Am Donnerstagabend geht das Achtelfinale im Fußball-Kreispokal über die Bühne. Im Mittelpunkt steht dabei das Duell zwischen den beiden Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick und Teutonia SuS Waltrop (19 Uhr Kunstrasenplatz)..

Für NRW-Ligist VfB Hüls steht dagegen eine vermeintlich einfache Aufgabe auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Klaus Täuber muss bei Kreisligist SV Westfalia Groß-Reken antreten.

Eine Partie auf Augenhöhe wird es wahrscheinlich am Stimberg zu sehen geben, wenn die Erkenschwicker Spielvereinigung Westfalenliga-Aufsteiger Teutonia Waltrop erwartet. Und das nur wenige Tage nach dem Liga-Duell der beiden Teams. Das hatte Erkenschwick mit 2:1 für sich entschieden.

Richtig eng ging es bereits zwischen Bezirksligist Vestia Disteln und NRW-Ligist SV Schermbeck zu, die Partie wurde in der Verlängerung beim Stand von 2:2 aufgrund der einbrechenden Dunkelheit abgebrochen. Ein Nachholtermin steht derzeit noch nicht fest.

Außerdem stehen sich SW Röllinghausen und Borussia Ahsen gegenüber, die Spvgg. BW Post Recklinghausen erwartet den VfL Drewer und der TuS 05 Sinsen spielt gegen den FC Viktoria Heiden. 
 

TuS 05 Sinsen - Viktoria Heiden  18 Uhr
 1. FC Preußen Hochlarmark - SV Dorsten-Hardt   17. September 18 Uhr
 SV Vestia Disteln - SV Schermbeck  Abbruch wegen Dunkelheit
 SW Röllinghausen - Borussia Ahsen   19 Uhr
 Westfalia Groß-Reken - VfB Hüls  18 Uhr
 Spvgg. Erkenschwick - Teutonia SuS Waltrop  19 Uhr
 BW Post Recklinghausen - VfL Drewer  18 Uhr
 TuS Gahlen - Westfalia Gemen   18 Uhr

Zum Seitenanfang