Sportfreunde Siegen Logo ab 2016Alles rund um Sportfreunde Siegen

Die letzten Spiele gegeneinander:

OLW-Hinspiel: So 20.12.2015 (A) 1:0

OLW-Rückspiel: So 29.05.2016 (H) 2:0

Navigationsadresse: Leimbachstraße 248, 57047 Siegen

zur Homepage der Sportfreunde Siegen
Der Verein
Gegründet: 1899    Vereinsfarben: rot-weiß

Sportfreunde Siegen Logo alt svg

oberliga westfalenOberliga Kompakt:

Sportfreunde Siegen

 Oberligajahre: 13
 Debüt: 1978/1979 
 Bester Platz: 1 (1996/1997 und 2015/2016)

Der Verein wurde 1899 ursprünglich als Abteilung des TV Jahn Siegen 1879 gegründet und hieß damals noch Fußballclub Jahn Siegen. Im Jahr 1923 erfolgte der Zusammenschluss mit dem Sportverein 07 Siegen. Seitdem trägt der Verein, bis auf eine kurze Phase nach dem Zweiten Weltkrieg, den Namen Sportfreunde Siegen von 1899 e.V..

Sportlicher Verlauf:

Von der Gründung der 2. Bundesliga zur Saison 1974 an spielten die Siegener zwölf Jahre lang durchgehend drittklassig – zunächst in der Amateurliga, ab 1978 in der neuen Amateur-Oberliga Westfalen. Nach dem Abstieg von 1986 brauchten sie drei Anläufe (1988/89, 1992/93 und 1994/95), um in die Oberliga aufzusteigen und dort den Klassenverbleib zu schaffen. 1997 gelang unter Trainer Ingo Peter mit großem Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Hasper SV der Aufstieg in die Regionalliga West/Südwest. In der Aufstiegsrunde 1997/98 zur 2. Bundesliga scheiterten die Sportfreunde knapp an Tennis Borussia Berlin. 1998/99 erreichten die Sportfreunde Siegen das Viertelfinale des DFB-Pokals.

siegenIn der Saison 2004/05 gelang den Siegenern schließlich der erstmalige Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Am 2. Juni 2008 stellte der Verein bezüglich seines Vermögens Insolvenzantrag beim Amtsgericht Siegen wegen Zahlungsunfähigkeit bei einer Überschuldung in Höhe von rund 500.000 €. Der WFLV ließ den Verein dennoch zur NRW-Liga in der Spielzeit 2008/09 zu. Am 25. März 2009 wurde das Insolvenzverfahren rechtskräftig aufgehoben, nachdem ein Insolvenzplan erstellt wurde.

Nachdem die Rettung des Vereins gesichert war, gesundete der Verein sportlich wie finanziell, und konnte durch einen siebten Platz in der NRW-Liga Saison 2010/11, und starke Neuverpflichtungen zur Saison 2011/12 seine Aufstiegsambitionen für die Regionalliga Qualifikationssaison 2011/2012 untermauern. Dieser Aufstieg in die neu konzipierte Fußball-Regionalliga-West wurde dann bereits am 9. Mai 2012 durch einen 3:0-Erfolg beim FC Viktoria Köln bei zu diesem Zeitpunkt noch fünf ausstehenden Spielen perfekt gemacht.

Mit geringerem Budget ging es in die Saison 2014/15, bis Anfang November verbuchte die Mannschaft erst zwei Siege und zwei Unentschieden, dafür zehn Niederlagen. Am 3. November wurde Trainer Hagner entlassen und Michael Boris wechselte von Lotte wieder ins Leimbachtal. Bis zum Ende der Saison hielt man zwar den Anschluss an die anderen Vereine, stieg jedoch auf einem 17. Platz in die Oberliga Westfalen ab.

Am 20. Mai 2016 gelang den Sportfreunden mit einem 5:0-Sieg gegen den SuS Stadtlohn der direkte Wiederaufstieg in die Regionalliga West.

Größte Erfolge der 1. Mannschaft:
  • Deutscher Amateurmeister 1955
  • Aufstieg in die Regionalliga 1997, 2016
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2005

Die letzten Jahre in Zahlen:

 Saison  Liga Platz Sp. Pkt. 
2000/2001 Regionalliga Süd 6 34 50
2001/2002 Regionalliga Süd 7 34 52
2002/2003 Regionalliga Süd 16 36 43
2003/2004 Regionalliga Süd 16 34 37
2004/2005 Regionalliga Süd 2 34 64
2005/2006 2. Bundesliga  18 34 31
2006/2007 Regionalliga Süd 12 34 44
2007/2008 Regionalliga Süd 11 34 45
2008/2009 NRW-Liga 11 36 45
2009/2010 NRW-Liga 13 36 44
2010/2011 NRW-Liga 7 32 48
2011/2012 NRW-Liga 2 34 78
2012/2013 Regionalliga West 5 38 64
2013/2014 Regionalliga West 5 36 64
2014/2015 Regionalliga West 17 34 30
2015/2016 Oberliga Westfalen 1 34 64
2016/2017 Regionalliga West 18 34 21
 
Die U23 (Sportfreunde Siegen II)
Aufgelöst im Sommer 2015

Die Zweite Mannschaft der Sportfreunde spielte zwischen 2002 bis 2006 in der Oberliga Westfalen, nach dem Abstieg in der Verbandsliga 2 bzw. Westfalenliga 2. Zwischen 2010 bis zum Ende der Saison 2014/2015 in der Landesliga Westfalen Staffel 2 (Süd).

Nachwuchskooperation mit 1.FC Kaan-Marienborn

1. fc kaan marienbornDie beiden klassenhöchsten Fußballvereine im Siegerland haben am 01. Juli 2015  eine wegweisende Kooperation gestartet. Die Sportfreunde Siegen von 1899 und der 1.FC Kaan-Marienborn 07 bündeln die Kräfte in der Entwicklung regionaler Talente für die immer wichtiger werdende Ausbildung für den Seniorenbereich beider Vereine.

Spieler der Sportfreunde Siegen, die in der Altersgruppe bis 23 Jahre noch nicht über den Entwicklungsstand für die Oberliga-Mannschaft verfügen, bekommen im Kader der zweiten Mannschaft des 1.FC Kaan-Marienborn die Möglichkeit, den nächsten Schritt in ihrer individuellen Entwicklung zu gehen. Die Mannschaft tritt als "1.FC Kaan-Marienborn 2." als Aufsteiger in der Bezirksliga an, das U23-Team der Sportfreunde hingegen wird zur Saison 2015/2016 zurückgezogen. Diese unbefristete Kooperationsvereinbarung bietet beiden Clubs Vorteile und Chancen.

Größter Erfolg der 2. Mannschaft:
  • Aufstieg Oberliga Westfalen 2002
 Die letzten Jahre im Detail:
 Saison  Liga Platz   Sp.  Pkt. 
2004/2005 Oberliga Westfalen 14  34 33
2005/2006 Oberliga Westfalen 17  34 33*
2006/2007 Verbandsliga 2 5  30 48
2007/2008 Verbandsliga 2 4  30 47
2008/2009 Westfalenliga 2 10  30 33
2009/2010 Westfalenliga 2 18 34 28
2010/2011 Landesliga 2 5 30 52
2011/2012 Landesliga 2 5 30 42
2012/2013 Landesliga 2 5 28 44
2013/2014 Landesliga 2 7 30 43
2014/2015 Landesliga 2 15 28 13
Die Heimstätte: Leimbachstadion
Kapazität: 18.500

leimbachstadion siegenZwölf Jahre nach Kriegsende wurde am 22. September 1957 mit dem Leimbachstadion die größte Siegerländer Sportarena eröffnet. Das Eröffnungsspiel fand zwischen den Sportfreunden Siegen und dem FV Hombruch 09 statt.  1975 wurde eine überdachte Tribüne eingeweiht. Nach der Modernisierung der Westkurve und Gegengerade musste das Stadion infolge des Aufstiegs der Sportfreunde Siegen in die 2. Bundesliga im Sommer 2005 erneut renoviert werden und ein Kunstrasenplatz errichtet.

Zuschauerrekorde:

Seine internationale Premiere erlebte das Stadion am 27. Mai 1959 bei einem Spiel der deutschen Amateur-Nationalmannschaft gegen England. Deutschland siegte mit dem Siegener „Kapitän“ Herbert Schäfer, Peter Kunter, Heinz Höher, Werner Olk u.a. 2:0. Für den absoluten Siegerländer Zuschauerrekord sorgten am 3. Oktober 1982 beim Nostalgie-Spiel der 1974er Weltmeisterelf mit Franz Beckenbauer, Wolfgang Overath, Sepp Maier & Co 24.728 zahlende Zuschauer, die einen 10:2-Sieg der Altinternationalen gegen eine Siegerland-Auswahl sahen. Die Zuschauer-Bestmarke bei einem Fußball-Meisterschaftsspiel datiert vom 6. August 1972. Damals kamen nach dem Aufstieg der Sportfreunde Siegen in die Regionalliga West zum ersten Heimtreffen der Sportfreunde gegen den Bundesliga-Absteiger Borussia Dortmund 22.339 Besucher. Der BVB gewann 1:0.

Nebenplatz/Leimbachstadion
Kapazität: 2.000
nebenplatz siegenDieser Kunstrasenplatz auf dem die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Siegen spielte, liegt genau neben dem Leimbachstadion selbst, dessen eine Hintertortribüne mit dem ansteigenden Hang abschließt und dann ein paar Meter weiter jenseits eines (natürlich nur für die erste Mannschaft genutzten) VIP-Zelts in den Kunstrasenplatz bzw. den hinter seinem Tor liegenden Weitsprung-Sandkasten übergeht. Der Kunstrasenplatz selbst ist seinerseits weiter in den Hang hineingebaut und endet folglich hinter dem gegenüberliegenden Tor ebenfalls mit einem Anstieg, der jedoch als Graswall nicht für Zuschauer vorgesehen ist. Auf beiden Längsseiten gibt es dagegen Stufen, wobei der Ausbau auf der 'Hauptseite' etwas höher ist als gegenüber. Was es gibt, sind ein paar Flutlichtmasten mit je einem Strahler.
Wegbeschreibung
Navigationsadresse: Leimbachstraße 248, 57047 Siegen
AutobahnA2 Richtung Hannover (3,6 km), am Kreuz Dortmund-Nordwest A45 Richtung Frankfurt a. M./Dortmund einfädeln (113 km), Ausfahrt 22-Siegen-Süd in L562 Leimbachstraße einfädeln
Das Leimbachstadion befindet sich nach 3,6 km auf der rechten Seite.
Fahrstrecke: 129 km   Fahrzeit: ca. 1 Stunde 21 Minuten 
Unsere Bilanzen gegen die Sportfreunde Siegen

icon bilanzDie Bilanz im Detail gegen die 1. Mannschaft


icon bilanzDie Bilanz im Detail gegen die 2. Mannschaft 
 
Zum Seitenanfang