neisen olaf6Zum „Tag des offenen Tores“ trafen sich die Spvg. Erkenschwick II und Teutonia SuS Waltrop II. Der Gastgeber hatte beim 8:5 (3:1) am Ende die Nase deutlich vorn. Die Spvgg. II musste die Reise nach Waltrop stark ersatzgeschwächt antreten. So nahm lediglich Trainer Olaf Neisen auf der Auswechselbank Platz.

 Aber die Gäste erwischten den besseren Start und gingen durch Lukas Walter in Führung (11.). Noch vor der Pause hatten die Waltroper durch Tore von Luca Bramsel (14.), Jan Mennemeier (20.) und Maurice Krüger (42.) gedreht und gingen mit einer 3:1-Führung in die Kabine. Nach der Pause sorgte Stefan Ortmann mit dem 2:3 für Hoffnung (50.), aber wenig später hatte Jan Rambow den alten Abstand wieder hergestellt (56.). Abermals verkürzte der Gast durch Sebastian Bozjak (68.), ehe Marco Hiller für die Teutonen traf (73.). Postwendend fiel der erneute Anschlusstreffer durch Dirk Junge (74.).

 Dann schwanden bei der Spvgg. II die Kräfte und Maurice Amouzon (76.), David Baltromei (81.) und Marco Hille (84.) erhöhten auf 8:4. Auch wenn Lukas Walter noch einmal traf (87.), am vSieg für die Gastgeber änderte sich nichts mehr.

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang