Drucken

 

Zu Gast im Sauerland konnte die Spvgg näher an die Spitzengruppe der Liga heranrücken. Während Lennestadt in der Abstiegszone feststeckt, klettern die "Schwicker" auf den fünften Tabellenplatz.

Westfalenliga 21. Spieltag

fc lennestadtspvgg erkenschwick 2014FC Lennestadt 09 - Spvgg. Erkenschwick 2:4 (2:2)

 Lennestadt: Schulte - Hebbeker, Haase, Völmicke, Schmidt (72. Schulz), Thöne, Hebbeker, Bivolaku (83. Schauerte), Kutsev (76. Gouranis), Eickelmann, Friedrichs - Trainer: Jürgen Winkel

Spvgg.: Kunz - Sawatzki (45. Drepper) Ilias, Große-Puppendahl, Satin (73. Weßendorf), Gökdemir, Mandla, Jan Binias (59. Konarski), Soltane, Gllogjani, Conde - Trainer: Ahmet Inal

  • Tore: 1:0 Florian Friedrichs (5.), 1:1 Timo Conde (14.), 1:2 Bernad Gllogjani (18.), 2:2 Florian Friedrichs (37.), 2:3 Philipp Mandla (65.), 2:4 Bernad Gllogjani (69.)
  • Schiedsrichter: Thorsten Milde (Langschede)
  • Zuschauer: 210

Am vergangenen Wochenende musste sich die Spvgg. Erkenschwick noch dem Liga-Favoriten Meinerzhagen knapp geschlagen geben, doch diesmal konnte die Elf von Ahmet Inal alle drei Punkte in Lennestadt einfahren. Die Moral stimmt augenscheinlich, denn sowohl die schnelle Führung der Gäste (6.), als auch der spätere 2:2 Ausgleich konnten die Erkenschwicker nicht aus der Bahn bringen.