 8:4 +4 7
3. sv_sodingen SV Sodingen 3 1-0-2 5:8 -3 3
4. guenningfeld VfB Günningfeld 3 0-0-3 1:7 -6 0
Spielplan Finalrunde
Tag, Datum Uhrzeit Begegnung Erg. 
 Halbfinale:
Donnerstag, 02.08 17:45 Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel 2:1 (1:1)
19:30 Westfalia Herne - TSV Marl-Hüls 1:0 (1:0)
 Endspiele:
 Samstag, 04.08 16:00 TuS Hordel - TSV Marl-Hüls 1:3 (1:1)
18:00 Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Herne 3:1 (3:1)
 
Austragungsort: Glück-Auf Stadion

Kapazität: 7.000

Das Glück-Auf-Stadion, gelegentlich auch Stadion am Holzplatz genannt, wurde 1953 errichtet. Das Gelände stellte die in Sodingen beheimatete Zeche Mont-Cenis zur Verfügung. Vorher spielte der Verein auf einem Ascheplatz („Aschekippe“) mit einem damaligen Fassungsvermögen von ca. 15.000 Zuschauern. Dieser Platz wurde allerdings 1975 eingeebnet. Offiziell fasst die „neue“ Anlage nur 7.000 (davon 800 unüberdachte Sitzplätze). Zum Oberliga-West-Spiel am 11. April 1954 kamen 30.000 Zuschauer und sahen eine 1:2 Niederlage.

Das Stadion am Holzplatz verfügt über einen reinen Fußballplatz, der auf allen Seiten von Graswällen umgeben ist. Auf der Gegenseite findet sich ein Ausbau in Form von Stehplatzstufen, während es gegenüber Sitzplätze in Form von Holzbänken gibt. Diese sind recht originell gestaltet, handelt es sich doch um zahlreiche kurze Bänke - vielleicht je zwei Meter lange, die quasi in “Zeilen und Spalten” angeordnet sind. Dazu kommt eine Flutlichtanlage, die originellerweise über eine ungerade Anzahl von Masten verfügt, denn zu den je sechs Masten auf beiden Längsseiten mit je zwei Strahlern kommt alleine hinter einen Tor ein weiterer Mast dazu, der seinerseits drei Strahler trägt. Hinter einem Tor - gegenüber dem Flutlichtmast - gibt es noch eine kleine Tribüne ohne erkennbare Funktion. 

 Eintrittspreis

  pro Spieltag 5,- Euro5_Euro

 Wegbeschreibung

Adresse für Navigationssystem: Am Holzplatz 1a, 44627 Herne

autobahnVon der A 43: Autobahnkreuz Herne-Baukau, auf die A 42 Richtung Dortmund, Abfahrt Herne-Börnig, rechts auf die "Sodinger Straße", an der 4. Ampel nach dem Kreisverkehr links in die "Mont-Cenis-Straße", nach ca. 300 m links in die Straße "Am Holzplatz" (Hinweisschilder SVS-Stadion) einbiegen. 

Fahrstrecke: 26 km    Fahrzeit: ca. 29 Minuten  

 Siegerliste

Die Spvgg. Erkenschwick hat im Vorjahr erstmals das Finale um den Cranger-Kirmes-Cup gewonnen. Im Elfmeterschießen setzten sich die Schwarz-Roten gegen den NRW-Ligisten Westfalia Herne mit 5:3 durch. Zuvor waren keine Tore gefallen.

Die Westfalia könnte durch einen Triumph in diesem Jahr mit Wattenscheid 09 in der ewigen Siegerliste gleichziehen. Die 09er stehen mit fünf Titeln noch an vorderster Stelle.

 2000  wattenscheid  SG Wattenscheid 09
 2001  wattenscheid  SG Wattenscheid 09
 2002  wattenscheid  SG Wattenscheid 09
 2003  herne  SC Westfalia Herne
 2004  bochum  VfL Bochum Amateure
 2005  herne  SC Westfalia Herne
 2006  herne  SC Westfalia Herne
 2007  gladbeck  Germania Gladbeck
 2008  wattenscheid  SG Wattenscheid 09
 2009  wattenscheid  SG Wattenscheid 09
 2010  herne  SC Westfalia Herne
 2011 erkenschwick   Spvgg. Erkenschwick
Zum Seitenanfang