junge dirk 4Nachdem die Spvgg. II das Turnier in Olfen auf Platz vier abgeschlossen hatte, empfing sie am Sonntag mit der DJK Eintracht Datteln den nächsten Testspielgegner am Stimberg. Am Ende hieß es 12:1 (4:0) für den Bezirksligisten. Und bei konsequenterer Chancenausnutzung wäre das Ergebnis sicher noch deutlicher ausgefallen. Gegen hoffnungslos überforderte Dattelner brachte Dirk Junge seine Farben bereits in der dritten Minute in Führung. Er erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, ging noch ein paar Meter und zog aus gut 20 Metern ab – 1:0. Unhaltbar war dieser Schuss aber nicht.

Dirk Junge (links) erzielte die ersten beiden von einem Dutzend Treffer der Spvgg. II.  Foto: Andreas Letzner

Auch für das 2:0 war Junge verantwortlich. Wieder gab es einen Ballgewinn im Mittelfeld, Junge spielte einen Doppelpass mit Marvin Gatberg und schoss aus zehn Metern ins lange Eck (10.).

Es war ein Spiel auf ein Tor. Offensiv fanden die Gäste nicht statt. So stellten Maximilian Kadura (19.) und Matthias Szatka per Kopf nach einer Ecke von Elias De Ranca (41.) auf 4:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Wechsel wurde es noch deutlicher. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von Dominik Niemeyer zu, der in einigen Szenen aber auch die Möglichkeit hatte sich auszuzeichnen. Fürkan Saritas erzielte in der 55. Minute das 5:0, und jetzt ging das muntere Scheibenschießen los. Bilal el Sabeh (60.) und Hakan Cinal (65.) machten das 6:0 und 7:0. Nach 71 Minuten hatte die DJK ihren ersten Torschuss der Partie, bis dahin war Keeper Daniel Ridder beschäftigungslos. Eine Minute später erzielte Tom Judwerschat den Ehrentreffer für die Gäste. El Sabeh mit zwei weiteren Treffern, Yekta Yildiz, Klintes Toska und Marvin Gatberg sorgten schließlich für den 12:1-Endstand. „Letztlich ein Muster ohne Wert, aber die Jungs konnten ein wenig Selbstvertrauen tanken“, sagte Trainer Oliver Gallert. Nächster Gegner vor dem Saisonstart am Sonntag ist Vestia Disteln.

Beim Turnier in Olfen belegte die Spvgg. II den vierten Platz. In der Zwischenrunde siegte man gegen SG Selm 4:0, verlor aber gegen Westfalia Vinnum. Im Spiel um Platz drei gab es dann eine 2:3-Niederlage gegen Union Lüdinghausen.

von Andreas Letzner

Zum Seitenanfang