junge dirk 5Jetzt hat es den FC/JS Hillerheide erwischt: Der Bezirksligist unterlag trotz dreifacher (!) Überzahl bei der Spvgg. Erkenschwick II mit 1:3 (0:3). Das hätte für den Geschmack von Trainer Rabih Such nicht sein. "In der ersten Halbzeit waren wir gar nicht da. Einfachste Dinge haben nicht geklappt und die Gegentore legen wir für Erkenschwick auf", grantelte der Trainer. Sinan Özkaya (3.), ein Eigentor von Torhüter Michel Schnell (40.) und Kadir Özüzgün (45.+1) erzielten die 3:0-Führung für die Platzherren.

 

Da dürfte die Stimmung von Spvgg.-Trainer Oliver Gallert noch gut gewesen sein. Im Laufe der zweiten Halbzeit verfinsterte sie sich: Binnen sechs Minuten kassierten Dirk Junge (51./wiederholtes Foulspiel) und Luca Fabian Schulz (57./Höhnischer Applaus für eine Schiedsrichter-Entscheidung) die Gelb-Rote Karte. Hillerheides Muhammed Elmas verschoss dann einen Foulelfmeter (58.). In der Schlussphase war Hillerheide dann gar in dreifacher Überzahl - Sinan Özkaya sah glatt Rot nach einer Schiedsrichter-Beleidigung (81.).

 "Wir schaffen es mit einem Mann mehr, mit zwei Mann mehr und mit drei Mann mehr einfach nicht, klare Chancen herauszuspielen. Da fällt mir nichts mehr ein", kritisierte Such. Auch das 1:3 durch Bryan Guddatis (82.) konnte ihn nicht mehr milde stimmen. "Dieses Spiel müssen wir abhaken."

Quelle: Recklinghäuser Zeitung

Zum Seitenanfang