warning patrickDer siebte Saisonsieg in Folge war am Sonntag nur noch nebensächlich. Nach dem ungefährdeten 7:0 (2:0)-Erfolg im Ostvestderby gegen Kültürspor Datteln teilte Daniel Bergmannshoff seiner Mannschaft mit, dass er in der nächsten Saison nicht mehr als Trainer bei der Spvgg. II tätig sein wird.

 

Knapp am Tor vorbei: Patrick Warning (l.) gewinnt nach einem Eckstoß das Kopfballduell gegen Mustafa Dikec. Der Ball fliegt aber am Dattelner Tor vorbei. 

Nach einem weiteren Treffen mit Michael Bröhl aus dem Spvgg.-Vorstand stand der Entschluss schon unter der Woche fest. Dabei hatte Bröhl nach „sehr positiven Gesprächen“ noch Hoffnung, dass Bergmannshoff dem Klub erhalten bleiben würde. Doch offenbar war der Wunsch des 35-Jährigen, noch einmal selbst irgendwo bei einem Bezirksligisten zu spielen, größer. Für die Schwarz-Roten hat damit die Suche nach einem neuen Übungsleiter fürs Kreisliga-Team begonnen.

 Dass auf den Neuen an der Linie eine durchaus spielstarke Truppe wartet, zeigten die Schwarz-Roten auch am Sonntag gegen Kültürspor. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, als es bereits zum ersten Mal klingelte im Kasten des Tabellenletzten, der mit gerade einmal elf Mann zum Stimberg gereist war. Ahmet Oezcan hatte aus 18 Metern Maß genommen und den Ball unhaltbar für Torwart Tolga Özkan ins Tor geschossen. Und schon nach einer Viertelstunde baute Sebastian Bozjak – ebenfalls mit einem Distanzschuss – den Vorsprung auf 2:0 aus. Dabei blieb es dann aber bis zur Pause, weil die Hausherren beste Gelegenheiten ausließen. Bozjak hatte bei seinem Heber über Keeper Özkan an die Querlatte Pech (18.).

 Der fahrlässige Umgang mit den vielen Großchancen rächte sich aber nicht. Dafür waren die Gäste einfach zu harmlos. Und nach dem 3:0 durch Umut Ceribas (56.) war der Widerstand des Gegners endgültig gebrochen. Maximilian Kadura (63.), Maximilian Messbauer (66.), Tim Okrongli (73.) und noch einmal Messbauer(89.) schraubten das Ergebnis in die Höhe und sorgten für den höchsten Sieg in der laufenden Saison.

von Olaf Nehls

Zum Seitenanfang