Atus erndtebruecklles rund um TuS Erndtebrück

Hinspiel: So 27.11.2016 (H) 1:3

Rückspiel: So 14.05.2017 (A) 1:1

 

Navigationsadresse: Jahnstraße 6, 57339 Erndtebrück


 

Die beiden Ergebnisse in der Vorsaison:

Hinspiel: Sa 11.10.2014 (H) 1:0

Rückspiel: So 19.04.2015 (A) 0:2 

Zur Homepage vom TuS Erndtebrück
 Der Verein
 Gegründet: 1895   Vereinsfarben: blau-weiß

Derzeitige Ligazugehörigkeit:oberliga westfalen

Natürlich hat alles mit der Turnerei angefangen, und deshalb nannte sich der 1895 gegründete Verein auch „Turnverein Erndtebrück“. Er gab sich ein „Grundgesetz“ (heute heißt das Satzung) und eine Turnordnung. Beim ersten Turnfest in Erndtebrück im Jahre 1897 wurde die Vereinsfahne geweiht. Im gleichen Jahr gründeten einige Männer einen Spielmannszug, der sich der Turnerschar anschloss.

Unaufhaltsam drang um die Jahrhundertwende der Fußballsport auch ins Wittgensteiner Land vor. Aus dem VfB Erndtebrück und dem Erndtebrücker Turnverein entstand 1921 schließlich der Turn- und Sportverein 1895 Erndtebrück. Das e.V. (eingetragener Verein) kam erst in 1935 hinzu.

Sportlicher Verlauf:

Die erste Fußballmannschaft konnte erstmals im Jahr 2000 auf sich aufmerksam machen, als sie den Aufstieg in die Verbandsliga Westfalen errang. Dabei setzte sich die Mannschaft im Elfmeterschießen des Entscheidungsspiels um die Landesligameisterschaft gegen den SV Hohenlimburg durch.

Nach einem dritten Platz in der Saison 2007/08 und der Vizemeisterschaft in der Saison 2009/10 hinter der SpVgg Erkenschwick gelang in der Saison 2010/11 vorzeitig die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die fünftklassige NRW-Liga. Nach Auflösung der Spielklasse zum Ende der Saison 2011/12 spielt der Klub in der in der Oberliga Westfalen. Dort nahm die Mannschaft lange am Aufstiegsrennen teil und führte die Liga zwischenzeitlich an. Am Ende reichte der vierte Tabellenplatz zur erfolgreichsten Spielzeit der Vereinsgeschichte.

Nachdem man die Saison 2013/14 auf dem fünften Platz abschloss, errang die Mannschaft in der Spielzeit 2014/15 die Meisterschaft der Oberliga und stieg in die Regionalliga West auf. Außerdem qualifizierte man sich für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals, in der man auf den Bundesligisten Darmstadt 98 traf. Das Spiel ging mit 0:5 verloren. Nach nur einem Jahr in der Regionalliga stieg der TuS als Drittletzter wieder ab. Tiefpunkt der Saison war eine 1:9-Niederlage bei Rot-Weiss Essen.

Größte Erfolge:
  • Aufstieg in die NRW-Liga Saison 2010/2011
  • Aufstieg in die Regionalliga West 2014/2015
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
 Saison  Liga Platz   Sp.  Pkt. 
2002/2003 Verbandsliga 2 10 28 38
2003/2004 Verbandsliga 2 5 30 45
2004/2005 Verbandsliga 2 7 30 39
2005/2006 Verbandsliga 2 9 30 36
2006/2007 Verbandsliga 2 8 30 39
2007/2008 Verbandsliga 2 3 30 63
2008/2009 Westfalenliga 2 7 30 44
2009/2010 Westfalenliga 2 2 34 64
2010/2011 Westfalenliga 2 1 34 66
2011/2012 NRW-Liga 15 34 31
2012/2013 Oberliga Westfalen 4 34 63
2013/2014 Oberliga Westfalen 5 34 44
2014/2015 Oberliga Westfalen 1 34 73
2015/2016 Regionalliga West 17 36 32
 
Die aktuelle Saison im Detail (Stand 11.05.17):
Saison Liga Platz  Sp. S-U-N Tore Diff. Pkt. 
2016/2017 Oberliga Westfalen 1 30 18-7-5 66:30 +36 61
  • Höchster Sieg:  SC Roland Beckum am 13. Apr 2017 (27. Spieltag)  0:6 
  • Höchste Niederlage: SuS Neuenkirchen am 27. Aug 2016 (3. Spieltag)  1:3

Nach der 1:2-Niederlage gegen SC Hassel am letzten Spieltag ist Erndtebrück um Wiedergutmachung bemüht und will diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. Im Hinspiel hatte der TuS auswärts einen 3:1-Sieg davongetragen.

Der Gastgeber erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der Ligaprimus holte daheim bislang zehn Siege und zwei Remis. Zu Hause verlor man lediglich zweimal. Nach 30 Spieltagen und nur fünf Niederlagen stehen für den Absteiger 61 Zähler zu Buche. Der Defensivverbund von TuS Erndtebrück ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 30 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Von der Offensive von Erndtebrück geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht TuS Erndtebrück hieße. Unwohl fühlt sich die Spvgg Erkenschwick in der Außenseiterrolle jedoch auch nicht.  

 Pulverwaldstadion
 Kapazität: 3.000

Erndtebruck - Pulverwaldstadion

Das Pulverwald-Stadion ist eine kleine und unspektakuläre Anlage, für einen Regionalligisten jedoch höchstens ausreichend. Deren Geschichte 1924 begann als die Gemeinde Erndtebrück dem TuS eine Wiese im Weihers Gründchen zur Verfügung stellte. Im Rahmen der Selbsthilfe stellten die Sportler einen Platz von 100 x 52, bzw. 36 Metern  Ausdehnung her. Einigermaßen bespielbar war dieser allerdings erst im Jahre 1927.
1991 wurde der altgediente Platz durch einen Kunstrasen erneuert und im Dezember 1994 beendete man die Arbeiten zur Schaffung einer Tribüne, die zwar nur über wenige mit Sitzen bestückte Stufen verfügt, aber immerhin durch eine Überdachung wettergeschützt ist.

Nach 15 Jahren hatte der erste Kunstrasen ausgedient und wurde im Sommer 2006 durch einen hochmodernen Kunstrasen neuester Technik ersetzt, der momentan das Aushängeschild des Vereins und einen der modernsten Plätze im gesamten Kreisgebiet darstellt. Hinter einem Tor - allerdings auch außerhalb des Stadiongeländes selbst - ist die Vereinskneipe des TuS Erndtebrück zu finden.

Sicherheitsspiele in Siegen

Der TuS Erndtebrück trägt die als Sicherheitsspiele eingestuften Begegnungen der Regionalliga West im Siegener Leimbachstadion aus.

Wegbeschreibung
Routenplaner zum Pulverwaldstadion

Adresse für Navigationssystem: Jahnstraße 6, 57339 Erndtebrück

AutobahnÜber die A2 am Kreuz Dortmund-Nordwest in Richtung Frankfurt a. M./Dortmund auf die A45 einfädeln (89 km), am Autobahnkreuz 19-Kreuz Olpe-Süd rechts halten und den Schildern A4 in Richtung Kreuztal folgen (7,9 km), weiter auf B54 (6,1 km), Ausfahrt Richtung Bad Laasphe/Hilchenbach/Kreuztal, links abbiegen auf Marburger Straße, weiter auf B508 (9,0 km), rechts abbiegen auf L728 (500 m), links abbiegen auf K31 (3,9 km), leicht links abbiegen, um auf K31 zu bleiben (1,0 km), rechts abbiegen auf B508 (2,6 km), links abbiegen auf B62 (8,8 km), nach Ortseingang Erndtebrück erste Straße rechts (Jahnstraße) abbiegen, auf Schild Stadion achten und bitte Parkplätze auf LIDL-Gelände benutzen.

Wegstrecke: ca. 142 km   Fahrzeit: ca. 1 Stunde 44 Minuten 

Anmerkung: Durch den Bau einer neuen Ortsumgehungsstrasse im Kreuztal, verringert sich die Wegstrecke gegenüber den vergangenen Jahre um 8 km und die Fahrzeit um ca. 10 Minuten

 Unsere Bilanz gegen TuS Erndtebrück
 icon bilanzDie Bilanz im Detail
 
 
 
Zum Seitenanfang