Drucken

 fc frohlindeAlles rund um den FC Frohlinde

Letztes Testspiel gegeneinander:

Donnerstag, 14. März 2019 (A) 2:2

 

Navigationsadresse: Brandheide 175, 44577 Castrop-R.   

 

 
Der Verein
 Gegründet: 1949   Vereinsfarben: blau-weiß

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo landesliga

Im August 1949 begann der Spielbetrieb mit zwei Mannschaften. Die 1.Mannschaft wurde in der 1.Kreisklasse eingestuft, während die 2.Mannschaft die Vorspiele bestritt. Ein Sportplatz war nicht vorhanden. Heinrich Vierhaus stellte seine Wiese an der Brandheide – das heutige Sportplatzgebiet -  zur Verfügung, die die Mitglieder durch Drainierung bespielbar machten.

Mittlerweile verfügt der Verein über knapp 600 Mitglieder, angefangen bei den Minikickern bis hin zur Seniorenmannschaft. Seit über 40 Jahren betreibt der Verein parallel zum Fußball eine Gymnastikabteilung mit Angeboten für ›Mutter und Kind‹, ›Frauen‹ sowie ›Er und Sie‹.

Sportlicher Verlauf:

Zwischen 1996 und 2004 war der FC Frohlindein in der Bezirksliga. Nach 10 Jahre Kreisliga schafte der FCF in der Saison 2013/14 wieder den Aufstieg dorthin.

Sportlich ging es weiter aufwärts. Nachdem man sich in den ersten beiden Spielzeiten in der Bezirksliga als bester Castroper Verein unter den ersten 5 Mannschaften behaupten konnte, gelang im 3. Jahr der große Wurf. Durch eine hervorragende Rückrunde, in der man lediglich zum Ende, als der Aufstieg bereits feststand, 2 Spiele verlor, sicherte man sich die Meisterschaft in der Bezirksligagruppe 9 mit 5 Punkten Vorsprung vor dem Topfavoriten SF Stuckenbusch.

Somit kann man das Jahr 2017 durchaus als das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte bezeichnen.

 
Größte Erfolge:
  • Aufstieg Bezirksliga 1996 und 2014
  • Aufstieg Landesliga 2017
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2004/2005 Kreisliga A Herne 11 30 34
2005/2006 Kreisliga A Herne 4 30 60
2006/2007 Kreisliga A Herne 6 30 49
2007/2008 Kreisliga A Herne 5 30 52
2008/2009 Kreisliga A Herne 11 30 33
2009/2010 Kreisliga A Herne 4 30 53
2010/2011 Kreisliga A Herne 10 28 30
2011/2012 Kreisliga A Herne 10 30 41
2012/2013 Kreisliga A Herne 2 30 61
2013/2014 Kreisliga A Herne 1 30 78
2014/2015 Bezirksliga 9 4 30 47
2015/2016 Bezirksliga 9 6 30 50
2016/2017 Bezirksliga 9 1 28 68
2017/2018 Landesliga 3 10 32 42
2018/2019 Landesliga 3 3 32 57
 
 
Das Stadion: Sportanlage Brandheide
Kapazität: 1.000

sportplatz brandheideDie Sportanlage war zunächst eine hügelige Ackerwiese, von der man sonntags die Kühe trieb, um Platz für 22 Mann und einen Ball zu schaffen. Ab 1976 erstreckte sich auf dem Gelände an der Brandheide ein roter Ascheplatz.

Limonta“ hieß die spektakuläre Neuverpflichtung des FC Frohlinde im Oktober 2010.  "Limonta" war der neue Kunstrasen der mit viel Eigenarbeit verlegt wurde.

Viel Ausbau gibt es ansonsten am Platz nicht sieht man mal von einer Stufe auf einer Längsseite ab. Ansonsten kann man sich ebenerdig ans Geländer stellen um die Spiele zu verfolgen. Ein Flutlicht ist vorhanden, eine Anzeigetafel nicht.

2013 wurde die Parksituation rund um den Sportplatz des FC Frohlinde verbessert: auf einer Ackerfläche gegenüber dem Vereinsgelände entstand ein Parkplatz.

Navigationsadresse: Brandheide 175, 44577 Castrop-Rauxel

!!! keine Zufahrt über Bockenfelder Strasse !!!

 
Unsere Spiele gegen Frohlinde
 Bisher gab es 2 Freundschaftsspiele:

Sonntag, 24. Juli 2016, 15 Uhr: (2. Vorrundenspiel beim Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen)

Zouhair Allali bot gegen den FC Frohlinde einmal mehr einigen potenziellen Startelf-Kandidaten eine Pause und setzte sein „Casting“, wie es der Trainer selbst bezeichnet, fort. Die Schwarz-Roten starteten dabei durchaus überzeugend ins Spiel, kamen schnell zu zwei Toren durch Gerard Lubkoll (5.) und Ivan Benkovic (18.).

Nach etwa 30 Minuten wurden die Aktionen allerdings plan- und mutloser, Frohlinde schaffte zweimal durch Arif Secen (40.; 83.) den Anschlusstreffer, während für den Titelverteidiger nochmals Benkovic traf (78.).

FC Frohlinde - Spvgg. Erkenschwick 2:3 (1:2)

fc frohlindeSpvgg.: Oberwahrenbrspvgg erkenschwick 2014ock (46. Schulze-Knop) - Kampmann (43. Adulhanov; 60. Kösgin) - Bröcker, Coemes, Stellmach (60. Demirglu)- Sawatzki, Saritas, Lubkoll, Erdem (72. Ceribas) - Hawich (65. Cengelcik), Benkovic - Trainer: Allali.

  • Tore: 0:1 Lubkoll (5.), 0:2 Benkovic (18.), 1:2 Secen (40.), 1:3 Benkovic (78.), 2:3 Secen (83.)
 

Donnerstag, 14. März 2019, 19:30 Uhr (Sportanlage Brandheide)

Spvgg. und Frohlinde im Test 2:2

-Trainer Ahmet Inal zufrieden: „Dass Frohlinde in der Landesliga so weit vorne steht und wohl aufsteigen wird, hat man gesehen. Das ist eine eingeschworene, aber vor allem laufstarke Truppe. Sie waren schwer zu spielen.“

Allerdings habe er nicht seine Stammbesetzung aufgeboten, sondern vorrangig die Spiele gebracht, die aus einer Verletzungspause kommen oder zuletzt etwas hinten dran waren. „Unter den Gesichtspunkten haben die Jungs das hervorragend gemacht. Wir haben gut kombiniert und uns viele Torchancen erarbeitet“, so Inal weiter.

FC Frohlinde - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (1:1)

fc frohlindespvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Gabisch - Heine, Tottmann, Bröcker, Gökdemir, Große-Puppendahl, Bastürk, Binias (46. Satin), Drepper, Soltane (61. Mandla), Conde - Trainer: Ahmet Inal

Tore: 1:0 Andre Muth (2.), 1:1 Sascha Drepper (41.), 2:1 Kevin Brewko (78.), 2:2 Timo Conde (84.)

Schiedsrichter: David Henning

 

Quellenverzeichnis: