cem esen halleBeim 5. Bruno-Ziegler-Cup unterliegt unsere Bezirksligamannschaft im Finale gegen Gastgeber SG Suderwich im Neunmeterschießen.

Aller guten Dinge sind drei. A-Kreisligist SG Suderwich hat sich bei seinem Hallenfußball-Turnier um den Bruno-Ziegler-Cup nicht in vornehmer Zurückhaltung geübt. Die Senioren I gewannen nach dem Wettbewerb von Teutonia SuS Waltrop und dem vereinsinternen SGS-Turnier auch den dritten Einsatz in der Halle.

 

 Foto: Meike Holz 

Austragungsort/Datum: Helmut-Pardon Halle / Samstag, 11. Januar 2017
Vorrunde Gruppe A
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. SG Suderwich 3 3-0-0 21:2 +19 9
2. TuS 05 Sinsen II 3 2-0-1 13:7 +6 6
3. 1. FC Preußen 3 1-0-2 6:18 -12 3
4. FC 96 Recklinghausen 3 0-0-3 3:17 -14 0
 
Vorrunde Gruppe B
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. SW Röllinghausen 3 3-0-0 10:2 +8 9
2. Spvgg. Erkenschwick II 3 2-0-1 9:7 +2 6
3. Spvgg. BW Post 3 1-0-2 11:2 +9 3
4. SG Herne 70 3 0-0-3 4:17 -13 0
 
Vorrunde Gruppe C
Platz Verein Sp. Gesamt Tore Diff. Pkt.
1. SV Hochlar 28 3 3-0-0 13:3 +10 9
2. CS Hagen 3 2-0-1 12:10 +2 6
3. SV Titania Erkenschwick 3 1-0-2 8:9 -1 3
4. SG Suderwich II 3 0-0-3 4:14 -10 0
 
Die Finalspiele

Viertelfinale:

  • SG Suderwich - SV Titania Erkenschwick 2:0
  • SW Röllinghausen - CS Hagen 4:4 / 6.7 nach Neunmeterschiessen
  • SV Hochlar 28 - BW Post 7:2
  • TuS 05 Sinsen II - Spvgg. Erkenschwick II 0:5
Halbfinale:
  •  SG Suderwich - CS Hagen Abbruch
  • SV Hochlar 28 - Spvgg. Erkenschwick II 1:6
Auf dem dritten Platz landete der SV Hochlar 28. Das allerdings kampflos, weil das erste Halbfinale zwischen dem Gastgeber und CS Hagen den negativen Höhenpunkt des Tages geliefert hatte. Schiedsrichter Roger Roy Gad musste die Partie fünfeinhalb Minuten vor dem Ende beim Stand von 3:1 für Suderwich abbrechen. Hagens Torhüter Gausigen Arulanatharajah sah nach einem robusten Einsteigen die Rote Karte und schlug anschließend dem Schiedsrichter den Karton aus der Hand, wobei er dabei Gad wohl auch am Kopf traf. Der Unparteiische kündigte einen Sonderbericht an, auch wenn sich der Hagener hinterher für sein Verhalten entschuldigte.
Finale:
  • SG Suderwich - Spvgg. Erkenschwick II 1:1 / 3:1 nach Neunmeterschiessen

Die Mannschaft um den spielenden Trainer Nassir Malyar traf im Endspiel auf Vorjahresfinalist Spvgg. Erkenschwick II. Vergeblich hatte der Bezirksligist vom Stimberg darauf gehofft, nach dem Fehlen von Vorjahressieger FC/JS Hillerheide, bei der fünften Turnier-Auflage die Trophäe in Empfang nehmen zu können. Dafür sorgte nicht zuletzt der SG-Coach Malyar selbst, der den Gastgeber in den finalen 14 Minuten in Führung brachte (4.). Vergeblich drängte das Team aus der Stimbergstadt in der Folge auf den Ausgleich. Pech hatte Matthias Szatka, der den Ball aus guter Position nur an die Querlatte setzte (12.). Als Suderwich 43 Sekunden vor der Schlusssirene in Unterzahl geriet, schlug Erkenschwick aber doch noch zu. Szatka traf zum 1:1.

Weil es dabei in den verbleibenden 33 Sekunden blieb, musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. In dem trafen Juri Stolz, der Neuzugang von den Sportfreunden Stuckenbusch, und André Kostrzewa für Suderwich. SG-Keeper René Mennemann parierte den Schuss von Ben Kajan, während Szatka den Ball neben das Surker Tor setzte. Erkenschwicks Torhüter Daniel Ridder klärte zuvor den Versuch von Denis Toskaj. Nicht nur wegen seiner guten Leistungen im Endspiel wurde Suderwichs René Mennemann als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Die Spvgg. Erkenschwick II stellte mit Hakan Cinal (sechs Treffer) aber den besten Torschützen des Turniers.

 Quellenverzeichnis
 
Zum Seitenanfang