gatberg marvin9Auf die Spvgg. II wartet in der Bezirksliga 11 am Sonntag noch einmal ein richtig starker Gegner, ehe es dann gegen vermeintlich schwächere Konkurrenz aus Olfen oder Stadtlohn geht. Die Elf von Trainer Oliver Gallert tritt beim FC Marl an (15 Uhr). „Für mich ist der FC Marl einer der Geheimfavoriten“, sagt Gallert über den Gastgeber. „Marl hat eine gute Mischung: Mit Henning Witjes oder Sebastian Flossbach Spieler, die höherklassig am Ball waren, aber auch einige Jugendliche“, so der Spvgg.-Coach.

 

Marvin Gatberg, zuletzt gegen Lippramsdorf Torschütze, könnte für Viran in die Spitze rücken.

 Dass einiges Potenzial in der Mannschaft von Trainer Marco Jedlicka steckt, hat sie mit 16 Punkten aus neun Partien bereits angedeutet, zuletzt aber bei der 0:3-Derbyniederlage beim zuvor enttäuschenden VfB Hüls einen Rückschlag erlitten.

Trotzdem sieht Gallert auf seine Spieler eine Partie zukommen, in der sie wieder bis an ihre Leistungsgrenze oder darüber hinaus gehen müssen, um bestehen zu können. Zuletzt beim 1:1 gegen den Tabellendritten SV Lippramsdorf klappte das ja gut. Diesmal kann der treffsicherste Stürmer Ismail Viran, der bisher dreimal erfolgreich war, arbeitsbedingt nicht mithelfen. „Wir haben einige Optionen, das aufzufangen“, sagt Gallert, der dabei etwa an Marvin Gatberg, Firat Akcapinar oder Rudolf Behrenswerth denkt. Daniel Christensen würde normalerweise auch in diese Liste gehören, ist aber am Sonntag keine Alternative, da er noch an seinen Achillessehnenproblemen laboriert.

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang