klakus marcelDie Spvgg. Erkenschwick hat die nächste Personalie für die kommende Saison festgezurrt. Trainer David Sawatzki freut sich über eine weitere Alternative für das Mittelfeld.Aus der U23 des TuS Haltern wechselt Marcel Klakus zu Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick. Der 19-Jährige wurde in der Jugend des VfL Bochum ausgebildet, ehe er an den Stausee wechselte. In der Bezirksligamannschaft gehört der zweimalige polnische U17-Nationalspieler zu den Leistungsträgern, erzielte im bisherigen Saisonverlauf sechs Tore.

Klakus gilt im Mittelfeld als vielseitig einsetzbar. „Er bringt eine gewisse Robustheit mit, ist dazu ein sehr intelligenter Spieler“, so Erkenschwicks Trainer David Sawatzki, der große Stücke auf den groß gewachsenen 19-Jährigen hält: „Ob Ballbesitz oder Passspiel, man sieht ihm seine gute Ausbildung an.“ Wovon der Erkenschwicker Trainer überzeugt ist: „Er ist ein junger, talentierter und vor allem hungriger Spieler, der viel erreichen will. Genau solche Spieler suchen wir.“

von Olaf Krimpmann / Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang