hallenstadtmeisterschaft2020 2Bei den Stadtmeisterschaften am Samstag und Sonntag ging’s in der gut besuchten Willi-Winter-Halle hoch her. Es gab einige Rote Karten, Rudelbildungen und sogar einen Polizeieinsatz.

GWE gewinnt bei den Senioren aufgrund der besseren Tordifferenz.

Bei den Alten Herren entthront die Spvgg. Seriensieger GWE.

Dennis Moll (GWE/Senioren) und Philipp Lennartz (Spvgg./Alte Herren) holen die Torjägerkrone.

 

Hallenstadtmeisterschaften 2020
Austragungsort/Datum: Willi-Winter-Halle in Oer-Erkenschwick, 4./5. Januar 2020

INFO: Hallenstadtmeisterschaften in Oer-Erkenschwick

Am ersten Wochenende im JanuaOer Erkenschwick svgr traf sich die Oer-Erkenschwicker Fußballfamilie tradioniell unterm Hallendach – auch 2020. Das war ein echter Pflichttermin für alle Fans und Fußballer der Stadt, denn die Hallenfußballstadtmeisterschaften für Senioren und Alte Herren in der Willi-Winter-Halle, zu der der Stadtsportverband als Veranstalter und die Spvgg. als Ausrichter Samstag und Sonntag einluden, sind längst mehr als nur ein rein sportlicher Vergleich.

Teilnehmer
spvgg erkenschwick 2014 gw erkenschwick rw erkenschwick fc erkenschwick titania erkenschwick
Kreisliga B Kreisliga A Kreisliga A Kreisliga B Kreisliga B

Die Spielzeit bei den Senioren und Alten Herren betrug 2x10 Minuten. 

Alte Herren 

Samstag, 4. Januar:

  • FC 26 – Spvgg. 3:4 

(Unsere Tore: 1:1 Meister, 3:2 Burcik, 3:3 Mahmoud, 3:4 Gehling) 

  • RWE – GWE 0:5 
  • Titania – FC 26 3:5
  • Spvgg. – RWE 5:0

(Unsere Tore: 1:0 Lennartz, 2:0 Mahmoud, 3:0 Lennartz, 4:0 Lennartz, 5:0 Meister)

  • GWE - Titania 2:3

Sonntag, 5. Januar:

  • FC 26 - RWE 1:0
  • Titania - Spvgg. 4:6

(Unsere Tore: 0:1 Meister, 1:2 Gehling, 2:3 Meister, 2:4 Lennartz, 2:5 Lennartz, 4:6 Meister) 

  • GWE - FC 26 4:2
  • RWE - Titania 1:9
  • Spvgg. - GWE 7:4

(Unsere Tore: 1:0 Lennartz, 2:0 Nakraoui, 3:1 Meister, 4:1 Lennartz, 5:3 Meister, 6:3 Lennartz, 7:3 Nakraoui)

 Endstand:
Platz Verein Spiele Gesamt Tore  Diff. Punkte
1

Spvgg. Erkenschwick

spvgg erkenschwick 2014

4

4-0-0

22:11

+11

12

2

SV Titania Erkenschwick

titania erkenschwick

4

2-0-2

19:14

+5

6

3

Grün-Weiß Erkenschwick

gw_erkenschwick

4

2-0-2

15:12

+3

6

4

FC 26 Erkenschwick

fc erkenschwick

4

2-0-2

11:11

0

6

5

Rot-Weiß Erkenschwick

rw_erkenschwick

4 0-0-4 1:20 -19 0

hallenstadtmeister 2020 AH spvggEine Überraschung gab es bei den Alten Herren. Nicht etwa Seriensieger GWE oder aber „Kronprinz“ SV Titania holten den Pokal. Nach vielen Jahren war es wieder einmal die Spvgg. Die Schwarz-Roten konnten alle vier Partien gewinnen und sicherten sich somit verdient den Titel.

Und ausschlaggebend für den Gesamtsieg dürfte wohl gleich das erste Spiel des Ausrichters gewesen sein. Denn in der Begegnung gegen den FC 26 lagen die Schwarz-Roten schon mit 1:3 zurück, ehe im Schlussspurt Timo Burczik, Bilal Mahmoud und Andreas Gehling noch für einen 4:3-Erfolg sorgten. Die Rapener beendeten mit sechs Zählern punktgleich mit dem zweiten SV Titania das Turnier auf Rang vier. Die Titanen setzten am ersten Tag ein Highlight, indem sie überraschend GWE mit 3:2 besiegten. Überhaupt kamen die „Frösche“ nie richtig ins Turnier. Schon in ihrem Auftaktspiel gegen RWE (5:0) taten sie sich ungewöhnlich schwer und dies zog sich bis zum Ende hin durch, was auch die 4:7-Niederlage gegen die Spvgg. in der letzten Partie widerspiegelte. Neben dem souveränen Turniersieg sicherten sich die Schwarz-Roten in Person von Philipp Lennartz (8 Treffer) auch die Torjägerkanone.

