plakat ckc 2017Für viele Topclubs der Region beginnt die Spielzeit mit dem beliebten „Cranger-Kirmes-Cup“ des SV Sodingen, der in diesem Jahr zum 18. Mal ausgetragen wird. Gespielt wird vom 20. bis 29. Juli im Glück-Auf-Stadion an der Hännes-Adamik-Straße. Vier Oberligisten, zwei Westfalenligisten, ein Landesligist und ein Bezirksligist gehören in diesem Jahr zum Teilnehmerfeld.

Auch die Spielvereinigung Erkenschwick, ist wie in den vergangenen Jahren wieder am Start. Unser erstes Gruppenspiel findet am Donnerstag, den 20. Juli (17:45 Uhr) gegen den SC Hassel statt. Weitere Vorrundenspiele sind: Samstag, 22. Juli, 18 Uhr gegen TSV Marl-Hüls und Montag, 24. Juli, 19:30 Uhr gegen TuS Haltern. 

  

 
Das Turnier
Ab 20. Juli findet zum 18. Mal beim SV Sodingen das Turnier um den Cranger Kirmes-Cup statt. Die Finalspiele werden am 29. Juli ausgetragen. Statt wie zuletzt zwölf Mannschaften sind diesmal acht Teams im Rennen um die Prämien und Pokale.

cranger kirmesNachdem sich im Vorjahr zwölf Teams in vier Gruppen um die stattlichen Preisgelder stritten, kehrt der Ausrichter nun zum bewährten Modus mit nur noch acht Teilnehmern zurück. Damit sind jeder Mannschaft drei Turnierspiele binnen sieben Tagen garantiert, die vier Halbfinalisten dürfen noch zweimal ran – genug Möglichkeiten also, dem gesamten Kader in der Vorbereitung reichlich Spielpraxis zu gönnen.

Rekordsieger SG Wattenscheid 09 (fünfmaliger Gewinner) ist in diesem Jahr wieder nicht dabei.

Ausgeschrieben sind Preisgelder von 3000 Euro für den Sieger, 1000 Euro für Platz zwei und 750 Euro für den Drittplatzierten, nur der Vierte geht leer aus.. „Damit ist der Cranger-Kirmes-Cup eines der bestdotierten Turniere im Ruhrgebiet während der Sommerpause“, sagt Paul Winger, der 2. Geschäftsführer der Sodinger.

Geehrt werden die Erstplatzierten während der Cranger Kirmes, die vom 3. bis 13. August stattfindet, während des Bürgerabends am Montag, 7. August, im Glück-Auf-Crange-Festzelt.

Gruppeneinteilung

In der Gruppe A („Herner Sparkasse“) tritt die SpVgg. Erkenschwick mit einer Mannschaft an, die sich wie im Vorjahr neu orientieren muss: Der Traditionsklub hat den Abstieg in die Westfalenliga hinter sich. Beim Cranger-Kirmes-Cup sieht sich das Team um Trainer Zouhair Allali zunächst drei Oberligisten gegenüber: dem SC Hassel, dem TSV Marl-Hüls sowie dem TuS Haltern. Sie gehören schon wegen ihrer Ligazugehörigkeit zum engeren Favoritenkreis – wobei der TSV Marl-Hüls als Titelverteidiger antritt und der TuS Haltern, als stark besetzter Oberliga-Aufsteiger, erstmals bei diesem Turnier dabei ist.


Bei der Auswahl der Gäste haben die Sodinger verschiedene Aspekte bedacht. In der Sparkassen-Gruppe B versammelt sich schon traditionsgemäß die lokale Prominenz mit SC Westfalia, dem DSC Wanne-Eickel und Gastgeber SV Sodingen. Komplettiert wird sie durch Bezirksligaaufsteiger SG Castrop-Rauxel, den Tim Eibold für den ursprünglich eingeplanten SV Fortuna eingeladen hat. „Die haben eine starke Truppe und bringen sicher auch einige Zuschauer mit“, begründet Sodingens Sportliche Leiter diese Wahl.

 
Gruppe A (Stadtwerke Gruppe) Gruppe B (Sparkasse Gruppe) 

tsv marl-huelsTSV Marl Hüls

(Oberliga Westfalen)

westfalia herneWestfalia Herne

(Oberliga Westfalen)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg. Erkenschwick

(Westfalenliga)

dsc wanne eickelDSC Wanne-Eickel

(Westfalenliga)

sc hasselSC Hassel

(Oberliga Westfalen)

sv sodingenSV Sodingen

(Landesliga)

tus halternTuS Haltern

(Oberliga Westfalen)

sg castropSG Castrop

(Bezirksliga)

