sc marl hammAlles rund um SC Marl-Hamm

Letztes Spiel gegeneinander:

Kreispokal 2. Runde

Mittwoch, 5. August 2015 (A) 8:0

Navigationsadresse: Feldweg, 45772 Marl

   

zur Homepage des SC Marl-Hamm
Der Verein
 Gegründet: 1946

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo kreisligaKreisliga A1 RE

Im Jahr 1946 wurde der Verein von Bergleuten der Zeche Auguste-Victoria in Marl-Hamm gegründet. Dies war eine willkommene Gelegenheit, sich durch sportliche Aktivitäten vom beruflichen Alltag zu erholen. In der Nähe der Falkenstraße entstand der erste Sportplatz. Der Verein nannte sich Schwarz-Weiß Hamm-Bossendorf.

Fußballschuhe waren damals ein Luxusartikel und deshalb spielten einige Sportskameraden eben ohne Schuhe. Im Volksmund wurde der Verein daher auch Schwarz-Weiß Barfuß genannt. 1958 fand der Verein über die Merkelheide und den Sportplatz des Bergwerks Auguste-Victoria, seine Bleibe bis 2009 auf dem Silvertplatz am Bachackerweg.

1979 erfolgte die Fusion mit dem FC Zollverein welcher in der Zollvereinsiedlung seine Wurzeln hatte. Der Verein nannte sich "SC Marl-Hamm" und hieß aufgrund des Raubtieres im Vereinswappen auch "Hammer Löwen".

Der sportliche Verlauf:

Der größte Erfolg stellte sich schon zwei Jahre nach dem Zusammenschluss ein. Unter Trainer Berthold Hutmacher stieg der Fusionsklub in der Bezirksliga auf. Das Gastspiel dort dauerte allerdings nur zwei Jahre. In den Jahren zuvor und auch danach gehörte der SC Marl-Hamm zum Stamm der ersten Kreisklasse und war zumeist in den oberen Rängen der Tabelle zu finden.

Größter Erfolg:
  • Aufstieg in die Bezirksliga 1981
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison Liga Platz  Sp. Pkt. 
2002/2003 Kreisliga Recklinghausen B-West 2 28 55
2003/2004 Kreisliga Recklinghausen B-West 1 28 69
2004/2005 Kreisliga Recklinghausen A-West 3 30 56
2005/2006 Kreisliga Recklinghausen A-West 3 30 55
2006/2007 Kreisliga Recklinghausen A-West 8 30 40
2007/2008 Kreisliga Recklinghausen A-West 3 30 60
2008/2009 Kreisliga Recklinghausen A-West 5 30 49
2009/2010 Kreisliga Recklinghausen A-West 6 30 43
2010/2011 Kreisliga Recklinghausen A-West 4 30 54
2011/2012 Kreisliga Recklinghausen A1 4 28 55
2012/2013 Kreisliga Recklinghausen A2 7 28 44
2013/2014 Kreisliga Recklinghausen A1 3 34 70
2014/2015 Kreisliga Recklinghausen A1 7 32 47
2015/2016 Kreisliga Recklinghausen A1 12 34 45
 
Die aktuelle Spielstätte: Sportanlage Feldweg
Kapazität: 2.000

sportanlage feldweg marlDie Sportanlage wird von den Vereinen SC Marl-Hamm und Sickingmühler SV gemeinsam genutzt.

Der Kunstrasenplatz entstand 2009 neben dem Ascheplatz des Sickingmühler SV samt Klubheim. Die Erweiterung in Sickingmühle war Teil des Marler Sportstättenkonzepts, das eine Zusammenlegung und Konzentration der Sport-anlagen und damit auch der Vereine vorsah.

Für 1,6 Millionen Euro baute die Projektbau Bauträger GmbH aus Neukirchen-Vluyn Platz (105 mal 68 Meter), Vereinsheim und 64 Autostell-plätze auf einen städtischen Acker. Sie erhielt dafür Hamms bisherigen Sportplatz am Bachackerweg, wo sie zwei Supermärkte errichtete. 

Die Gerade, wo sich die beiden Vereinsheime vom SC Marl Hamm und Sickingmühler SV befinden, ist mit insgesamt vier Stufenreihen ausgebaut. Auf der Gegengerade ist ein nicht ausgebauter Graswall.  

Wegbeschreibung
Navigationsadresse: Feldweg, 45772 Marl
 Routenplaner zur Sportanlage Feldweg
 Wegstrecke: 13 km   Fahrzeit: ca. 19 Minuten
Unsere Bilanz gegen SC Marl-Hamm

icon bilanzBisher gab es noch keine Meisterschaftsspiele gegen Marl-Hamm


logo KreispokalDafür gab es bereits drei Duelle im Kreispokal:

Kreispokal 3. Runde am Donnerstag 14. September 2006 19:00 Uhr:

SC Marl-Hamm - Spvgg. Erkenschwick II 1:9 (1:4)

Daniel Seidel schreibt Pokalgeschichte

Ein Debakel für den SC Hamm, der auf sechs Stammspieler verzichten musste, und reichlich herbe abgefiedelt wurde. Spvgg. Stürmer Daniel Seidel geht als schnellster Hattrick-Schütze in die Kreispokalgeschichte ein. In vier Minuten schaffte er auf dem Silvertsportplatz drei Treffer am Stück.

Wobei die Hammer mit ihrem Abwehrverhalten nicht unerheblich zu Seidels Dreier beitrugen. Platz genug hatte er. In der 24. Minute: 0:1 Seidel. In der 27. Minute: 0:2 Seidel. Erkenschwicks Spieler Lionti klatschte am Mittelkreis: "Seht ihr, so einfach geht das." In der 28. Minute: 0:3 Seidel. Und dann, in der 29. Minute, aber Alex Eto für Hamm: Anschlusstor zum 1:3. Überraschend war das. Die Gastgeber hätten noch weiter verkürzen können, aber Lefti Pimenidis' Schuss blieb hängen, als die Beinschere von Spvgg.-Torhüter Michael Stryzs zuschnappte. Dafür kam Erkenschwick noch mal. Das 1:4 durch Mahmut Karatas fiel in der 44. Minute.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Erkenschwicker kamen zu weiteren Treffern von Pierre Bendig (48., 53., 82.), Boris Lionti (65.) und Wilhelm Schley. 


Kreispokal-Achtelfinale am Donnerstag, den 28. August 2014: 

logo KreispokalSC Marl-Hamm - Spvgg. Erkenschwick 3:7 (1:3)

  • Hamm: Schöler, Chilla (46. Schlingmann), Monno, Husak (55. Brummund), Achtelik, Urban, Müller, Theemann (14. Schulden), Platzer, Gabor
  • Spvgg.: Oberwahrenbrock - Kasak (71. Rosenkranz), Nachtigall, Basile, Bluhm, Weißfloh (46. Oerterer), Sammerl, Eisen, Sawatzki (46. Forsmann), Robers, Opiola
  • SR: Werner Jabs (Schermbeck)
  • Zuschauer: 150
  • Tore: 0:1 Sammerl (9.), 0:2 Bluhm (20.), 1:2 Achtelik (42.), 1:3 Bluhm (45.), 1:4 Robers (49.), 2:4 Achtelik (65.), 2:5 Bluhm (70.), 3:5 Brummund (78.), 3:6 Forsmann (80.), 3:7 Eisen (84./FE)
  • Marl-Hamm und Spvgg. machen's locker - 3:7

Kreispokal 2. Runde am Mittwoch, den 5. August 2015:

logo KreispokalSC Marl-Hamm - Spvgg. Erkenschwick 0:8 (0:1)

  • Tore: 0:1 Stefan Grummel (15.), 0:2, 0:3 , 0:4 Stefan Oerterer (58., 64. 65.) 0:5 Nils Eisen (67.), 0:6 Firat Akcapinar (77.), 0:7, 0:8 Timo Erdmann (80., 84.)
  • SR: Roger Roy Gad 
  • Bes. Vork.: Arda Nebi (Spvgg.) verschiesst in der 58. Minute einen Foulelfmeter

8:0 - Spvgg. im Schongang weiter

Die Spvgg. Erkenschwick hat sich seiner ersten Pflicht in der Saison entledigt: Relativ humorlos gewann der Oberligist sein Kreispokalspiel beim SC Marl-Hamm mit 8:0 (1:0). 

 
Zum Seitenanfang