fc bruenninghausRund um den FC Brünninghausen

Hinspiel: So 23.10.2016 (H) 1:4

Rückspiel: Mo 17.04.2017 (A) 

 

Navigationsadresse: Am Hombruchsfeld 71, 44225 Dortmund

 Letztes Spiel gegeneinander:

Westfalenliga am Sonntag, den 20.05 2012 (A) 3:4

Zur Homepage vom FC Brünninghausen 
 Der Verein
gegründet: 1927   Vereinsfarben: blau-weiß   Mitglieder: ca. 1.000

Derzeitige Ligazugehörigkeit:oberliga westfalen

Der FCB wurde 1927 als Arbeitersportverein gegründet. Daher stand auch Jahrzehnte lang das "Vorwärts" im Vereinsnamen (FC Vorwärts Brünninghausen).
Bereits im Jahre 1934 beendeten die Nazis die öffentliche Weiterführung des Vereins. Heimlich trafen sich die wenigen vorhandenen Mitglieder zu ihren Aktivitäten.

1946 ein erneuter Anlauf. Der Verein wurde von rührigen Brünninghausenern wieder ins Leben gerufen. Die ersten Jahre nach dem Krieg waren die zunächst erfolgreichsten Zeiten. Mitte der 50er, bis weit in die 60er Jahre konnte der Verein nur mühsam am Leben erhalten werden. Dann aber trat am Ende der 60er Jahre der große Wandel ein. Durch eine gute Jugend-Mannschaft folgte dann die erfolgreichste Seniorenmannschaft.

Sportlicher Verlauf:
1971/1972 gelang der Aufstieg in die Kreisliga A. 1974/1975 dann ein sportlicher Donnerschlag: Die 1. Mannschaft stieg in die Bezirksliga auf, die Zweite wurde ebenfalls Meister und stieg in die Kreisliga B auf.

Fast 1000 Mitglieder zählt der Club heute, davon über 450 Kinder und Jugendliche beim Tischtennis, Turnen,  Volleyball und Fußball. Dieses macht den Verein besonders stolz.

Und auch sportlich ging es weiter bergauf: In der Saison 2006/07 Kreisliga-A-Meister, in der Saison 2008/09 wurde die 1. Mannschaft ungeschlagen Meister in der Bezirksliga, in der Saison 2010/2011 Erster in der Landesliga. Der FCB spielte seit 2011 zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in der Westfalenliga.

In der ersten Westfalenligasaison 2011/12 gelang der Klassenerhalt, bevor die Brünninghäuser ein Jahr später mit einem Punkt Rückstand hinter dem SV Zweckel Vizemeister wurden. Durch einen 0:3-Niederlage im Entscheidungsspiel gegen den FC Eintracht Rheine im neutralen Ascheberg verpassten die Dortmunder den Aufstieg in die Oberliga.

Nach einem sechsten und einem fünften Platz gelang den Brünninghäusern in der Saison 2015/16 der Aufstieg in die Oberliga nach einer Serie von sieben Siegen in Folge zum Saisonende. Dabei überholte die Mannschaft noch den lange Zeit führenden 1. FC Kaan-Marienborn, die zu Beginn der Siegesserie der Dortmunder noch zwölf Punkte Vorsprung auf eben jene Mannschaft hatte.

Größte Erfolge:
  • Aufstieg in die Westfalenliga 2011
  • Aufstieg in die Oberliga Westfalen 2016
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
 Saison  Liga Platz   Sp.  Pkt. 
 2002/2003  Bezirksliga 15  5 30 46
 2003/2004  Bezirksliga 15  13 30 29
 2004/2005  Bezirksliga 15  14 30 30
 2005/2006  Kreisliga A Dortmund Gruppe 2 4 30 56
 2006/2007  Kreisliga A Dortmund Gruppe 2 1 30 76
 2007/2008  Bezirksliga 15 6 30 48
 2008/2009  Bezirksliga 15 1 30 74
 2009/2010  Landesliga 3 5 26 41
 2010/2011  Landesliga 3 1 30 74
2011/2012 Westfalenliga 2 13 32 39
2012/2013 Westfalenliga 2 2 30 61
2013/2014 Westfalenliga 2 6 30 49
2014/2015 Westfalenliga 2 5 30 53
2015/2016 Westfalenliga 2 1 30 60
 
 Sportplatz am Hombruchsfeld
Kapazität: 2.500

sportplatz bruenninghausen3Der FC Brünninghausen trägt seine Heimspiele im Schulzentrum des Stadtteils aus. Das große Ziel für die Zukunft - der Bau eines Vereinszentrums mit eigenen Umkleidekabinen - konnte im Oktober 2007 umgesetzt werden. Nur weitere zwei Jahre später wurde die alte Sportanlage (Tennenplatz) zu einem Kunstrasenplatz umgebaut. Das Sportgelände umfasst nun ein Kleinspielfeld, ein Beach-Soccer-Platz (auch Beach-Volleyball), sowie ein Minispielfeld. Damit gehören die beengten Platzverhältnisse bei den Trainingsstunden der Vergangenheit an.

Insgesamt wirkt der Sportplatz funktionell, wenn auch zum Teil etwas lieblos. Am 22. Dezember 2010 erfolgte ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte: Der FCB wurde mittels Notarvertrag von der Stadt Dortmund zum Erbbauberechtigten des Sportgeländes über 66 Jahre bestellt. Mit dem Erbbaurecht erwirbt der Verein das Eigentum an der Sportanlage.
Im Januar 2011 wurde das Vereinsheim durch einen Wintergarten auf der ehemaligen Außenterrasse erweitert. Im Jahr 2012 wurde eine kleine Tribüne errichtet. Damit stieg die Kapazität auf ca. 2.500 Plätze.  

 Wegbeschreibung

Adresse für Navigationssystem: Schulzentrum DO-Hombruch, Am Hombruchsfeld 71, 44225 Dortmund

AutobahnA2 bis 12-Kreuz Dortmund-Nordwest in A45 Richtung Frankfurt a. M./Dortmund einfädeln (13,1 km), Ausfahrt 6-Dortmund-Eichlinghofen Richtung DO-Eichlinghofen/Witten-Stockum fahren, bei Gabelung rechts halten, Schildern nach Dortmund-Oespel/Dortmund-Eichlinghofen folgen und Universitätsstraße/L523 nehmen (700 m), Rechts abbiegen auf Stockumer Str./L523 (3,9 km), rechts abbiegen auf "Am Hombruchsfeld", das Schulzentrum befindet sich auf der linken Seite.  

Wegstrecke: ca. 30,3 km   Fahrzeit: 33 Minuten

Unsere Bilanz gegen den FC Brünninghausen
 icon bilanzDie Bilanz im Detail
 
 
Zum Seitenanfang