sg suderwichAlles rund um SG Suderwich

Geplantes Testspiel gegeneinander:

Donnerstag, 31. Januar 2019 19:30 Uhr (Jule-Ludorf-Sportanlage) 

ABGESAGT wegen Schneeglätte! 

Letztes Pokalspiel gegeneinander:  Kreispokal 3. Runde am Donnerstag, 23. August 2018 (A) 5:4 n.E. 

  

 

Der Verein
 gegründet: 1909

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo bezirksliga

Bezirksliga 9

Richtig gibt es den Verein mit dem vollständigen Namen Sportgemeinschaft Verein für Leibesübungen Westfalia Suderwich erst seit dem 29. März 1974, als sich der VfL Suderwich 09 - auf dessen Gründungsdatum man sich beruft - und die DJK Westfalia Suderwich zusammentaten - später traten noch diverse andere Clubs bei Lülfstr. und bildeten Abteilungen wie Volleyball, Schach, Kung-Fu und Tennis.

Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2008/2009 Kreisliga A-Ost Recklinghausen 3 30 63
2009/2010 Kreisliga A-Ost Recklinghausen 5 30 54
2010/2011 Kreisliga A-Ost Recklinghausen 5 30 48
2011/2012 Kreisliga A3 Recklinghausen  7 30 44
2012/2013 Kreisliga A3 Recklinghausen  10 30 40
2013/2014 Kreisliga A2 Recklinghausen  13 32 35
2014/2015 Kreisliga A2 Recklinghausen 7 34 57
2015/2016 Kreisliga A2 Recklinghausen 7 34 53
2016/2017 Kreisliga A2 Recklinghausen 1 34 76
2017/2018 Bezirksliga 9 8 30 42
2018/2019 Bezirksliga 9 8 30 43
 
 
Rasenplatz an der Lüftstrasse
Kapazität: 3.500

Das heutige Geländer suderwich stadion luelfstrassean der Lülfstraße konnte 1949 für einen Sportplatz gepachtet werden, den die damalige DJK Westfalia mit viel Eigenanteil herrichten und 1950 eröffnen konnte.

Aktuell verfügt der Platz über Lülfstr. eine Naturrasenfläche sowie auf der Hauptseite über eine im äußeren Bereich untergebrachte überdachte Tribüne, auch wenn es sich genauer betrachtet mehr um einen Unterstand handelt, der hinter einer offenen Travers mit sieben Stufen untergebracht ist. Einige wenige Sitzplätze gibt es in Form von Holzbänken auf beiden Hintertorseiten, wobei die auf der Haupseite zum Teil in dem Bereich neben der Tribüne am Graswall, zum Teil aber auch unter der Überdachung aufgebaut sind. 

 Navigationsadresse: Lülfstrasse 71, 45665 Recklinghausen
 

INFO: Kunstrasenplatz kommt im Jahr 2021     

Der Bau des Kunstrasenplatzes an der Lülfstrasse verschiebt sich etwas nach hinten. Das gab die Stadtin einer Pressekonferenz bekannt, nachdem bereits einige Gespräche hinter verschlossenen Türen stattgefunden hatten.

Der Platz, der ohnehin wohl erst im Jahr 2020 fertiggestellt worden wäre, wird damit ein Jahr später an der Lülfstrasse gebaut. Grund sind Planungsfehler seitens der Stadt Recklinghausen. Für das Areal an der Lülfstrasse, das bereits im Jahr 2008 von der Stadt für den Sport in Suderwich gekauft worden war gibt es bisher kein Planungsrecht. Dies hätte aber schon längt existieren müssen, wurde aber schlichtweg vergessen. So verschiebt sich der Baubeginn des „Sportzentrums Lülfstrasse“ nach hinten.

 
Unsere Spiele gegem SG Suderwich
icon bilanzBisher standen sich die beiden Mannschaften in Meisterschafssspiele noch nicht gegenüber.

Dafür gab es ein Pokal- und ein Freundschaftsspiel: 

 Testspiel: Sonntag, 6. Juli 2008, 15:00 Uhr (Kunstrasenplatz)

Doch der 5:1 (3:0)-Sieg gegen den A-Kreisligisten SG Suderwich kann natürlich noch kein Maßstab sein für das Leistungsvermögen der völlig neu formierten Mannschaft, zumal gut ein Drittel der Spieler noch nicht zur Verfügung stand und mit Marvin Schurig und Pierre Luchtenveld lediglich zwei einsatzfähige Auswechselspieler fürs Feld auf der Ersatzbank saßen. Der Recklinghäuser A-Kreisligist hatte nie den Hauch einer Chance und musste in regelmäßigen Abständen Treffer durch Benjamin Hernandez-Winter (17.), Marc Mireinski (25.), Tim Brüggenkamp (41.), Timo Ostdorf (53., Foulelfmeter) und Mirko Grieß (76.) akzeptieren. Sehenswert war allerdings André Tollkamps Schuss zum Suderwicher 5:1-Ehrentor (77.).

Spvgg. Erkenschwick - SG Suderwich 5:1 (3:0)

Spvgg.: spvgg erkenschwick 2014sg suderwichssing - Ostdorf (75. Luchtenveld), Meuter, Mireinski (60. Schurig), Brüggenkamp, Wels, Kubitza, Kocagöz, Grieß, Hernandez-Winter, Mulai.

 
 Kreispokalspiel: Donnerstag, 23. August 2018

Spvgg. müht sich ins Achtelfinale

Soltane skandar3Die Spvgg. Erkenschwick hat das Achtelfinale des Kreispokals erreicht. Mit Ach und Krach. Am Donnerstagabend setzte sich der Westfalenligist bei Bezirksligist SG Suderwich im Elfmeterschießen mit 5:4 durch.

Beide Mannschaften konnten offenbar gar nicht genug bekommen von dem Pokalabend Klein gegen Groß. Gerade hatte Bernard Gllogjani den alles entscheidenden Elfmeter für die Spvgg. Erkenschwick versenkt, da gingen Grüne und Rote im „16er“ noch mal aufeinander los.

 Beschimpfungen, Schubsereien, Bälle wurden geworfen – peinlich. Es dauerte ein paar Minuten, bis Schiedsrichter Marvin Wessel und ein paar Besonnene auf beiden Seiten das unwürdige Schauspiel beenden konnten.

SG Suderwich - Spvgg. Erkenschwick 4:5 n. E. (0:1/1:1/2:2)

sg suderwichSpvgg.: Gabisch - Wspvgg erkenschwick 2014eßendorf (46. Konarski), Sawatzki, Lehmann, Satin, Hegel (46. Drepper, 67. Soltane), Ilias, Bastürk (102. Binias), Gllogjani, Kündig logo gelb rot, Conde - Trainer: Rene Lewejohann

  • Tore: 0:1 Timo Conde (2.), 1:1 Sinan Özkaya (69), 1:2 Skandar Soltane (95.), 2:2 Leon Dwinger (118.)
  • Elfmeterschiesen: 3:2 Widera, 3:3 Konarski, 4:3 Dwinger, 4:4 Satin, 4:5 Gllogjani 
  • Schiedsrichter: Marvin Wessels (Herten)
  • Zuschauer: 150
  • Gelb-Rote Karte: Dennis Kündig (Spvgg.) in der 54. Min. wegen wiederholten Foulspiel 
 

Quellenverzeichnis:

Zum Seitenanfang