Torjäger:

  • Lennartz philipp5 halle8 Tore: Philipp Lennartz (Spvgg.)
  • 7 Tore: Kermal Meister (Spvgg.), Mahmut Karatas (SV Titania)
  • 5 Tore: Vedat Soydogan (FC 26)
  • 3 Tore: Michael Dütsch (SV Titania), Erdal Göcmen (FC 26)
  • 2 Tore: u.a. Bilal Mahmoud, Andreas Gehling, Aziz Nakraoui (alle Spvgg.)
 

 Siegerliste seit 2000:

2000 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick 
2001 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2002 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2003 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2004 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2005 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2006 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2007 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2008 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2009 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2010 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2011 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2012 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2013 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2014 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2015 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2016 titania erkenschwick SV Titania Erkenschwick
2017 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2018 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2019 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2020 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
 
Senioren

Samstag, 4. Januar:

  • FC 26 – Spvgg. 4:1 

(Unser Tor: 2:1 Hüffer)

  • RWE – GWE 4:3
  • Titania – FC 26 1:4
  • Spvgg. – RWE 4:3

(Unsere Tore: 1:0 Abadi, 2:0 Kaiser, 3:1 Blum, 4:1 Kaiser)

  • Titania – GWE 1:4

Sonntag, 5. Januar:

  • FC 26 - RWE 0:2
  • Titania - Spvgg. 1:3

(Unsere Tore: 1:1 Abadi, 1:2 Blum, 1:3 Kaiser)

  • GWE - FC 26 5:1
  • RWE - Titania 5:3
  • Spvgg. - GWE 2:4

(Unsere Tore: 1:1 Blum, 2:2 Blum)

Endstand:
Platz Verein Spiele Gesamt Tore  Diff. Punkte
1

Grün-Weiß Erkenschwick

gw erkenschwick

4

3-0-1

16:8

+8

9

2

Rot-Weiß Erkenschwick

rw erkenschwick

4

3-0-1

14:10

+4

3

FC 26 Erkenschwick

fc erkenschwick

4

2-0-2

9:9

0

3

Spvgg. Erkenschwick II

spvgg erkenschwick 2014

4 2-0-2 10:12 -2 6
5

SV Titania Erkenschwick

titania erkenschwick

4 0-0-4 6:16 -10 0

So spannend und umkämpft waren die Stadtmeisterschaften unterm Hallendach bei den Senioren seit Jahren nicht mehr. Kein Team blieb ungeschlagen, die Entscheidung fiel erst im letzten Spiel. In den zehn Duellen schenkten sich die Protagonisten nichts. Alle wollten gewinnen. Bei einigen lagen die Nerven blank. Sogar die Polizei musste am Sonntag kurz eingreifen. Am Ende jubelten die Grün-Weißen, die insgesamt den stabilsten Eindruck machten.

Nach 3:4-Pleite läuft es rund bei den Fröschen

Einen guten Mix aus Jung und Alt schickte Thomas Synowczik für Turniersieger GWE aufs Parkett. Von den „Jung-Fröschen“ stach vor allem Bastian Hetz hervor. Am Ende nahmen die Kicker vom Nußbaumweg den Pokal entgegen. Dabei startete GWE mit einer 3:4-Niederlage gegen RWE ins Turnier – mit viel Spektakel. Bei drei Zeitstrafen und sieben Treffern stieg auch die Stimmung auf den gut gefüllten Rängen. Das 4:1 gegen Titania zum Abschluss versöhnte den GWE-Anhang. Gegen den FC 26 tat die Synowczik-Truppe dann am zweiten Tag auch noch was fürs Torverhältnis. Beim 5:1 traf der junge Hetz doppelt und verhalf GWE vor dem Showdown auf Rang eins. Den Platz an der Sonne verteidigten die „Frösche“ zum Abschluss durch einen 4:2-Sieg gegen die Spvgg. II. Die zweimalige Führung durch Marvin Gatberg, glich zweimal Dustin Blum aus, ehe Thorben Oberhag und Dennis Moll (Foto), mit fünf Toren auch bester Torschütze des Seniorenturniers, alles klar machten.

