hillerheideDas letzte Saisonspiel von Bezirksliga-Schlusslicht Spvgg. Erkenschwick II dauerte nur eine Halbzeit. Zur Pause hatte der Schiedsrichter ein Einsehen und brach die Begegnung auf Bitten der Schwarz-Roten beim FC/JS Hillerheide vorzeitig ab.


   
 
Die Erkenschwicker, für die es am Samstagabend allein ums Antreten ging, reisten nur mit neun halbwegs gesunden Spielern an, die meisten davon von den Alten Herren. Als dann kurz vor Ende der ersten 45 Minuten zwei weitere Akteure im schwarz-roten Dress verletzt den Platz verließen, waren die Gäste bei Seitenwechsel nur noch zu siebt. Chancenlos waren die Oer-Erkenschwicker aber schon zuvor. Bei Abbruch des Spiels hieß es bereits 14:0 für die kaum geforderten Recklinghäuser.

Von Olaf Nehls

Zum Seitenanfang