Lennartz philipp3Spvgg. II schießt die Schießbude der Liga mit 13:1 vom Platz.

Der Gegner sei zwar nicht unbedingt der Maßstab gewesen, mit dem man sich in der Kreisliga B4 messen wolle, sagt Michael Blum. "Aber 13 Tore muss du auch gegen so eine Mannschaft erstmal schießen", freute sich der Coach der Spvgg. Erkenschwick II nach dem 13:1 (5:0)-Schützenfest gegen Schlusslicht SV Hullern. Das Trainerteam um Chefcoach Michael Blum hatte nach dem 2:7-Debakel im Derby gegen Titania vor einer Woche eine Reaktion der Mannschaft eingefordert.

 Vor dem Spiel hatten sich Spider und Verantwortliche daher zusammengesetzt, um über die aktuelle Lage zu sprechen. "Es war ja nicht nur die Niederlage gegen Titania, die mich geärgert hat", sagt Blum. Auch die schlechte Trainingsmoral prangert der Coach an: "Wenn nur sieben Mann zum Training kommen' muss du dich über solche Spiele wie gegen Titania nicht wundern."

Die Spieler gelobten Besserung und ließen den Worten auf dem Platz gleich Taten folgen. Allen voran Altherrenspieler Philipp Lennartz, der vor der Pause zweimal und nach dem Wechsel noch dreimal traf. "Für ihn hab' ich mich besonders gefreut. Er und auch Patrick Warning haben eine gute Einstellung. Da können sich einige eine Scheibe von abschneiden", lobt Blum seine beiden 01- dies.im Team. Zur Pause hatte Lennartz (16./34.), AB Abadi (17./35.) und Dustin Blum (41.) für eine 5:0-Führung gesorgt. Bastian Mertmann erzielte den 5:1-Ehrentreffer, ehe wieder Lennartz (58./61./ 89.), David Kaiser (67.), Karim Schocke (70./88.) und Saruhan Akyüz (77./79.) trafen.

von Olaf Nehls / Stimberg-Zeitung

Spvgg. Erkenschwick II - SV Hullern 13:1 (5:0)

sv hullernspvgg erkenschwick 2014Spvgg. II: Osthoff - Blum, Cinal, Hüffer, Ramadan, Ljika, Kaiser, Abadi, Warning, Durmus, Lennartz, Schocke, Akyüz, Hördemann, Kshyk - Trainer: Michael Blum

Tore: 1:0, 3:0, 6:1, 7:1, 13:1 Philipp Lennartz (16./34./58./61./89.), 2:0, 4:0 Ali Abadi (17./35.), 5:0 Dustin Blum (41.), 5:1 Bastian Mertmann (50.), 8:1 David Kaiser (67.), 9:1, 12:1 (70./88.), 10:1, 11:1 Saruhan Akyüz (77./79.)

Schiedsrichter: Markus Blania

Zum Seitenanfang