Rudelbildung und Rote Karte bei RWE gegen Titania

Mit dem 4:3-Auftaktsieg gegen GWE war für A-Ligist RWE der Weg zum Titel eigentlich geebnet für die Honermänner. Doch im zweiten Spiel folgte beim überraschenden 3:4 schnell die Ernüchterung für die Albersmann-Truppe, die Tag zwei mit einem 2:0 gegen den FC begann. Fader Beigeschmack war hier der Platzverweis für Co-Trainer Eray Aksahin nach Gerangel mit Burak Umar. Im letzten Spiel gegen Titania musste die Albersmann-Truppe also was fürs Torverhältnis tun. Das gelang mit dem 5:3 nur bedingt. Die Nerven lagen blank. Das Spiel endete in Tumulten auf dem Platz, als zunächst RWE-Spieler Rudi Behrenswerth mit Schlusspfiff mit einigen Titanen aneinandergeriet. Sogar die zufällig in der Halle anwesende Polizei musste schlichten. Nach Diskussionen und Roter Karte für den RWE-Spieler Laurin Grüneberg ging das Turnier mit Verzögerung weiter.

FC 26 ist nur am ersten Turniertag bärenstark

B-Ligist FC 26 spielte einen bärenstarken ersten Tag und einen schwachen zweiten. Im Eröffnungsspiel besiegte die Klemm-Truppe die Spvgg.-Reserve klar mit 4:1. Allerdings standen Spvgg.-Trainer Michael Blum zunächst nur fünf Feldspieler zur Verfügung. Und auch das Duell gegen enttäuschende Titanen wurde mit 4:1 eine klare Sache für den FC, der als Spitzenreiter (8:2 Tore/6 Punkte) Tag eins beendete. Der Sonntag begann für die Rapener schlecht. Im emotional vergifteten Duell gegen RWE sahen Burak Umar (FC) und Eray Aksahin (RWE) nach Rangelei und Rudelbildung auf der Torlinie, bei dem sogar das Tor umkippte, beide früh „Rot“. Für den FC war es wohl die klarere Schwächung. Laurin Grüneberg und Emre Odabas trafen für den A-Ligisten zum 2:0-Sieg. Und nach dem anschließenden 1:5 gegen GWE waren die vorher berechtigten Titelträume des FC jäh geplatzt.

Titania beendet das Turnier punktlos

Mit „kleiner Kapelle“ trat die Spvgg. II an. Spieler aus dem Kader der Ersten, wie es Trainer Michael Blum im Vorfeld gehofft hatte, gab’s keine zur Unterstützung. „Das ist schon enttäuschend“, meinte der Coach. Doch sein Team enttäuschte nicht. Nach 1:4 gegen den FC, gelang im zweiten Spiel ein beachtlicher 4:3-Sieg gegen RWE. Kapitän David Kaiser glänzte als Doppeltorschütze. Tag zwei begann für die Schwarz-Roten verheißungsvoll mit einem 3:1 gegen Titania. Am Ende wurd es ein guter vierter Rang für die Blum-Truppe. Für SV Titania gab es in vier Spielen vier Niederlagen: Für die Titanen lief am Wochenende einiges schief. Zudem sah Abdul Kadir Karadere nach Tätlichkeit im Spiel gegen GWE die erste Rote Karte des Turniers. Der B-Ligist landet abgeschlagen am Tabellenende.

von Olaf Nehls / Stimberg-Zeitung 

Torjäger:

  • 5 Tore: Demoll dennisnnis Moll (Grün-Weiß)
  • 4 Tore: Dustin Blum (Spvgg. II), Laurin Grüneberg, Rudolf Behrenswerth (beide Rot-Weiß),
  • 3 Tore: David Kaiser (Spvgg. II), Bastian Hertz, Thorben Oberhag (beide Grün-Weiß),
  • 2 Tore: u.a. Ali Abadi (Spvgg. II),
  • 1 Tor: u.a. Cedrik Hüffer (Spvgg. II).
 
Siegerliste seit 2000:
2000 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2001 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2002 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2003 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2004 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2005 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2006 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2007 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2008 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2009 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2010 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2011 rw erkenschwick Rot-Weiß Erkenschwick
2012 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2013 fc erkenschwick FC 26 Erkenschwick
2014 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2015 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2016 titania erkenschwick SV Titania Erkenschwick
2017 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
2018 rw erkenschwick Rot-Weiß Erkenschwick
2019 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick
2020 gw erkenschwick DJK Grün-Weiß Erkenschwick
 
Unsere Platzierungen seit 2008
 spvgg erkenschwick 2014
Jahr Alte Herren Senioren
2008 1. Platz 1. Platz
2009 4. Platz 1. Platz
2010 2. Platz 1. Platz
2011 2. Platz 2. Platz
2012 2. Platz 3. Platz
2013 3. Platz 3. Platz
2014 3. Platz 1. Platz
2015 3. Platz 2. Platz
2016 4. Platz 2. Platz
2017 3. Platz 2. Platz
2018 4. Platz 2. Platz
2019 2. Platz 1. Platz*
2020 1. Platz 4. Platz
 *im Jahr 2019 trat unsere Westfalenligamannschaft an.
 
Zum Seitenanfang