wattenscheidAlles rund um SG Wattenscheid 09

Letzte Spiele gegeneinander:

OL-Westfalen: So 11.11.2012 (H) 5:0

OL-Westfalen: So 12.05.2013 (A) 2:1

Navigationsadresse: Lohrheidestraße 82, 44866 Bochum 

 

zur Homepage der SG Wattenscheid 09
 Der Verein
Gegründet: 09.08.1909    Vereinsfarben: schwarz-weiß

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo regionalligaRegionalliga West

Bereits um 1907 existierten in Wattenscheid zwei Clubs mit dem Namen Ballspielverein, die ein Jahr später fusionierten. Am 9. August 1909 wurde der Ballspiel-Verein 1909 Wattenscheid gegründet, der am 3. August 1919 mit dem TV 1901 Wattenscheid zum TuBV Wattenscheid 01 fusionierte. Am 1. Dezember 1923 trennten sich die Vereine wieder. Am 14. März 1934 fusionierte der BV Wattenscheid 09 mit der SG 1930 Wattenscheid zur SG Wattenscheid 09/30. Der bis 1944 auf Bezirksebene spielende Verein stieg 1944 in Gauliga Westfalen auf. Seit dem 29. Juli 1948 trägt der Verein den Namen Sportgemeinschaft 09 Wattenscheid.

Sportlicher Verlauf:

Wattenscheid spielte von 1974 bis 1990 ununterbrochen in der 2. Bundesliga, von 1990 bis 1994 sogar in der Bundesliga. Für die Anhänger der SG Wattenscheid 09 sind das 2:0 gegen den VfL Bochum (1992) und die beiden Siege mit 3:2 (1991) und 2:0 (1993) gegen den FC Bayern München die wohl größten Spiele ihrer „09er“. Nach mehreren Abstiegen spielten sie von 1999 bis 2004 in der Regionalliga Nord. Nach dem Wiederaufstieg im Sommer 2005 führten zwei aufeinander folgende Abstiege den Verein zur Saison 2007/08 in die Verbandsliga Westfalen. Von dort schafften die 09er als Tabellenerster die Qualifikation für die zur Saison 2008/09 neu geschaffene NRW-Liga. 

Zur Saison 2009/10 wurde Stephan Blank als Trainer der SG Wattenscheid verpflichtet. Für ihn war dies die erste Station als Cheftrainer im Seniorenbereich. Am Saisonende stiegen die Wattenscheider als Tabellenvorletzter in die sechstklassige Westfalenliga ab. Mit Coach Andre Pawlak gelanz in der beiden vergangenen Spielzeiten der Aufstieg in die Regionalliga West. Sportlich schafften die Wattenscheider trotz einiger Turbulenzen in der Saison 2013/2014 im Umfeld den Klassenerhalt. So klagten die Spieler in einem Offenen Brief über nicht gezahlte Gehälter und nicht eingehaltene Absprachen von Seiten des Vorstands.

Am 8. Mai 2015 teilte der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband mit, dass die SG Wattenscheid für die Saison 2015/16 keine Zulassung für die Regionalliga erhalten wird. Am 13. Mai 2015 wurde diese Entscheidung vom Westdeutschen Fußball und Leichtathletikverband revidiert, so dass der Verein in der Saison 2015/16 in der Regionalliga antreten konnte.

 
Größte Erfolge:
  • Bundesliga-Zugehörigkeit von 1990 bis 1994
  • Meister der Regionalliga West: 1974
  • Meister der Regionalliga West/Südwest: 1997
  • Meister der Oberliga Westfalen: 2005 und 2013
  • Meister der Verbandsliga Westfalen 2 bzw. Westfalenliga 2: 1969, 2008, 2012
 
 Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2004/2005 Oberliga Westfalen  1pfeil-steigend 34 71
2005/2006 Regionalliga Nord 16 38 39
2006/2007 Oberliga Westfalen 16 34 32
2007/2008 Verbandsliga 2 1 34 73
2008/2009 NRW-Liga 12 36 43
2009/2010 NRW-Liga 18 36 35
2010/2011 Westfalenliga 2 6 34 53
2011/2012 Westfalenliga 2  1pfeil-steigend 34 73
2012/2013 Oberliga Westfalen  1pfeil-steigend 34 73
2013/2014 Regionalliga West 15 38 30
2014/2015 Regionalliga West 13 34 39
2015/2016 Regionalliga West 8 36 55
 
 Die Heimstätte: Lohrheidestadion

Kapazität: 16.233 Plätzen, davon sind 5.033 Sitzplätze und 11.200 Stehplätze

Lohrheidestadion2Das Lohrheidestadion wurde 1954 gebaut ist seit 1965/66 die Heimat der SG Wattenscheid 09. 1975 erfolgte der Umbau als Kombiniertes Stadion für Leicht-athletik (acht Bahnen auf der Zielgeraden, sechs Rundbahnen, innenliegender Wassergraben) und Fußball. 1992 Bau einer neuen "Osttribüne", Kapazität damals circa 20.700 Zuschauer. 2002 wurde das Stadion für die Austragung der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften ausgebaut. Die Sanierung hat insgesamt etwa 5 Millionen Euro gekostet. Im Juni 2010 wurde ein neues Drainage-System unter dem Spielfeld verlegt.

In der Saison 2003/04 spielte die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 im Lohrheidestadion. Zwischen den Regionalliga-Saison 2008/09 bis 2014/15 trug der VfL Bochum II seine Heimspiele hier aus.   

Ein schmuckes Stadion mit zwei überdachten Tribünen. Zum einen die Haupttribüne komplett mit Sitzplätzen und die Gegentribüne (auch teilweise überdacht) mit teils Steh- teils Sitzplätzen. Ansonsten findet man im Lohrheidestadion frisch sanierte Wälle. Das Stadion macht einen sehr gepflegten Eindruck. Trotz der Laufbahn eigentlich gute Sicht.

 Eintrittspreise
 
  Stehplatz   Sitzplatz
 Vollzahler   6 €  10 €
 Frauen  4 €  7 €
 Schwerbehinderte, Rentner  4 €  7 €
 Jugendliche  4 €  7 €
 Kinder (6-14 Jahre)       2 €  
 
 Wegbeschreibung
Adresse für Navigationssystem: Lohrheidestraße 82, 44866 Bochum

AutobahnA43 bis zur Ausfahrt 16-Bochum-Riemke in Herner Str./B51 einfädeln ( 2,3 km), Rechts auf die Auffahrt der A40 in Richtung Essen (6,8 km) bis zur Ausfahrt 29  Bochum-Wattenscheid-West fahren, Links Richtung Berliner Str./K9 (1,3 km), dann weiter auf Ückendorfer Str./L633 , Links abbiegen auf Hollandstraße. 

Zur Zeit hat die SG Wattenscheid 09 leider nur noch ein sehr geringes Zuschaueraufkommen. Dafür reichen die Plätze im Umfeld des Stadions allemal aus.

Fahrstrecke: ca. 33,2 km   Fahrzeit: 35 Minuten

 Unsere Bilanz gegen Wattenscheid 09

icon bilanzBilanz gegen Wattenscheid 09

 
Zum Seitenanfang