 
Spielplan
Die Vorrundenspiele werden vom 20. Juli bis zum 25. Juli 2017 (werktags um 17.45 und 19.30 Uhr) angepfiffen. Über Kreuz geht es ins Halbfinale (Donnerstag, 27. Juli). Die Endspiele finden am Samstag, 29. Juli um 16 und 18 Uhr statt.
Datum Uhrzeit Gruppe Paarung
Vorrunde:
Donnerstag, 20. Juli 2017 17:45 A Spvgg. Erkenschwick - SC Hassel
  19:30 A TSV Marl-Hüls - TuS Haltern
Freitag, 21. Juli 17:45 B SG Castrop-Rauxel - Westfalia Herne
  19:30 B SV Sodingen - DSC Wanne-Eickel
Samstag, 22. Juli 16:00 A TuS Haltern - SC Hassel
  18:00 A TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick
Sonntag, 23. Juli 15:00 B DSC Wanne-Eickel - SG Castrop-Rauxel
  17:00 B Westfalia Herne - SV Sodingen
Montag, 24. Juli 17:45 A SC Hassel - TSV Marl-Hüls
  19:30 A TuS Haltern - Spvgg. Erkenschwick
Dienstag, 25. Juli 17:45 B DSC Wanne-Eickel - Westfalia Herne
  19:30 B SV Sodingen - SG Castrop-Rauxel
Halbfinale:
Donnerstag, 27. Juli 17:45  HF1 Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B
  19:30  HF2 Sieger Gruppe B - Zweiter Gruppe A
Finalspiele:
Samstag, 29. Juli 16:00  um Platz 3 Verlierer der Halbfinalspiele
  18:00  Endspiel Sieger der Halbfinalspiele
 
Austragungsort: Glück-Auf Stadion in Sodingen
Kapazität: 7.000

stadion sodingenDas Glück-Auf-Stadion, gelegentlich auch Stadion am Holzplatz genannt, wurde 1953 errichtet. Das Gelände stellte die in Sodingen beheimatete Zeche Mont-Cenis zur Verfügung. Vorher spielte der Verein auf einem Ascheplatz („Aschekippe“) mit einem damaligen Fassungsvermögen von ca. 15.000 Zuschauern. Dieser Platz wurde allerdings 1975 eingeebnet. Offiziell fasst die „neue“ Anlage nur 7.000 (davon 800 unüberdachte Sitzplätze).

Das Stadion am Holzplatz verfügt über einen reinen Fußballplatz, der auf allen Seiten von Graswällen umgeben ist. Auf der Gegenseite findet sich ein Ausbau in Form von Stehplatzstufen, während es gegenüber Sitzplätze in Form von Holzbänken gibt. Diese sind recht originell gestaltet, handelt es sich doch um zahlreiche kurze Bänke - vielleicht je zwei Meter lange, die quasi in “Zeilen und Spalten” angeordnet sind. Dazu kommt eine Flutlichtanlage, die originellerweise über eine ungerade Anzahl von Masten verfügt, denn zu den je sechs Masten auf beiden Längsseiten mit je zwei Strahlern kommt alleine hinter einen Tor ein weiterer Mast dazu, der seinerseits drei Strahler trägt. Hinter einem Tor - gegenüber dem Flutlichtmast - gibt es noch eine kleine Tribüne ohne erkennbare Funktion.

Zuschauerrekord:

Zum Oberliga-West-Spiel am 11. April 1954 kamen 30.000 Zuschauer und sahen eine 1:2 Niederlage.

 Eintrittspreise

  pro Spieltag 5,- Euro5_Euro(ermäßigt 3,50 Euro, bis 14 Jahre frei)

 Wegbeschreibung

Adresse für Navigationssystem: Hännes Adamik Straße 1 44627 Herne (früher: Am Holzplatz 1a)

Von der A 43: Autobahnkreuz Herne-Baukau, auf die A 42 Richtung Dortmund, Abfahrt Herne-Börnig, rechts auf die "Sodinger Straße", an der 4. Ampel nach dem Kreisverkehr links in die "Mont-Cenis-Straße", nach ca. 300 m links in die Straße "Am Holzplatz" (Hinweisschilder SVS-Stadion) einbiegen. 

Wegstrecke: 26 km    Fahrzeit: ca. 29 Minuten  

 Siegerliste Cranger-Kirmes-Cup

cranger kirmes cup sieger 2015Rekordsieger in Herne-Sodingen ist nach wie vor die SG Wattenscheid 09 mit fünf Turniersiegen. Westfalia Herne (4) und die Spvgg. Erkenschwick (auch 4) können im Erfolgsfall mit Wattenscheid gleichziehen. Titelverteidiger TSV Marl-Hüls bringt es immerhin auch schon auf zwei Turniersiege in Sodingen..

Jahr   Sieger Details
2000 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2001 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2002 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2003 westfalia herne SC Westfalia Herne  
2004 vfl bochum VfL Bochum Amateure  
2005 westfalia herne SC Westfalia Herne Mehr zum Turnier 2005
2006 westfalia herne SC Westfalia Herne Mehr zum Turnier 2006
2007 germania gladbeck Germania Gladbeck Mehr zum Turnier 2007
2008 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2009 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2010 westfalia herne SC Westfalia Herne Mehr zum Turnier 2010
2011 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2011
2012 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2012
2013 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2013
2014 tsv marl huels TSV Marl-Hüls Mehr zum Turnier 2014
2015 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2015
2016 tsv marl huels TSV Marl-Hüls  Mehr zum Turnier 2016
 
Unsere Bilanz beim Cranger-Kirmes-Cup

spvgg erkenschwick 2014Liest sich gar nicht mal so schlecht: vier Turniersiege und nur zweimal (2006 und 2016) das "Aus" nach der Vorrunde. 

 

2005 2. Platz
2006 Vorrunde
2007 2. Platz
2010 3. Platz
2011 1. Platz
2012 1. Platz
2013 1. Platz
2014 3. Platz
2015 1. Platz
2016 Vorrunde
 
 Quellenverzeichnis
Zum Seitenanfang