Tritt mit seinen Team wieder am Mühlenweg an: Trainer Olaf Neisen.Derbyzeit am Mühlenweg: Weil auf dem Kunstrasenplatz am Stimberg-Stadion am Samstag und Sonntag ein großes Turnier stattfindet, haben der SV Rot-Weiß und die Spvgg. Erkenschwick II das Heimrecht getauscht. Genauer gesagt, verzichten die Schwarz-Roten darauf.


Für Spvgg.-Coach Olaf Neisen und sein Team dürfte das aber kein großer Nachteil sein. Das Hinspiel in der Honermannsiedlung gewann die Oberliga-Reserve bereits mit 5:0. Das waren keine guten Wochen für die Rot-Weißen. Erst die 1:8-Packung im Derby gegen GWE, dann die völlig unnötige 2:3-Pleite am Ostermontag beim Mitkonkurrenten FC Marl II. So hatte sich das Trainer Andreas Jakob sicher nicht vorgestellt. Wenn man davon ausgeht, dass die Abstiegsränge bei Platz zwölf sicher beginnen, ist der Vorsprung auf vier Zähler geschrumpft. Solche Sorgen hat man beim Gegner nicht. Die Spvgg. ist als aktueller Tabellensechster zweitbestes Kreisliga-Team der Stadt hinter GWE. Und auch am Sonntag rechnet Neisen mit einem Sieg für sein Team. Zumal Jonas Tavornik und Dominic Petek wieder zurückkehren. Verstärkung könnte es zudem wieder aus der A-Jugend geben, die schon am Samstag spielt. Ob ein Spieler aus der Ersten runterkommt, entscheide sich kurzfristig, meint Neisen. Angeschlagen ist lediglich Hakan Cinal. Anstoß am Mühlenweg ist um 15 Uhr.

Von Olaf Nehls

Zum Seitenanfang