Blum michael 4Spvgg. II unterliegt beim TuS Henrichenburg mit 1:3 und wartet weiter auf den ersten Saisonerfolg. David Kaiser erzielt den Ehrentreffer.

Auch im fünften Spiel gab es nicht den erhofften ersten Sieg. Im Gegenteil: Die Reserve der Spvgg. Erkenschwick unterlag beim TuS Henrichenburg mit 1:3 (0:0). Es war die dritte Niederlage in der noch jungen Spielzeit für die Mannschaft von Trainer Michael Blum.

Zu Beginn machte Henrichenburg, das am letzten Spieltag beim 2:3 gegen Herta Recklinghausen III überraschend die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, gehörig Druck. Doch Spvgg- Keeper Jan-Philipp Osthoff, der den Vorzug vor Hüseyin Karatas bekam, rettete zweimal glänzend gegen die TuSOffensive (13./19.). Die Schwarz-Roten hingegen, bei denen der yerletzte .Dustin Blum nur am Rand stand, hatten Mühe ins letzte Drittel zu kommen. Wirkliche Torgefahr kam so nicht auf. So ging es folgerichtig torlos in die Kabinen. "Mit der ersten Hälfte war ich eigentlich zufrieden und hatte mir für den zweiten Durchgang auch was ausgerechnet", sagte Blum.

Doch die Pläne des Erkenschwicker Trainers wurden schnell durchkreuzt. Henrichenburgs Sturm tank Rene Niewind (52.) und Cedric Wesley Nelson (57.) brachten den TuSbinnen fünf Minuten 2:0 in Führung. Davon erholten sich die Schwarz-Roten nicht mehr. Die Gastgeber waren fortan spielbestimmend und julian Niewind machte mit dem 3:0 den Sack endgültig zu (72.). Zwar konnten die Erkenschwicker acht Minuten vor Schluss durch einen verwandelten Foulelfmeter von David Kaiser, nachdem Philipp Lennartz im Strafraum gefoult worden war, auf 1:3 verkürzen, doch mehr sollte an diesem Tage nicht herausspringen.

"Die beiden schnellen Gegentore in Hälfte zwei haben uns das Genick gebrochen. Hier war mehr drin", so Blum nach der Partie.

von Andreas Letzner / Medienhaus Bauer

TuS Henrichenburg - Spvgg. II 3:1 (0:0)

tus henrichenburgSpvgg. II: Osthofspvgg erkenschwick 2014f - Cinal, Hüffer Schocke, Kaiser, Bork, Ljika, Basygit, Akyuz (52. Lennartz), Warning, Hördemann (72. Abadi)

Tore: 1:0 Rene Niewind (52.), 2:0 Cedric Wesley Nelson (57.), 3:0 Julian Niewind (72.), 3:1 David Kaiser (82./FE)

Zum Seitenanfang