westfalia rhynernAlles rund um Westfalia Rhynern.

Hinspiel: So 02.10.2016 (A) 0:5

Rückspiel: So 02.04.2017 (H) 3:4

 

Navigationsadresse: Am Sportplatz 20, 59069 Hamm

 Ergebnisse der Vorsaison:

Hinspiel: Sa 07.11.2015 (H) 2:1

Rückspiel: So 24.04.2016 (A) 1:0 

 Zur Homepage von Westfalia Rhynern
Der Verein
Gegründet: 1935  Vereinsfarben: blau-weiß   Mitglieder: ca. 1.600

oberliga westfalenOberliga Kompakt

Westfalia Rhynern

 Oberligajahre: 5
 Debüt: 2012/2013
 Bester Platz: 3 (2014/2015)

Die Ursprünge des SV Westfalia Rhynern e.V. gehen auf die Gründung des „Turn- und Sportverein“ von 1935 mit Sitz in Rhynern zurück. Das genaue Gründungsdatum ist nicht mehr bekannt.

Am 01. September 1935 trat der Verein mit einem Sportwerbefest an die Öffentlichkeit. Die erste genehmigte Satzung datiert vom 08. Dezember 1935. Allerdings dauerte das Hoch des Sports nur zwei Jahre. Dann führten die politischen Verhältnisse zum Ende des Vereins.

Schon am 26. Juni 1946 fand eine Wiedergründungsversammlung statt. 32 Sportler, von denen einige schon 1935 aktiv waren, waren anwesend. Der alte „Turn- und Sportverein“ galt noch als Naziverein. Daher bekam der Verein bei der Wiedergründung auch seinen heutigen Namen: Sportverein Westfalia Rhynern. Initiator der Versammlung und auch 1. Vorsitzender wurde Helmut Frigge. Das Gründungsjahr 1935 wurde angenommen, weil die Mitglieder in 1946 auch bereits 1935 zum Großteil aktiv waren. Die Vereinsfarben sind blau/weiss.

Sportlicher Verlauf:

1997 gelang erstmals der Aufstieg in der Verbandsliga. In der Saison 2001/02 stieg man mit viel Pech ab : Im Entscheidungsspiel um den Abstieg gegen Borussia Emsdetten verlor Westfalia Rhynern mit 5:6 n.E.! Doch bereits ein Jahr später stieg die Westfalia wieder souverän in die Verbandsliga auf, wo in den letzten Jahren tabellenmäßig ständig eine Platzierung im oberen Drittel heraussprang. In der Saison 2009/2010 sicherten sich die "Hammer" die Meisterschaft in der Westfalenliga 1 und stiegen somit in die NRW-Liga auf. Nach einem Jahr stieg Rhynern sportlich wieder ab, profitierte aber vom Rückzug Germania Windecks und verblieb so auch in der Saison 2011/2012 in der NRW-Liga. Nach einem 11. Platz qualifizierte die Westfalia sich für die neue Oberliga-Westfalen, wo es in den ersten beiden Spielzeiten zu den Platzierungen 6 und 7 reichte.

2015 wurde diese Dritter, nachdem das Team lange um den Aufstieg mitgespielt hat. Allerdings wurde dem Verein die Lizenz für die Regionalliga West verweigert.

 
Größter Erfolg:
  • Meister der Westfalenliga 1 und Aufstieg in die NRW-Liga 2010
 
Die letzten Spieljahre in Zahlen:
 Saison  Liga Platz   Sp.  Pkt.
1996/1997 Landesliga 5 1 30 67
1997/1998 Verbandsliga 1 9 28 38
1998/1999 Verbandsliga 1 3 30 54
1999/2000 Verbandsliga 1 6 30 47
2000/2001 Verbandsliga 1 13 28 25
2001/2002 Verbandsliga 1 13 28 26
2002/2003 Landesliga 5 1 30 75
2003/2004 Verbandsliga 1 6 30 45
2004/2005 Verbandsliga 1 4 30 49
2005/2006 Verbandsliga 1 2 30 47
2006/2007 Verbandsliga 1 4 28 48
2007/2008 Verbandsliga 1 3 28 53
2008/2009 Westfalenliga 1 8 34 45
2009/2010 Westfalenliga 1 34 75
2010/2011 NRW-Liga 16 32 31
2011/2012 NRW-Liga 11 34 45
2012/2013 Oberliga Westfalen 6 34 52
2013/2014 Oberliga Westfalen 7 34 48
2014/2015 Oberliga Westfalen 3 34 64
2015/2016 Oberliga Westfalen 5 34 50
 
Die aktuelle Saison im Detail:
Saison Liga Platz  Sp. S-U-N Tore Diff. Pkt. 
2016/2017 Oberliga Westfalen  5 22 11-5-6 40:26 +14 38
Der Start in die Hinrunde ging für die Westfalia aus Rhynern gründlich daneben – die ersten drei Spiele wurden allesamt verloren. Danach fing sich die Mannschaft von Trainer Mehnert aber und sammelte fleißig Punkte. Letztlich sprang bei der Aufholjagd der fünfte Platz zur Winterpause heraus und dieser wurde bis heute gehalten.
 
Die Heimstätte: Sportanlage Papenloh
Kapazität: 3.000

stadion_rhynernMit Hilfe von Amt und Gemeinde sowie einem Totodarlehen in Höhe von 1.000,00 DM wurde 1950 ein großzügiger Ausbau des Sportplatzes durchgeführt. Einen erheblichen Beitrag leisteten die Mitglieder mit „Schüppe und Hacke“. Am 26. und 27. August 1950 erfolgte die Einweihung. Das Stadion am Papenloh ist für Oberligaverhältnisse ganz nett. Auf einer Geraden befindet sich eine 3-Reihige überdachte Sitzplatztribüne mit blauen und weißen Sitzschalen. Auf der gegenüber-liegenden Seite sind ein paar Stufen, hinter den Toren ist allerdings nichts Nennenswertes.

Sportanlage Papenloh kein regionalligareifes Stadion?

Der Fußballausschuss des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (WFLV) hat dem SV Westfalia Rhynern am 8. Mai 2015 wegen unzureichender technisch-organisatorischer Rahmenbedingungen am Sportplatz Papenloh die Zulassung für die Regionalliga West verweigert.

 
Wegbeschreibung
 Navigationsadresse: Am Sportplatz 20, 59069 Hamm
 wegbeschreibung_rhynern

AutobahnVon der Autobahn A2 die Abfahrt Hamm nehmen. Links abbiegen, dann an der Ampelkreuzung rechts Richtung Rhynern (in die Unnaer Str.) abbiegen. Dem Verlauf der abknickenden Vorfahrtsstraße folgen. Anschließend links abbiegen in die Strasse "An der Lohschule" (Ecke Aldi/Eisdiele). Nach dem Wäldchen links in die Strasse "Am Sportplatz" fahren, dann liegt direkt auf der linken Seite der Sportplatz Papenloh.

Wegstrecke: 49 km   Fahrzeit: ca. 39 Minuten
Unsere Bilanz gegen Westfalia Rhynern
 icon bilanzDie Bilanz im Detail
 
Quellenverzeichnis
 
 
 
 
Zum Seitenanfang