vestia distelnAlles rund um SV Vestia Disteln

Letztes Testspiel gegeneinander:

Dienstag, 26. September 2017 (H) 2:2 

 

Navigationsadresse: Fritz-Erler-Str. 4 - 45699 Herten

 

Letztes Pokalspiel gegeneinander:

Kreispokalfinale 2014: Donnerstag, 8. Mai 2014 (A) 7:0

 

zur Homepage von SV Vestia Disteln
Der Verein
Gegründet: 1912

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo bezirksliga

Bezirksliga 9

1912 wurde der Fußballverein "SV Disteln" wurde in der Gaststätte Anderbrügge gegründet. Da man damals noch keinen eigenen Sportplatz hatte, kickten die Spieler auf dem Sportplatz Gertrudenau in Scherlebeck.

1920 pachtet der SV Disteln vom damaligen Hertener Grafen ein Stück Wald, um dort in Eigenarbeit einen Sportplatz zu errichten. Es entsteht der berühmte Spanenkamp.

1923 Der neu entstandene Spanenkamp-Sportplatz wurde seiner Bestimmung übergeben.

1927 wurde mit der "DJK Vestia Disteln" wurde ein weiterer Distelner Fußballverein gegründet.

Der bis 1933 bestehende Verein DJK Vestia Disteln nahm seinen Fußballspielbetrieb erst 1952 wieder auf.

1971 entschlossen sich beide Vereine zur Fusion. Der neue Vereinsname lautete jetzt "SV Vestia Disteln 1912/27".

Die sportliche Entwicklung:

  • 1973 Die Fusion trägt ihre Früchte: Die erste Seniorenmannschaft spielt nun auf einem weitaus heileren Niveau und schafft, getragen von einer Welle der Euphorie, den Durchmarsch von der Kreisklasse bis in die Landesliga.
  • 1979 Elf sieglose Spiele in Folge und bittere Niederlagen in wichtigen Entscheidungsspielen beenden im Spieljahr 1978/79 einen schönen Distelner Fußballtraum. Nach sechs Jahren Landesliga führt der Weg des SV Vestia wieder zurück in die Niederungen der Bezirksklasse.
  • 1987 Abstieg in die Kreisliga
  • 1993 Bezirksliga Aufstieg
  • 1994 Bezirksliga Abstieg
  • 1999 Wiederaufstieg in die Bezirksliga
  • 2005 Aufstieg in die Landesliga
  • 2008 Nach 3 Jahren Landesliga: Abstieg in die Bezirksliga
  • 2013 Der SV Vestia Disteln spielt zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte wieder in der Landesliga. 12 Bezirksliga-Vizemeister aus dem Fussballverband Westfalen spielten einen weiter Aufsteiger aus. Disteln hat in der ersten Runde ein Freilos und gewinnt dann alle drei Entscheidungsspiele im KO-System.
  • 2014 Nach nur einem Jahr Landesliga erfolgte der Wiederabstieg in die Bezirksliga.
Größte Erfolge:
  • Aufstieg in die Landesliga 1973, 2005 und 2013
  • Kreispokalfinalist 2014
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2004/2005 Bezirksliga 12 1 30 61
2005/2006 Landesliga 4 13 30 28
2006/2007 Landesliga 4 3 30 51
2007/2008 Landesliga 4 16 30 16
2008/2009 Bezirksliga 12 8 28 48
2009/2010 Bezirksliga 12 3 30 63
2010/2011 Bezirksliga 12 2 29 61
2011/2012 Bezirksliga 12 3 30 63
2012/2013 Bezirksliga 9 2 34 72
2013/2014 Landesliga 4 16 30 8
2014/2015 Bezirksliga 9 6 30 42
2015/2016 Bezirksliga 9 4 30 51
.
Die aktuelle Saison im Detail:
Saison Liga Platz  Sp. S-U-N Tore Diff. Pkt. 
2017/2018 Bezirksliga 9 5 7 4-1-2 15:8 +7 13
  • Höchster Saisonsieg: gegen Westfalia Gelsenkirchen am 10.09.2017 mit 6:1
  • Höchste Saisonniederlage: bei SV Wacker Obercastrop am 20.08.2017 mit 0:4
 
Sportanlage an der Gesamtschule
Kapazität: 5.000

sportplatz disteln1976 zog der Verein vom Sportplatz "Spanenkamp" an den heutigen Standort um.

Die Sportanlage an der Gesamtschule kommt mit einem Rasenplatz mit Aschelaufbahn daher, der auf drei Seiten eben begehbar ist. Die Hauptseite besitzt dann 4 Stufen und einen weitegehenden Wall darüber. In der Mitte sind noch zwei Bushaltestellenunterstände aufgebaut.

 
Wegbeschreibung
Navigationsadresse: Sportanlage "Über den Knöchel" - Fritz-Erler-Str. 4 - 45699 Herten
Zubringer (L511) Richtung Herten-Nord. 1. Abfahrt nach der A43 von der L511 runter und dann rechts in "Über den Knöchel" abbiegen. Nächste Straße "Fritz-Erler-Str." rechts abbiegen.
 
Rückblick

logo KreispokalBereits 4. Mal trafen die beiden Teams im Kreispokal gegeneinander an. Alle Begegnungen wurden dabei in Herten ausgetragen und von der Spielvereinigung gewonnen. In der Saison 1967/1968 mit 3:1 und 1972/1973 mit 5:0.

Alle Spiele gegen Disteln im Detail


So lief das letzte Spiel:

Kreispokalfinale: Donnerstag, 8. Mai 2014, 18 Uhr (Sportanlage an der Gesamtschule)

SV Vestia Disteln - Spvgg. Erkenschwick 0:7 (0:2) 

  • jubel kreispokalsieger 2014Disteln: Magga – Gallus, Landwehr (80. Meier), Mulavdic, Kenzerls (72.) – Baryga, Umierski, Augustin (68. Klahs), Acar, Buth – Serhan
  • Spvgg.: Müller – Kokot, Basile (65. Kilian), Forsmann, Ostdorf (65. Nachtigall)– Eisen (65. Batman), Kühn, Bluhm, Fricke, Westerhoff – Weißfloh - Trainer: Niemöller
  • Schiedsrichter: Sieber (Haltern) 
  • Zuschauer: 150 
  • Tore: 0:1 Kühn (39.), 0:2 Fricke (45.), 0:3 Kühn (52.), 0:4 Westerhoff (72.), 0:5 Westerhoff (81.), 0:6 Weißfloh (86.), 0:7 Batman (88.) 
  • Bes. Vork.: 65. Min. Rote Karte für Gallus (Disteln) wegen Unsportlichkeit.
 
 

 

 

Zum Seitenanfang