gallert oliver 4Exakt elf Wochen nach dem 4:3-Sieg beim TuS 05 Sinsen II, durch den die Spvgg. II sich die Meisterschaft in der Kreisliga A2 und den direkten Aufstieg in die Bezirksliga sicherte, geht es am Sonntag (15 Uhr) wieder um Meisterschaftspunkte. Erster Gegner in der Bezirksliga Staffel 11 auf dem Kunstrasenplatz am Stimberg-Stadion ist Mitaufsteiger Adler Weseke. Als Vizemeister der Kreisliga A1 setzten sich die Borkener in der Relegation gegen Borussia Ahsen und Firtinarspor Gelsenkirchen durch.

Oliver Gallert und die Spvgg. II treffen am Sonntag auf Adler Weseke aus Borken.  Foto: Schneider

Das erste Spiel in der Bezirksliga ist für die Schwarz-Roten also ein Duell gegen einen Mitaufsteiger. Die Gäste gehen personell nahezu unverändert in die neue Spielzeit. Mit Mario Beeke, in der vergangenen Saison noch Co-Trainer unter Spvgg.-Chefcoach Zouhair Allali beim SV Gescher, und Mike Börsting von Westfalenligist SpVgg. Vreden haben die Adler die Trainerpositionen neu besetzt. Dass Aufstiegstrainer Andre Stenert den Verein in Richtung FC Oeding verlassen würde, stand seit längerer Zeit fest. Beeke wird wegen einer Oberschenkelverletzung am Sonntag nicht mitspielen können. Als Ziel hat der Klub, der nach 26-jähriger Abstinenz in die Bezirksliga zurückgekehrt ist, den Klassenerhalt ausgegeben.

Nicht zuletzt daher erwartet auch Erkenschwicks Trainer Oliver Gallert ein Duell auf Augenhöhe. „Wir haben den Gegner zweimal beobachtet, zuletzt bei der 1:5-Pokalniederlage gegen RW Deuten“, sagt Gallert. Auf eine eingespielte Mannschaft werde sein Team da treffen, vermutet der Coach, dem mit Cem Esen, Tim Gilgner und Elias de Ranca nur drei seiner insgesamt sieben Neuzugänge zur Verfügung stehen werden.

Ahmet Oezcans Rückkehr vom SSV Rotthausen gestaltet sich schwierig. Die Gelsenkirchener haben den Torjäger noch nicht freigegeben. Dennis Kämerow ist verletzt wie auch Marvin Griegel, mit dem nach Kreuzbandriss erst im November oder Dezember zu rechen ist. Zudem sah Klintes Toska im letzten Testspiel gegen Disteln (2:3) die Gelb-Rote Karte und ist gesperrt. Patrick Grüner muss arbeiten und Alex Kramps befindet sich noch im Urlaub. Dirk Junge ist verletzt. Dafür gab der zuletzt angeschlagene Torwart Christopher Ditterle am Freitag Entwarnung: „Der Oberschenkel hält!“ Zum Kader fürs Sonntagspiel stoßen zudem noch drei, vier Spieler aus dem Oberliga-Team dazu.

von Olaf Nehls

Zum Seitenanfang