yeg hasselAlles rund um YEG Hassel

Hinspiel: So 15. Oktober 2017 (H) 1:6

Rückspiel: So 22. April 2018 (A)

 

Letztes Testspiel gegeneinander: So 29.01.2017 (H) 3:0

 

 
zum Spiel am Sonntag

 Auch wenn die Serie von YEG nach dem 0:2 gegen Kirchhörde gerissen ist, hat das Selbstvertrauen bei Hassel keine Kratzer bekommen: "Wir fahren mit breiter Brust nach Erkenschwick und wollen eine neue Serie starten", so die Kampfansage des Trainers, Hakan Karabal. Dass der kommende Gegner für so manche Mannschaft in der Westfalenliga ob des traditionsreichen Namens eine besondere Aufgabe ist, lässt Karabal kalt: "Es ist mir egal, ob der Gegner Erkenschwick oder Rot-Weiß Pommes heißt." Seine Mannschaft habe gezeigt, dass sie bei guter Leistung jeder Mannschaft Paroli bieten könne. Personell möchte Karabal nicht unbedingt Konsequenzen aus dem schwachen Spiel gegen Kirchhörde ziehen. "Es war ein kleiner Ausrutscher. Wir hatten da einfach einen schlechten Tag."

Die Spielvereinigung hat nach drei Remis in Folge und einem souveränen Auftritt in Iserlohn weiterhin eine gute Position in der Westfalenliga inne. Nachdem man in den letzten drei Partien gegen die Top drei aus Holzwickede, Wiemelhausen und Wanne-Eickel ran musste, soll nun die Heimbilanz mit einem Sieg aufgebessert werden.

Der Verein
Gegründet: 31.12.1992   Vereinsfarben: grün-weiß 

Derzeitige Ligazugehörigkeit:logo westfalenliga

YEG Hassel 1993 (Yunus Emre Genclik 1993 e.V.) ist ein Fußballverein aus Hassel, der am 31. Dezember 1992 gegründet wurde.

Sportlicher Verlauf:

  • 1994/1995 Meister Kreisliga C, Aufstieg Kreisliga B mit 207 Toren
  • 1995/1996 Meister Kreisliga B   
  • 2002/2003 Meister Kreisliga A
  • 2005/2006 Meister Bezirksliga 
  • 2008/2009 Stadtmeister Gelsenkirchen
  • 2009/2010 Abstieg aus der Landesliga
  • 2012/2013 Meister Bezirksliga

In der Saison 2014/2015 konnte die Mannschaft von Halit Hoyladi nach dem 3:0-Erfolg bei der Spielvereinigung Emsdetten und damit vier Spieltage vor Ende der Saison bereits die Meisterschaft in der Landesliga feiern und damit den verbundenen Aufstieg in die Westfalenliga.

Größter Erfolg:
  • Aufstieg Westfalenliga 2015
 
Die letzten Jahre in Zahlen:
 Saison  Liga Platz   Sp.  Pkt.
2004/2005 Bezirksliga 12 12 30 36
2005/2006 Bezirksliga 12 1 28 67
2006/2007 Landesliga 4 10 30 39
2007/2008 Landesliga 4 12 30 31
2008/2009 Landesliga 4 7 28 38
2009/2010 Landesliga 4 14 30 30
2010/2011 Bezirksliga 12 6 29 43
2011/2012 Bezirksliga 12 6 30 54
2012/2013 Bezirksliga 11 1 34 84
2013/2014 Landesliga 4 8 30 45
2014/2015 Landesliga 4 1 30 69
2015/2016 Westfalenliga 1 7 30 44
2016/2017 Westfalenliga 1 4 30 50
 
Die aktuelle Saison im Detail:
Saison Liga Platz  Sp. S-U-N Tore Diff. Pkt. 
2017/2018 Westfalenliga 2 9 9 3-3-3 9:4 +5 12
  • Höchster Saisonsieg: gegen TuS 05 Sinsen am 17. September 2017 (6. Spieltag)  3:0 
  • Höchste Saisonniederlage: gegen Kirchhörder SC 58 am 08. Oktober 2017 (9. Spieltag)  0:2 
 
Stadion Lüttinghoff
YEG Hassel hat keinen eigenen Sportplatz. Sie teilen sich daher die Sportanlage Lüttinghof mit dem SC Hassel.
Kapazität: 10.000

LüttinghofRasenplatz mit Laufbahn und einer überdachten Tribüne. Am 31. Mai 1977 wurde der neue Rasenplatz mit Tribüne und Nebenanlagen offiziell seiner Bestimmung übergeben. Im Rahmen einer Sportwoche bestritt die 1. Mannschaft vom SC Hassel an diesem Tag ein Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten FC Schalke 04, das die Schalker knapp mit 4:3 gewannen. Im Herbst 1991 wurde im Eingangsbereich der Sportanlage eine funkgeführte Analoguhr mit vollautomatischer Zeiteinstellung und vier Zeitanzeigen aufgestellt.

Im Jahr 2006 fand im Lüttinghoff das Finale um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft zwischen den FC Schalke 04 und den FC Bayern München statt. 


Das Westfalenpokalspiel am 9. August 2015 fand auf dem Hartplatz statt. Da der Rasenplatz in Hassel noch immer gesperrt war, musste auf den Ascheplatz ausgewichen werden.

