tus ennepetalAlles rund um den TuS Ennepetal

Hinspiel: So 16.10.2016 (A) 2:1

Rückspiel: Do 13.04.2017 (H) 1:2

 

Navigationsadresse:  Bremenplatz 22, 58256 Ennepetal


Ergebnisse der Vorsaison:

Hinspiel: So 23.08.2015 (A) 4:1

Rückspiel: Sa 20.02.16 (H) 0:2

 Der Verein
Homepage vom TuS Ennepetal
gegründet: 1911   Vereinsfarben: blau-weiß 

oberliga westfalenOberliga Kompakt

TuS Ennepetal

 Oberligajahre: 5
 Debüt: 2012/2013
 Bester Platz: 9 (2014/2015)

Der TuS gehört zu den größten Sportvereinen in Ennepetal. Die meisten der rund 650 Mitglieder spielen Fussball; daneben gibt es noch eine Gymnastik- und eine Tischtennisabteilung.

Der Verein feierte im Juni 2011 sein 100-jähriges Jubiläum mit einer großen Gala. Dagegen besteht die Stadt Ennepetal erst seit dem 1. April 1949, als das Amt Milspe-Voerde aufgelöst wurde und die beiden selbstständigen Gemeinden Voerde und Milspe sich zusammengeschlossen. 

Sportlicher Verlauf:

Im Jahre 1955 stieg der TuS nach einer Entscheidungsniederlage gegen den BV Langendreer 07 aus der Landesliga ab und verschwand auf lokaler Ebene. Erst Anfang 2000 ging es für den TuS sportlich wieder aufwärts. Im Jahr 2007 gelang der Aufstieg in die nummehr sechsklassige Landesliga, ehe zwei Jahre später der Sprung in die Westfalenliga 2 gelang. Dort reichte es in den folgenden drei Spielzeiten jeweils zu Platz 4. Damit qualifizierte sich die Mannschaft für die neue Oberliga Westfalen, wo es in den ersten beiden Jahre zu den Rängen 14 und 12 gab.

Der 5:1-Sieg am 34. Spieltag der Saison 2014/2015 bei der Hammer SpVg bedeutete gleichzeitig im dritten Jahr der Liga-Zugehörigkeit mit Platz 9 das beste Endergebnis.

Größte Erfolge:
  • Aufstieg in die Westfalenliga 2009
  • Aufstieg in die Oberliga Westfalen 2012
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
Saison  Liga Platz  Sp.  Pkt. 
2002/2003 Bezirksklasse 14 9 30  44
2003/2004 Bezirksklasse 14 14 30  25
2004/2005 Kreisliga A 2 (Kreis Hagen) 1 30  76
2005/2006 Bezirksklasse 14 3 30  60
2006/2007 Bezirksklasse 14 1 30  72
2007/2008 Landesliga 2 4 30  50
2008/2009 Landesliga 2 1 30  70
2009/2010 Westfalenliga 2 4 34  57
2010/2011 Westfalenliga 2 4 34  58
2011/2012 Westfalenliga 2 4 32 54
2012/2013 Oberliga Westfalen 14 34 36
2013/2014 Oberliga Westfalen 12 34 43
2014/2015 Oberliga Westfalen 9 34 45
2015/2016 Oberliga Westfalen 11 34 42
 
Die aktuelle Saison im Detail:
Saison Liga Platz  Sp. S-U-N Tore Diff. Pkt. 
2016/2017 Oberliga Westfalen 12 26 8-8-10 28:37 -9 32
  • Höchster Sieg: TuS Erndtebrück 1895 am 04. Sep 2016 (4. Spieltag) 2:0
  • Höchste Niederlage: TuS Erndtebrück 1895 am 05. Mär 2017 (21. Spieltag) 6:1 

Letzte Woche gewann Ennepetal gegen SC Hassel mit 2:1. Somit belegt TuS Ennepetal mit 32 Punkten den zwölften Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte die Spvgg Erkenschwick die Punkte vom Gastgeber entführt und einen 2:1-Auswärtssieg für sich reklamiert.

In der Fremde sammelte Ennepetal erst elf Zähler. Nach 26 absolvierten Begegnungen stehen für den Gast acht Siege, acht Unentschieden und zehn Niederlagen auf dem Konto. Gemäß Tabellensituation und aktueller Form hat TuS Ennepetal die Favoritenrolle inne. 

Heimstätte: Bremenstadion
Kapazität: 6.200

bremenstadion ennepetalDas Bremenstadion wurde 1969 in Milspe erbaut und am 29.04.1970 mit einem 1:3 gegen die TSG Sprockhövel eingeweiht. Naturrasenplatz mit Laufbahn ,der auf beiden Längsseiten über beträchtlichen Ausbau verfügt. Die Hauptseite ist mit der deutlich höheren Tribüne versehen, die größtenteils mit blauen Sitzschalen versehen ist, allerding auch über ein paar Holzbänke im unteren Bereich verfügt. Der verbleibende Schwachpunkt ist das Fehlen von überdachten Plätzen und das Bremenstadion ließe sich nochmal deutlich verbessern, würde man da Abhilfe schaffen. Im Jahr 2008 kam noch ein Kunstrasenplatz dazu und neue weiße Sitzschalen auf die flachere Gegenseite und zwar so, daß sich der Schriftzug ENNEPETAL ergibt. 

Einige Daten zum Bremenstadion:

2.200 Sitzplätze, 4.000 Stehplätze. Nebenplatz Kunstrasenplatz: 1.800 Stehplätze (auf diesen Platz wurde bereits einige Begegnungen gegen die Schwicker ausgetragen, da dieser über eine Flutlichtanlage verfügt).
Gesamtbaukosten (einschl. Parkplätze und Grünanlagen): 1,3 Mio DM

 Wegbeschreibung
Adresse für Navigationssystem:Bremenplatz 22, Ennepetal

AutobahnA43 Richtung Wuppertal (40,3 km), weiter auf die A1 (2,7 km), Ausfahrt 93-Wuppertal-Langerfeld links auf B7 in Richtung Schwelm auf die Jesinghauser Str. fahren (6,9 km), bei Kirchstraße rechts abbiegen (0,8 km), bei Berninghauser Str. rechts abbiegen (0,3 km), nach rechts abbiegen, um auf Berninghauser Str. zu bleiben 0,3 km, dem Streckenverlauf folgen bis Bremenplatz. Das Bremenstadion befindet sich dann rechts.

Wegstrecke: ca. 60 km   Fahrzeit: ca. 52 Minuten
 Unsere Bilanz gegen den TuS Ennepetal

icon bilanzDie Bilanz im Detail

 
 
Zum Seitenanfang