de rancia elias2Nach starker Anfangsphase musste sich Bezirksligist Spvgg. Erkenschwick II am Sonntag dem Mitfavoriten Sportfreunde Stuckenbusch mit 1:3 (1:2) geschlagen geben. In der ersten halben Stunde griff das Konzept der Spvgg. II, das Stuckenbuscher Spiel über die starken Außen zu unterbinden. Dazu hatte Co-Trainer Marvin Bröhl, der Coach Oliver Galert an der Seitenlinie vertrat, die Offensivspieler Elias De Ranca (links) und Kevin Hegel (rechts) nach hinten beordert, in der Hoffnung, dass diese beiden auch nach vorne Akzente setzen würden. "Die ersten 30 Minuten waren das Beste, was ich im letzten Jahr von uns gesehen habe", sagte Bröhl.

  Einen missglückten Rückpass von Dirk Jasmund erlief Marvin Griegel und verwandelte zum 1:0 (23.). Den 1:1-Ausgleich bezeichnete Marvin Bröhl hinterher als "Knackpunkt". Als Stuckenbuschs Tim Helwig am Boden lag, spielte die Spvgg. II den Ball ins Aus - ob absichtlich oder nicht, konnte auch Bröhl nicht sagen. Jedenfalls spielten die Gäste nach dem Einwurf weiter und Helwig traf zum 1:1 (40.). "Ich mache Stuckenbusch da überhaupt keinen Vorwurf", sagte Bröhl. "Mich ärgert, dass wir da gepennt haben." Bejan Ganiu brachte die Sportfreunde in Führung (41.), und nach der Pause erhöhte Christoph Maass (48.).

 In der Folge ließen die Gäste weitere Chancen aus und die Spvgg. II kam aus demselben Grund nicht mehr heran. Einmal scheiterte Griegel in aussichtsreicher Position, einmal wurde ein vermeintlicher Handelfmeter nicht gepfiffen.

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang