Der Weg zurück auf die Erfolgsspur ist in der Westfalenliga mitunter steinig. So trauert die Spvgg. Erkenschwick nach dem 1:1 in Wiemelhausen zwei verloren Punkten hinterher.

Westfalenliga 4. Spieltag am Sonntag, den 1. September 2019, 15 Uhr:

Concordia Wiemelhausen - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:1)

concordia wiemelhausenspvgg erkenschwick 2014Wiemelhausen: Thorben Schmidt - Christopher Schmidt, Leone, Morten Kern, Wartala, Strohmann, Bousouf (64. Franke), Friedberg (57. Gumpert), Hupka (34. Yeboah), Scherff, Kadiu (77. Schwindt) - Trainer: Jürgen Heipertz

Spvgg.: Stauder - Große-Puppendahl, Mustapha, Heine, Weßendorf, Pilica, Bouachria, Soltane (69. Sawatzki), Berke (87. Sarikiz), Gllogjani, Conde - Trainer: Ahmet Inal

  • Tore: 0:1 Bernad Gllogjani (44.), 1:1 Christopher Schmidt (74.)
  • Schiedsrichter: Max Conrad (Overberge)
  • Zuschauer: 197 (Sportpark Wiemelhausen)

Am nächsten Sonntag empfängt die Spvgg. in der Westfalenliga den SC Neheim.

Zum Seitenanfang