spvgg hertenAlles rund um DJK Spvgg. Herten

Letztes Spiel gegeneinander:

Kreispokal-Achtelfinale

Donnerstag 8. November 2011 (A) 5:6 n.E.

Navigationsadresse: Katzenbuschstr. 1-3, 45699 Herten

zur Homepage der Spvgg. Herten
Der Verein
 Gegründet: 2000   Vereinsfarben: rot-grün-weiß
Geschichte des Vorgängerverein Spvgg. Herten

spvgg herten bis 2000Im Jahre 1912 wurde der SpV Herten 12 gegründet.

1929 und 1932 wurde die Mannschaft Westfalenmeister und erreichten dadurch die Endrunde um die Westdeutsche Meisterschaft. Der Verein wurde 1933 in die neu gegründete Gauliga Westfalen aufgenommen. Die Spielzeiten 1934/35 und 1936/37 waren die erfolgreichsten der Vereinsgeschichte. Beide Male belegte die in der Kampfbahn Katzenbusch beheimatete Mannschaft den vierten Platz. Dreimal konnten die Hertener dem als „unschlagbar“ geltenden FC Schalke 04 ein Unentschieden abknöpfen. 1939 musste die Mannschaft absteigen und kehrte in der Saison 1941/42 für ein Jahr zurück.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Mannschaft in die Landesliga aufgenommen, der alle Gauligisten der Jahre 1939 bis 1945 angehörten. Nachdem 1947 die Oberliga West verpasst wurde fusionierte die SpV mit Concordia Herten zur SpVgg Herten 07/12. Unter diesem Namen gelang auf Anhieb die Rückkehr in die Landesliga und 1949 die Qualifikation für die II. Division. Dort spielte die Mannschaft mit unterschiedlichem Erfolg. In der Saison 1954/55 verpassten die Hertener als Vierter den Aufstieg in die Oberliga nur um einen Punkt.

1963 erreichte die SpVgg. mit dem dritten Platz die beste Platzierung in der II. Division und qualifizierte sich für die neu eingeführte Regionalliga West. Am letzten Spieltag der Saison 1963/64 verlor die Mannschaft durch einen Handelfmeter in der Schlussminute beim VfB Bottrop und musste absteigen. Die Rückkehr in die Regionalliga wurde verpasst und 1972 folgte gar der Abstieg aus der Verbandsliga.

Die sportlich Talfahrt setzte sich mit dem Abstieg in die Landesliga 1976 fort, ehe der Verein 1994 in der Kreisliga ankam. 

Derzeitige

Ligazugehörigkeit:

logo bezirksliga

Bezirksliga 9

DJK Spvgg. Herten

Am 1. Juli 2000 vollzog die SpVgg. die lange angestrebte Fusion mit der DJK 07/26 Herten, die 1971 durch die Fusion der DJK Rot-Weiß 1907 Herten und Teutonia 1926 Herten-Süd entstanden war.

Der Traditionsverein aus der ehemals größten Bergbaustadt Europas ist beheimatet im Hertener Süden und trägt seine Heimspiele in der ehrwürdigen Katzenbusch Kampfbahn aus. Der Verein setzt sich aus den Abteilungen Jugendfußball, Seniorenfußball, Alte Herren und Altligafußball sowie Turnen zusammen. 

Aufstieg 2008:

Seit 2008 ist die Bezirksliga wieder die sportliche Heimat der DJK Spvgg. Herten.

Größte Erfolge:
  • Aufstiege in die Bezirksliga 2004 und 2008
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2006/2007 Kreisliga A West RE 1 30 72
2007/2008 Kreisliga A West RE 1 30 69
2008/2009 Bezirksliga 12 13 28 30
2009/2010 Bezirksliga 12 8 30 40
2010/2011 Bezirksliga 12 13 29 28
2011/2012 Bezirksliga 12 6 30 50
2012/2013 Bezirksliga 9 8 34 50
2013/2014 Bezirksliga 9 9 34 45
2014/2015 Bezirksliga 9 12 30 35
2015/2016 Bezirksliga 9 10 30 37
 
Sportanlage Katzenbusch
Kapazität: 1.500
stadion katzenbuschDie Sportanlage im Katzenbusch hat in früheren Jahren namhafte Gegner gesehen. Unvergessen bleiben die „Guten Alten Zeiten“, über die man noch heute gerne spricht. Alle Traditionsmannschaften aus der Regionaliga –West und der Oberliga waren Gäste zu Meisterschafts- oder Pokalspielen in Herten.

Die Sportanlage Katzenbusch liegt im sog. Volkspark Katzenbusch, der in den 20er Jahren angelegt und in den 60er Jahren grundlegend neugestaltet wurde. In den Jahren 2001/2002 wurde der gesamte Bereich mit Fördermitteln des Landes im Rahmen eines Projekts zur ökologischen und sozialen Verbesserung der Parkanlage umgestaltet. Die Eingangsbereiche sowie die Spiel- und Sportanlagen des Volksparks Katzenbusch stellen sich nach Abschluss der Umgestaltungsmaßnahmen in einem äußerst einladenden Zustand dar.

Zuschauerrekord:

12.000 Zuschauer strömten zur Katzenbusch-Kampfbahn in der Saison 1928/1929 zum Rückspiel um den Westfalenmeistertitel gegen Arminia Bielefeld.

 
Wegbeschreibung
Adresse für Navigationssystem: Katzenbuschstr. 1-3, 45699 Herten 
AutobahnL511 in Richtung Herten 6,2 km fahren, Ausfahrt "Über den Knöchel" rechts abbiegen (ist die erste Ausfahrt nach der Autobahnauffahrt zur A43), "Über den Knöchel" rechts abbiegen (1,7 km), bei L638 "Schützenstraße" links abbiegen (1,1 km), bei "Nimrodstraße" links abbiegen (1,1 km), bei "Katzenbuschstraße" rechts abbiegen (0,3 km), nach rechts abbiegen, um auf Katzenbuschstraße zu bleiben 
 Wegstrecke: 15,7 km   Fahrzeit: 20 Minuten
Unsere Bilanz gegen die Spvgg. Herten
icon bilanzDie Spiele im Detail
Bisher standen sich die beiden Mannschaften in Meisterschaftsspiele noch nicht gegenüber!
 
 
Zum Seitenanfang