FLVWDer Verbandsfußballausschuss (VFA) wird am Montag, 3. Juli, die Einteilung der überkreislichen Spielklassen bekannt geben. Die Staffeleinteilung wird auf der Homepage (www.flvw.de) um Punkt zwölf Uhr veröffentlicht. Dies bestätigte der Vorsitzende des VFA, Reinhold Spohn, vor der finalen Sitzung des Gremiums in dieser Woche. Der Vorsitzende aus Herne steht mit seinen Mitstreitern des Ausschusses vor der Herausforderung, alle überkreislich spielenden Männer- und Frauenmannschaften in die jeweiligen Staffeln einzugruppieren und dabei die Wünsche der Vereine bestmöglich zu berücksichtigen.

Auch in der kommenden Spielzeit werden die Männer-Mannschaften in zwölf Bezirksliga-, vier Landesliga- und zwei Westfalenliga-Staffeln eingeteilt. Die Oberliga Westfalen ist eingleisig und mit 18 Teams besetzt.

Aus regionaler Sicht interessant ist die Frage, wie die Bezirksligisten aus dem Fußballkreis Recklinghausen eingeteilt werden. Zuletzt herrschte in Oer-Erkenschwick Unmut, da die Zweitvertretung der Spvgg. in die Staffel 11 eingeteilt worden war und nicht in die vom Verein favorisierte Staffel 9.

Weitaus größere Probleme machen dem VFA aber aktuell ganz andere Fragen. Im Falle des sportlich in die Regionalliga aufgestiegenen SV Westfalia Rhynern steht eine endgültige Entscheidung noch aus. Hier ist der Westdeutsche Fußballverband WDFV die entscheidende Instanz. Auch ob die vor der Insolvenz stehenden Sportfreunde Siegen überhaupt in den Oberliga-Spielbetrieb einsteigen, scheint Stand heute offenbar nicht sicher.

Zum Seitenanfang