fsv werdohlRund um den FSV Werdohl

Letzte Spiele gegeneinander:

Westfalenliga: So 27. November 2011 (A) 2:3

Westfalenliga: So 28. Mai 2012 (H) 4:1

Navigationsadresse: Carl-Diem-Straße 25, 58791 Werdohl

Zur Homepage vom FSV Werdohl

Der Verein 
Gegründet: 1980   Vereinsfarben: rot-grün

Derzeitige Ligazugehörigkeit:

logo landesliga

Landesliga 2

Zum dritte Mal nach 1983 und 1989 sicherte sich der FSV Werdohl zum Abschlus der Spieltzeit 2010/11 verdientermaßen die Meisterschaft der Fußball-Landesliga 2 und damit den Sprung in die Westfalenliga. Allerdings musste der FSV nach nur einen Jahr wieder runter in die Landesliga.

Größte Erfolge:
  • Aufstieg in die Westfalenliga 2011
  • Kreispokalsieger 2016
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
 Saison  Liga Platz   Sp.  Pkt.
2002/2003  Landesliga 2 3 30 52
2003/2004  Landesliga 2 5 30 49
2004/2005  Landesliga 2 2 30 61
2005/2006  Landesliga 2 6 30 46
2006/2007  Landesliga 2 7 30 44
2007/2008  Landesliga 2 3 30 52
2008/2009  Landesliga 2 2 30 59
2009/2010  Landesliga 2 4 30 50
2010/2011  Landesliga 2 1 30 66
2011/2012 Westfalenliga 2 17 32 21
2012/2013 Landesliga 2 7 28 41
2013/2014 Landesliga 2 6 30 46
2014/2015 Landesliga 2 11 28 29
2015/2016 Landesliga 2 12 30 34
 
 Stadion Riesei
Kapazität: 8.000

stadion_rieseiStadion Riesei ist kaum bekannt, entpuppt sich aber als mehr als nur erwähnenswerte Anlage, dazu seit 2010 mit einem top modernem Kunstrasen. Am auffälligsten und beeindruckendsten ist sicherlich die unüberdachte Gegenseite, die mit einer Wand von Tribüne ausgebaut ist, die aus 11 Reihen von Sitzplätzen in Form von Holzbänken über die gesamte Breite des Spielfeldes besteht und in den Vereinsfarben Rot-Weiß-Grün gestrichen ist. Oberhalb der Sitzbänke gibt es noch sieben weitere Stufen, auf denen man sich stehend niederlassen kann, und zu beiden Richtungen werden die Stufen noch ein Stück in die Kurve hinein fortgesetzt, wobei hier auf der vollen Höhe gestanden wird und zu diesem Zweck ein paar weiße Wellenbrecher installiert sind. Um den Rest des Platzes, der über eine allerdings nicht ausgezeichnete Laufbahn verfügt, ziehen sich durchgängig vier Stufen, die in der Mitte der anderen Längsseite ebenfalls mit Holzbänken versehen und in Vereinsfarben gestrichen, hier aber mit einem Dach versehen sind. Weiterhin ist ein Flutlicht ebenso vorhanden wie eine einfache Anzeigetafel für Spielstand und Zeit, die am oberhalb einer Kurve befindlichen Vereinsheim angebracht ist. Auf der Rückseite dieses Vereinsheims, aus dessen Fenster man übrigens auch die Partie verfolgen kann, findet sich noch ein Hartplatz, der seinerseits ebenfalls über einen gewissen Ausbaugrad verfügt, mit seinen vier Stufen auf einer Längsseite dann allerdings gegenüber dem Hauptplatz, der über eine Kapazität im fünfstelligen Bereich verfügt, recht winzig daherkommt. Das Stadion ist übrigens Teil eines größerer Komplexes, zu dem auch noch ein Hallenbad und eine Sporthalle gehören, das Prunkstück ist aber allemal das Fußballstadion, das man als Freund derartiger Anlagen unbedingt gesehen haben sollte.

Zuschauerrekord:

Der Zuschauerrekord der Anlage ist übrigens schon ein paar Jahre als - er wurde aufgestellt, als sich 1968 am Riesei der FC Schalke 04 und die deutsche Bundeswehrnationalmannschaft zu einem Freundschaftsspiel trafen und wird recht unpräzise mit weit über 10000 angegeben. Die Schalker erhielten für die aufgelaufene „Rumpftruppe“ ein gellendes Pfeifkonzert.

Wegbeschreibung

Adresse für Navigationssystem: Carl-Diem-Straße 25, 58791 Werdohl

AutobahnA2 bis 12-Kreuz Dortmund-Nordwest in A45 Richtung Frankfurt a. M./Dortmund einfädeln (53,4 km),  von der Autobahnausfahrt kommend links Richtung Werdohl auf Brunscheider Str./L655a (9,1 km), dieser Straße folgend bis ins Tal nach Werdohl und anschl. 2x inks. Auf der B236 Richtung Plettenberg bleiben. Unmittelbar nach dem Firmen-gelände VDM und noch vor der Fa. Fahrner rechts ab "An der Vorthbrücke"  und immer dem Straßenverlauf folgend erreichen Sie die Stadionstr. Hinter dem Schulzentrum liegt die Stadionanlage.

Wegstrecke: ca. 79 km   Fahrzeit: 1 Stunde 10 Minuten
Unsere Bilanz gegen Werdohl
icon bilanzDie Bilanz im Detail 
 
Zum Seitenanfang