In der Schlussphase bricht die Spvgg. II beim Derby gegen den SV Titania ein und verliert deutlich mit 2:7. Danach sah es zunächst nicht aus.

Blum michael 4Michael Blum, Trainer der Spgg. Erkenschwick II, zeigte sich nach der deftigen 2:7-Derbyklatsehe bei Ortsnachbar sichtlich angefressen nach Schlusspfiff. "Ich schäme mich für die Leistung heute. Das war absolut charakterlos, was meine Truppe hier gezeigt hat."

Auf der Gegenseite war die Stimmung natürlich um Welten besser. "Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wenn man 7:2 gewinnt, kann man nicht so viel falsch gemacht haben", freute sich Titanias Trainer Bastian Prymus, der die Mannschaft zusammen mit Christian Große betreut.

Doch zunächst entwickelte sich auf dem Sportplatz an der Esseler Straße eine ausgeglichene Partie. Das erste Ausrufezeichen setzte dann aber der Gast von der Spvgg. David Kaiser zog von links in die Mitte und traf den Ball perfekt, sodass er sich über Marcel Korneli im Kasten der Titanen ins Netz senkte (8.). Lange hatte die Gästeführung aber keinen Bestand. Nach Zuspiel von]an-Henrik Plumpe war der-scnrrette Cednc Kamgaing Kamdom durch und und ließ]an-Philipp Osthoff keine Chance. Die 2:1-Pausenführung für die Titanen besorgte dann Lennart Schmidt, nachdem Titania nach Ballgewinn schnell umschaltete (24.).

Nach dem Seitenwechsel war es dann ein Spiel auf Tor. Folgerichtig erhöhte Routinier Mahmut Karatas schnell auf 3:1(51.). Allen voran David Verstege hatte nun gleich mehrere hochkarätige Chancen, das Spiel zu entscheiden, ließ· aber allesamt ungenutzt (62./65.). Stattdessen kamen die Schwarz-Roten nochmal heran, nachdem Dustin Blum einen durch Leon Kleerbaum verursachten Foulelfmeter sicher zum 2:3 verwandelte (69.). Danach brachen dann aber alle Däm beim ESV. Kleerbaum köpfte den Ball Schocke, Blum, Basyigit, unbedrängt ein (73.), vier Minuten später netzte Kammann Kamdom zum zweiten Mal an diesem Tag (77.). David Verstege (78.) und Karatas (83.) sorgten dann für den deutlichen 7:2-Endstand.  "Titania konnte machen,  was sie wollten. Wir haben uns einfach aufgegeben", kritisierte Blum. Prymus auf der  ein anderen Seite hatte letztlich doch noch einen Kritikpunkt gefunden. "Den Sack können wir schon viel eher zumachen. Vor dem Tor müssen wir noch cleverer werden."

Von Thorben Oberhag / Stimberg-Zeitung

Titania Erkenschwick - Spvgg. Erkenschwick II: 7:2 (2:1)

spvgg erkenschwick 2014Stitania erkenschwickpvgg.II: Osthoff - Warning, Durmus, Cinal, Hüffer, Schocke, Dustin Blum, Basygit, Akyüz, Hordemann, Kaiser (Lennartz, Kshyk, Ramadan)   - Trainer: Michael Blum

Tore: 0:1 David Kaiser (9.), 1:1 Cedric Kamgaimg Kamdom (19.), 2:1 Lennart Schmidt (24.), 3:1 Mahmut Karatas (51.), 3:2 Dustin Blum (69./FE.), 4:2 Leon Kleerbaum (73.), 5:2 Cedric Kamgaing Kamdom (77.), 6:2 David Verstege (78.), 7:2 Mahmut Karatas (83.)

Schiedsrichter: Martin Paternoster

Zum Seitenanfang