Nebenplatz (Asche)

stadion luettinghoff ascheplatzAm 7. Juni 1967 wurde der Sportplatz (Asche) an der Lüttinghofschule mit einem Freundschaftsspiel zwischen SC Hassel gegen Resse 08 offiziell eingeweiht. Damit war der erste Schritt zur Verwirklichung der geplanten Bezirkssportanalge getan. Ein Ereignis von besonderer Bedeutung sollte hier nicht unerwähnt bleiben: Am 15. November 1967 wurde die Flutlichtanlage mit einem Spiel gegen die Bundesliga-Mannschaft von Schalke 04 eingeweiht. Schalke gewann nach einem begeisternden Spiel beider Mannschaften vor rund 3.000 Zuschauern nur knapp mit 3:2 Toren.

Auf diesen Platz wurde auch das Westfalenpokalspiel am 10. September 2014 beim SC Hassel ausgetragen.

Wegbeschreibungen
Navigationsadresse: Lüttinghofstraße 3, 45896 Gelsenkirchen

Route L511 (direkter Weg):

L511 (Zubringer) 8,2 km fahren, in Herten-Westerholt bei "Mühlenstraße" rechts abbiegen (0,4 km), im Kreisverkehr dritte Ausfahrt (K35/Schlägel-und-Eisen-Straße) nehmen, weiter auf K35 (1,7 km), weiter auf "Bahnhofstraße"/L630 (1,6 km), bei L502/"Marler Str." links abbiegen, sofort bei "Wallstraße" wieder rechts abbiegen (0,6 km), weiter auf "Eppmannsweg" (1,6 km), weiter auf "Ulfkotter Str." (0,5 km), bei Lüttinghofstraße links abbiegen. Das Stadion und die Parkplätze befinden sich dann auf die rechten Seite.

Entfernung: 19,4 km  


Route A2:

- Abfahrt Anschlußstelle 6 "Gelsenkirchen-Buer" - Nach 3/4-Umdrehung aus dem Kreisverkehr - An der nächsten Kreuzung rechts (Richtung Marl) - 4,5 km geradeaus bis zum beschr. Bahnübergang - Hinter dem Bahnübergang die nächste Ampel links - geradeaus bis zum Ende der Straße, dann rechts


Route A52:

Von der Autobahn A 52 in Richtung Essen: - Abfahrt Anschlußstelle 44 "Gelsenkirchen-Hassel" - Hinter der Abfahrt links abbiegen - Danach die 2. Ampel rechts

Entfernung: 33,9 km

Anmerkung: Die Routen über die Autobahnen sind von der Fahrstrecke erheblich weiter. Aber in Sachen der Fahrzeiten sind die Strecken fast identisch. 
 Unsere Spiele bisher gegen YEG

 Westfalenpokal 1. Runde: Sonntag, 9. August 2015, 15 uhr (Stadion Lüttingshoff)

Pokalpleite lässt Coach Niemöller ratlos zurück

logo westfalenpokal neuMagnus Niemöller schien wie weggetreten, marschierte minutenlang an der Außenlinie mit gesenktem Kopf auf und ab. Knapp 30 Meter weiter saß Stefan Oerterer allein in seiner Spielhälfte auf dem Boden und starrte ins Leere. In der anderen Hälfte feierte Westfalenligist YEG Hassel ausgelassen seinen verdienten 2:0 (0:0/0:0)-Sieg nach Verlängerung in der ersten Runde des Westfalenpokals über die Spvgg. Erkenschwick.

In der Verlängerung tat sich lange nichts, erst im zweiten Durchgang machte Ali Serhan mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss alles klar, schoss seine Elf mit dem 2:0 in die nächste Pokal-Runde und ließ Magnus Niemöller völlig ratlos zurück.

YEG Hassel - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0) n.V  

Hyeg hasselassel: Öztürkspvgg erkenschwick 2014 - Köksal, Fell, Mutluer (60. Demircan), Bertram, Serhan, Güleryüz, Gülgün, Özkaya, Turhal, Inal (78.) Arlat - Trainer: Oktay Güney

  • Spvgg.: Oberwahrenbrock - Basile, Eisen, Oerterer, Sawatzki, Grummel, Rosenkranz, Opiola, Forsmann, Nebi, Erdmann (66.) Kokot - Trainer: Niemöller
  • Tore: 1:0 (107.) Serhan (107.) , 2:0 Serhan (118.)
  • Schiedsrichter: Jörn Schäfer (Dortmund)
  • Zuschauer: 350

Testspiel: Sonntag, 29. Januar 2017, 12:30 Uhr (Kunstrasenplatz Stimberg-Stadion)

3:0 - Spvgg. scheint bereit

Für die Spvgg. Erkenschwick kann die Saison offenbar beginnen. Auch das Testspiel gegen YEG Hassel gewann der Oberligist am Sonntagmittag nach einer erneut ansprechenden Leistung mit einem deutlichen Resultat: 3:0 (1:0) setzten sich die Schwarz-Roten auf dem heimischen Kunstrasen durch. Auch wenn sich Trainer Zouhair Allali im Großen und Ganzen zufrieden zeigte, das eine oder andere Haar in der Suppe fand der Übungsleiter am Ende dann doch.

Spvgg. Erkenschwick - YEG Hassel 3:0 (1:0)

yeg hasselSpvgg.: Kröger (46. Karatas) - Boatey (46. Demir), Cspvgg erkenschwick 2014oemez, Konarski, Lubkoll - Bröcker (55. El-Sabeh), Kosgin (46. Demiroglu), Solak (63. Ceric), Kampmann, Viran (46. Mrowiec) - Benkovic - Trainer: Allali

  • Tore: 1:0 Viran (33.), 2:0 Demir (60.), 3:0 Demiroglu (76.)
  • SR: Liedtke (Unna)
  • Zuschauer: 60
 
 Quellenverzeichnis
 
 
Zum Seitenanfang