Blum michael 4Inzwischen haben wir 17 Spieler im Kader. Wir erwarten in den nächsten Tagen jedoch noch die ein oder andere Zusage, sodass wir am Ende einen Kader von 20 bis 22 Mann haben werden“, freut sich Michael Blum, der die neu formierte zweite Mannschaft der Spvgg. Erkenschwick II in der nächsten Saison betreuen wird. Namen möchte er dabei noch nicht preisgeben. „Bis zum 30. Juni kann noch einiges passieren. Da möchte ich nicht voreilig sein.“ Bestätigt hat der Coach jedoch, dass mindestens neun Spieler im Kader sein werden, die ESV-Vergangenheit aufweisen.

 

Michael Blum Zufrieden mit dem Stand der Dinge ist Michael Blum. Foto: Peter Koopmann

Hinzu kommen sechs Spieler der ehemaligen zweiten Mannschaft des SV Horneburg, sodass der Grundstock der Mannschaft schon steht.

 Wo genau die Mannschaft hinsichtlich ihrer Qualität steht, weiß selbst Blum noch nicht so wirklich. „Es geht erstmal darum, dass wir uns als Mannschaft finden. Ich habe in der Vorbereitung ein paar mehr Testspiele angesetzt als ich das sonst mache, damit wir einiges ausprobieren können. Wir werden eine Wundertüte sein.“ Fest steht wohl, dass die Zweite auch an den diesjährigen Feldstadtmeisterschaften bei GW Erkenschwick teilnimmt. Auch der Rückhalt im Verein stimmt. „Alle sind sich einig, dass es ein Bindeglied zwischen Jugend und erster Mannschaft geben muss. Auch finanziell wurde uns Hilfe zugesichert, falls wir etwas brauchen“, sagte Blum.

 Lange wollen die Spvgg.-Kicker jedoch nicht in der B-Liga verbleiben. Man müssen „perspektivisch den Kreisliga A-Aufstieg anpeilen.“ (O-Ton Blum).

 Bisher traf sich das Team einmal die Woche, um den Kontakt ein bisschen zu halten und sich schon einmal kennenzulernen. Ab dem 1. Juli bereitet sich die Blum-Elf dann auf die neue Saison vor, in welcher sie mit Titania Erkenschwick, FC 26 Erkenschwick und GW Erkenschwick II gleich auf drei Stadtrivalen treffen wird, welche allesamt im vorderen Bereich der Tabelle mitmischen wollen.

Quelle: Mediemhaus Bauer

Zum Seitenanfang