mengede 08Alles rund um Mengede 08/20

Letzte Testspiele gegeneinander:

Sonntag, 3. Februar 2015 (H) 3:0

Sonntag, 31. Januar 2016 (A) 2:2 

Navigationsadresse: Eckei 96, 44359 Dortmund

Zur Homepage von Mengede 08/20 
Der Verein

Gegründet: 2001    Vereinsfarben: Rot-Gelb

Derzeitige Ligazugehörigkeit:

logo westfalenliga

Westfalenliga 2

Im Jahre 1989 gründete der TBV Mengede zusammen mit dem DJK Spielvereinigung Mengede eine Jugendspielgemeinschaft. Daraus wurde im Jahre 2001 die Fusion der beiden Vereine zu Mengede 08/20. Trotzdem konnte der Verein im Jahr 2008 sein 100-jähriges Bestehen feiern. Denn hinter dem Club mit dem neuen Namen „versteckt“ sich eine lange Geschichte. Ganz genau: Es sind zwei alte Geschichten: Die des 1908 gegründeten TBV und die der 1920 ins Leben gerufenen DJK Spielvereinigung Mengede. 

Geschichte Vörgängerverein TBV Mengede

TBV MengedeDer Verein wurde im Jahre 1908 durch die Fusion des Ballspielverein 08 Mengede und Turnverein Gut Heil Mengede zum Turn- und Ballspielverein 1980 gegründet. Zwei Jahre später trat der 1907 gegründete Spiel- und Sportclub Mengede bei. Im Rahmen der Reinlichen Scheidung spaltete sich der TBV in den TV Gut-Heil Mengede und dem TBV Mengede auf. Obwohl es beim TBV keine Turnabteilung mehr gab wurde der Buchstabe T nicht aus dem Vereinsnamen gestrichen. 

Nach Kriegsende wurde der TBV neu gegründet und stieg 1946 in die damals erstklassige Landesliga auf. Dort sorgte die Mannschaft für einige Überraschungen, wie den 1:0-Sieg gegen Preußen Münster.

Sportlicher Verlauf seit der Fusion 2001:

Am Ende der Auftaktsaison 2001/2002 belegte Mengede 08/20 in der Kreisliga A den vierten Platz. In der zweiten Spielserie nach der Fusion stieg man 2003 in die Bezirksliga auf und schaffte ein Jahr später sogar den Durchmarsch in die Landesliga. Nach dem Aufstieg 2012 spielt die 1. Mannschaft erfolgreich in der Westfalenliga. In den Jahren 2007 und 2009 konnten sie den Dortmunder Kreispokal gewinnen.

Die letzten Jahre im Überblick:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2004/2005 Landesliga 3 4 28 43
2005/2006 Landesliga 3 3 30 60
2006/2007 Landesliga 3 4 30 50
2007/2008 Landesliga 3 7 30 47
2008/2009 Landesliga 3 11 32 41
2009/2010 Landesliga 5 3 30 57
2010/2011 Landesliga 3 4 30 57
2011/2012 Landesliga 3  3pfeil-steigend 30 74
2012/2013 Westfalenliga 2 11 30 32
2013/2014 Westfalenliga 2 7 30 48
2014/2015 Westfalenliga 2 10 30 34
2015/2016 Westfalenliga 2 7 30 44
Die aktuelle Saison im Detail:
Bezirkssportanlage Volksgarten Mendede (Volksbank Stadion)
Kapazität: 2.000

volksgarten mengedeDer Volksgarten Mengede ist ein ab 1912 als Waldpark angelegter Volksgarten im Dortmunder Stadtteil Mengede mit einer Größe von ca. 16 Hektar. Die Wegeführung ist an den Ideen des Englischen Landschaftsparks orientiert. In den 1920er Jahren wurde das weitgehend bewaldete Gebiet um Spiel- und Sportflächen für den Breitensport ergänzt, die bis heute bestehen.  Neben der vorhandenen Spielwiese mit provisorischer Laufbahn, Tennisplätzen, Sprunggrube und großem Sandkasten wurde am 2. Weihnachtsfeiertag 1927 der Aschenplatz eingeweiht, das große Stadion folgte dann im Mai 1930. Partner im Eröffnungsspiel 1927 waren der TBV Mengede 08 und der SV Sodingen, und am 18. Mai 1930 war Schwarz-Weiß Essen im neuen Stadion zu Gast (1:5). Die feierliche Eröffnung fand leider bei strömendem Regen statt. Eine Woche später spielte dann auch das Wetter mit und mit dem Spiel gegen den SV Duisburg, dass die Mengeder übrigens 3:1 gewannen, waren die Ränge bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Platz der gelb-roten liegt dabei tatsächlich inmitten des Waldparks "Volksgarten Mengede" und ist erst nach einem mehrminütigen Spaziergang von den Parkplätzen aus zu erreichen. Das Stadion selbst profitiert vor allem von dieser zugegebenermaßen sehr idyllischen Lage, kann aber auch etwas Ausbau bieten. So gibt es auf einer Längsseite drei erdgefüllte Stufen, die in der Mitte für ein nicht genutztes Eingangstor unterbrochen sind, und dahinter ist eine kleinere Überdachung aufgebaut, unter der man sowohl stehende als auch - auf Gartenstühlen - sitzende Zuschauer findet. Neben ebenerdigen Kurven kann das Leichtathletikstadion auf der anderen Längsseite noch einen Graswall vorweisen.

Neubau Kunstrasenplatz:

Am 24. März 2013 wurde ein Kunstrasenplatz im Volksgarten eröffnet. Er ersetzte den Ascheplatz. Mit dem für über eine Million Euro Kosten (Stadtanteil: 950 000 Euro) entstandenen Kunstrasenplatz, zu dem auch noch ein Kleinfeldplatz gehört, und dem Rasenplatz steht den Mengeder Fußballern zwei intakte Spielanlagen zur Verfügung. Das Stadion bleibt dabei die Nummer 1. Lediglich von November bis März werden Meisterschaftsspiele auf dem Kunstrasen ausgetragen.

Das Freundschaftsspiel am 31. Januar 2016 wurde auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen!

Wegbeschreibung
Navigationsadresse: Eckei 96, 44359 Dortmund

AutobahnA2 Richtung Hannover bis Autobahnkreuz 12-Dreieck Dortmund-Mengede dort rechts halten und den Schildern in Richtung Do.-Mengede folgen (2,1 km), Rechts halten und weiter Richtung Emscherallee (0,4 km), Rechts abbiegen auf Emscherallee (0,2 km), Rechts abbiegen auf Königsheide (0,5 km), Weiter auf Waltroper Str. und Schaphusstraße, Hinter der Aral-Tankstelle auf der linken Seite links abbiegen auf die Straße Eckei. Nach einen Kilometer erreicht man den Mengeder Volksgarten und die Parkplätze.

Von hier aus geht man zu Fuß weiter in den Volksgarten, in dem man das Volksbank-Stadion und den Kunstrasenplatz nach 200m erreicht.

Wegstrecke: 16 km   Fahrzeit: ca. 20 Minuten 
Unsere Spiele gegen Mengede

icon bilanzBisher standen sich beide Mannschaften in Meisterschaftsspiele noch nicht gegenüber 


TBV MengedeGegen den Vorgängerverein TBV Mengede 08 gab es in der Saison 1946/47 zwei Begegnungen, in der damals höchsten Liga (Landesliga bzw. 1. Division West Gruppe 2). Im Heimspiel am Stimberg gab es ein 6:0-Erfolg und in Mengede triumphierten die Schwarz-Roten mit 4:0.

Ansonsten gab es ein Testspiel:


Testspiel: Dienstag, 3. Februar 2015, 19:45 Uhr (Kunstrasenplatz Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Mengede 08/20 3:0 (1:0)

  • Spvgg.: Oberwahrenbrock (46. Strysz) - Nachtigall, Kasak (46. Forsmann), Basile (65.Ceribas), Kokot (46. Rosenkranz), Eisen, Feldkamp, Kilian, Opiola, Oerterer, Robers (65. Weißfloh) - Trainer: Niemöller
  • Mengede: Fibbe - Schultze, Schurawski (70. Taner Erel), Uphues (46. Jashanica), Tielker, Schulz, Dieckmann, Tielker, Sprenger (70. Fels), Breer, Schultze-Adler (46. Tamer Erel) - Trainer: Teichmann
  • Tore: 1:0 Stefan Oerterer (5.), 2.0 Lukas Opiola (79.), 3:0 Stefan Oerterer (88.)
  • SR: Armin Sieber
  • Bes. Vork.: Stefan Oerterer verschiesst einen Foulelfmeter (52.)

Das war Maßarbeit: Kurz vor dem Anpfiff ging über dem Kunstrasenplatz am Stimberg-Stadion ein Schneegriesel-Schauer nieder. Der Test zwischen der Spvgg. Erkenschwick und Westfalenligist Mengede 08/20 wurde eine rutschige Angelegenheit. Stefan Oerterer brachte den Oberligisten nach sehenswerter Vorarbeit von Nachtigall und Opiola früh in Führung (6.). Auch fürs 2:0 hätte der Torjäger sorgen können: Oerterer verschoss nach 52 Minuten einen Foulelfmeter. So erhöhte erst Lukas Opiola per Kopf nach einem Eckball (73.). Für das 3:0 war dann wieder Stefan Oerterer zuständig – nach einem feinen Zuspiel von Einwechselspieler Umut Ceribas (84.).

 
 
 
 
Zum Seitenanfang