Die Spvgg-Reserve empfängt GW Erkenschwick II zum Derby.

gw erkenschwickAkribisch und ehrgeizig, so hat sich, die GW Erkenschwick 11 nach einem durchwachsenen Saisonstart mittlerweile auf Platz acht der Kreisliga B4 vorgearbeitet. Doch auch die Spvgg. Erkenschwick II scheint nach anfänglichen Schwierigkeiten ihren Rhythmus gefunden zu haben. Am Sonntag (Anstoß 16.30 Uhr!) treffen die beiden Teams auf der ]ule-Ludorf-Sportanlage aufeinander.

Aktuell hat GWE II noch fünf Punkte mehr auf dem Konto als die Truppe von Spvgg.-Trainer Michael Blum. "Diesen' Vorsprung würden wir gerne verkürzen", verrät Blum. Sein Gegenüber, Patrick Korat, weiß aber auch schon vor dem Anpfiff: "Die tabellarische Situation ist total irrelevant. Es ist ein Derby. Selbst, wenn die Spvgg. Letzter wäre, kann man nicht klar sagen, wie das Spiel ausgeht", erklärt der Coach von GW Erkenschwick II. Für ihn ist es besonders Wichtig, dass sich sein Team "erneut kämpferisch präsentiert und vollen Einsatz zeigt." Diese Eigenschaften würde natürlich auch Michael Blum gerne von seinem Team sehen. "Zumal wir ein Heimspiel haben. Da muss man erst recht 110 Prozent geben", so Blum.

Während die Spvgg.-Reserve mit einem Sieg einen' Sprung aus dem Tabellenkeller machen könnte, würde sich GWE II immer näher an die Spitzengruppe heranarbeiten. "Das ist natürlich unser Ziel", sagt auch Patrick Korat. Sein Team hat außerdem noch ein Nachholspiel gegen Hullern. Zu weit in die Zukunft möchte er aber nicht schauen: "Wichtig ist jetzt erstmal das Derby."

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang