de rancia eliasZwei Spiele, zwei Niederlagen. Der Start in die Saison der Bezirksliga 9 ist für die Spvgg. II überhaupt nicht nach Plan gelaufen. Am Sonntag haben die Schwarz-Roten nun SV Westfalia Huckarde zu Gast auf der Jule-Ludorf Sportanlage und sind in der Pflicht, die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Sowohl gegen Stuckenbusch als auch in Rentfort führten die Erkenschwicker. Beide Male konnte der Vorsprung nicht ins Ziel gebracht werden und am Ende stand die Mannschaft mit leeren Händen da.

 

  Elias De Rancas (li.) will mit der Spvgg. II den ersten Saisonsieg einfahren

 Trainer Oliver Gallert weiß, wo er den Hebel anzusetzen hat. „Die Jungs ärgern sich über die beiden Niederlagen. Wir haben in beiden Partien anfangs viel Gas gegeben und sind hinten raus dann eingebrochen. Wir müssen zwischenzeitlich auch mal das Tempo aus dem Spiel nehmen. Das muss meine junge Mannschaft noch lernen“, sagt der Coach. Der Gast aus Huckarde hat nach einem 3:1-Sieg zum Auftakt gegen Westfalia Gelsenkirchen, am vergangenen Sonntag eine 1:3-Niederlage gegen Stuckenbusch einstecken müssen und steht in der Tabelle mit drei Punkten auf Platz neun. „Die Westfalia ist eine Truppe mit groß gewachsenen Spielern, die oft mit langen Bällen agiert und bei Standards gefährlich ist“, sagt Gallert über die Mannschaft von Trainer Robert Podeschwa.

 Verstärkungen aus dem Westfalenligakader von Zouhair Allali wird es am Sonntag wohl nicht geben, da die potenziellen Kandidaten dafür alle am Donnerstag beim Pokalerfolg gegen den TSV Marl-Hüls im Einsatz waren. Der Einsatz von Dirk Junge, der Schmerzen in der Schulter hat, ist fraglich. Julian Kaliczok ist mit der U15 im Trainingslager und Keeper Daniel Ridder privat verhindert. Für ihn rückt Hüseyin Karatas in den Kader. Auch Ben Kajan und Jan Samamidas sind wieder dabei. „Huckarde ist ein Gegner auf Augenhöhe, den wir schlagen sollten“, sagt Gallert.

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang