ASC 09 Dortmund - Spvgg. Erkenschwick

(Sonntag, 5. März 2017, 15:15 Uhr Sportplatz Schweizer Allee)

Bisherige Bilanz dieser Paarung
Heimsiege Remis Auswärtssiege
1 2 2

Auffällig: Erste Erkenschwicker Niederlage beim ASC Dortmund!

 

asc dortmund 
Gesamtbilanz
 

 BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

5

3

0

2

16:7

 Auswärts

5

2

2

1

7:9

 Gesamt

10

5

2

4

23:16

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Die Spiele in der Übersicht
 
Nr. Datum Liga Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 23.08.2009 Westfalenliga 2 Dortmund - ESV  0:2 (0:1) 600
02 13.05.2010 Westfalenliga 2 ESV - Dortmund  1:2 (0:0) 750
03 11.09.2011 Westfalenliga 2 Dortmund - ESV 2:2 (0:1) 200
04 18.03.2012 Westfalenliga 2 ESV - Dortmund 2:0 (0:0) 280
05 19.10.2014 Oberliga Westfalen Dortmund - ESV 2:2 (2:1) 400
06 26.04.2015 Oberliga Westfalen ESV - Dortmund 5:1 (1:1) 270
07 27.09.2015 Oberliga Westfalen ESV - Dortmund 5:0 (2:0)  200
08 21.04.2016 Oberliga Westfalen Dortmund - ESV 0:1 (0:1) 210
09 03.09.2016 Oberliga-Westfalen ESV - Dortmund 3:4 (2:2) 170
10 05.03.2017 Oberliga-Westfalen Dortmund - ESV 5:0 (1:0) 400
 
Die Spiele im Detail

3. Spieltag: Sonntag, 23. August 2009 15:00 Uhr (Waldstadion)

ASC Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:1)

spvgg erkenschwick 2014asc dortmundSpvgg. : Laugallies; Schmidt (46. Brüggenkamp), Falkowski, Schurig, Allali, Bönighausen, Ernst, Eisenkopf, Warncke, Oerterer (74. Ostdorf), Bockhoff (66. Glembotzki) - Trainer: Wielert.

  • Zuschauer: 500
  • Gelb-rote Karte: Denis Boutagrat (43.)
  • Rote Karte: Dennis Hense (82.)
  • Tore: 0:1 Dennis Warncke (38.), 0:2 Daniel Eisenkopf (89.) 

Stimberg-Elf mischt ganz oben mit   

Wer hätte das gedacht? Nach drei Spieltagen steckt die Spvgg. Erkenschwick punktgleich mit dem Tabellenführer und dem Zweiten in der Spitzengruppe. Schlecht für Dortmund, gut für die Spielvereinigung: Die siegte nach durchwachsenem Spiel verdient mit 2:0 Toren, für die Dennis Warncke (38., überragender Akteur seiner Mannschaft) und Daniel Eisenkopf (89.) verantwortlich zeichneten.


Nachholspiel 20. Spieltag: Donnerstag, 13. Mai 2010 15:00 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - ASC Dortmund 1:2 (0:0)

spvgg erkenschwick 2014asc dortmundSpvgg. Götz, Brüggenkamp, Oerterer, Bockhoff, Ernst, Siwek (46. Menne), Petrovic (72. Erwig-Drüppel), Warncke, Grad (77. Glembotzki), Schurig, Allali

  • Dortmund: Piontek, Halim (85. Hense), Behrend, Moreira, Schiattarella (88. Konya), Woidtke, Enke, Buchwald, Kinder, Mihajlovic, Sievers (67. Dworrak)
  • Schiedsrichter: Fabian Maibaum (Hagen)
  • Tore: 0:1 Schurig (75., Eigentor), 0:2 Dworrak (84.), 1:2 Allali (86.)

Spvgg. Erkenschwick als Steilvorlagenvernichter

Diesmal konnte die Spvgg. Erkenschwick eine weitere Steilvorlage nicht nutzen. Dennoch löste die 2:3-Niederlage des TuS Erndtebrück, des einzigen Erkenschwicker Verfolgers in Hombruch großen Jubel aus. So blieb die verdiente 1:2-Niederlage des Westfalenliga-Tabellenführers gegen den ASC Dortmund ohne Folgen.


6. Spieltag, Sonntag, 11. September 2011 15:00 Uhr (Waldstadion)

ASC Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 2:2 (0:1) 

spvgg erkenschwick 2014asc dortmundASC: Broda, Yüksel, Enke, Halim, Schiattarella (78. Wedemann), Heitmeier (61. Großkreutz), Schwarz, Lorenz (81. Sprenger), Mihajilovic, Adler, Hense

  • Spvgg: Müller, Basile (70. Brüggenkamp), Kokot, Kilian, Westerhoff, Eisen, Oerterer (90. Batman), Sawatzki, Rosenkranz, Glembotzki (70. Setzke), Menne
  • Tore: 0:1 Westerhoff (17), 1:1 Adler (60.), 2:1 Schwarz (71.), 2:2 Oerterer (74./FE.)

niemoeller11

Erkenschwicks Trainer Magnus Niemöller wusste nicht so recht, ob er mit dem Unentschieden beim ASC Dortmund zufrieden ist, war unentschieden. Erst nach kurzer Bedenkzeit bejahte er die Frage. „Wenn man gegen so ein Schwergewicht wie den ASC einen Punkt holt, sollte man zufrieden sein“, erklärte Niemöller.


23. Spieltag Westfalenliga 2: Sonntag, 18. März 2012, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)  

Spvgg. Erkenschwick – ASC Dortmund 2:0 (0:0)

spvgg erkenschwick 2014asc dortmundSpvgg.:  Müller – Basile, Kokot, Eisen, Ostdorf – Kilian, Westerhoff, Rosenkranz, Menne – Oerterer (80. Glembotzki), Setzke - Trainer: Niemöller.

  • ASC Dortmund: Altfeld – Schweers, Homand, Mihajlovic, Rudnik (78. Dedner)- Hueck (31. Hense), Oscislawski, Kinscher, Sievers (46. Enke), Schwarz – Adler.
  • Schiedsrichter: Thorsten Derbort (Münster).
  • Tore: 1:0 Setzke (50.), 2:0 Westerhoff (78.).
  • Zuschauer: 280.
  • Rote Karte: Homand (28. Tätlichkeit). 

ASC, der Aufbaugegner

Ganz tief haben sie am Stimberg in die Trickkiste gegriffen, sogar die weißen Ausweichtrikots aus dem Schrank gekramt. Es sollte helfen. Erst Martin Setzkes Führungstreffer in der 48. Minute , befreite die Platzherren von wahren Zentnerlasten. Dass nicht mehr bei herum springen sollte als das 2:0, das Sebastian Westerhoff in der 78. Minute erzielte, hatten sich die Platzherren selbst zuzuschreiben.


10. Spieltag: Sonntag, 19. Oktober 2014, 15 Uhr (Waldstadion)

ASC 09 Dortmund - Spvgg. Erkenschwick   2:2 (2:1)

asc dortmundspvgg erkenschwick 2014Dortmund: Held - Buyruk (77. Bektas), Kurgan, Cala, Schweers, Seifert, Münzel, Schwarz, Rudnik, Deiters (45. Koca), Krasniqi (67. Demir)

  • Spvgg.: Müller - Kasak, Basile, Kilian (49. Rosenkranz), Batman (85. Robers), Eisen, Oerterer, Sawatzki, Opiola, Kokot, Feldkamp - Trainer: Niemöller
  • Tore: 1:0 Sherif Krasniqi (20.), 1:1 Stefan Oerterer (26.), 2:1 Michael Seifert (39.), 2:2 Stefan Oerterer (52.)
  • Bes. Vork.: Marcel Münzel sieht wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (83.)
  • Schiedsrichter: Jonas Seeland
  • Zuschauer: 400

2:2 - Serie der Spvgg. reisst beim ASC 09 Dortmund

Die Siegesserie der Spvgg. Erkenschwick in der Oberliga ist vorerst gestoppt. Nach zuletzt vier Siegen in Folge kamen die Schwarz-Roten im Gastspiel beim ASC Dortmund nur zu einem 2:2 (2:1). Dabei begann die Partie vor rund 450 Zuschauern zunächst verhalten. Beide Teams zeigten großen Respekt voreinander, Tormöglichkeiten waren daher Mangelware. 


27. Spieltag: Sonntag, den 26. April 2015, 15 Uhr (Kunstrasenplatz Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - ASC 09 Dortmund   5:1 (1:1)  

asc dortmundspvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Oberwahrenbrock - Kasak, Basile, Kilian (74. Kokot), Batman (85. Batman), Eisen, Oerterer, Sawatzki (85. Nachtigall), Opiola, Forsmann, Feldkamp - Trainer: Niemöller

  • ASC: Held - Heinze, Stein, Halim, Atalay (51. Kurgan), Lennertz, Seifert, Münzel, Schwarz, Rudnik, Deiters (57. Kemler) - Trainer: Rios
  • Tore: 1:0 Lukas Opiola (27.), 1:1 Michael Seifert (35.), 2:1 Nils Eisen (68.), 3:1 Daniel Feldkamp (79.), 4:1 Stefan Oerterer (90.), 5:1 Stefan Oerterer (90.)
  • Schiedsrichter: Philipp Hüwe
  • Zuschauer: 270

Spvgg. feiert Kantersieg - mit doppeltem Ö-Tüpfelchen

Eine Sorge muss man Stefan Oerterer an dieser Stelle schnell nehmen: Dass er aufgrund seiner beiden Treffer zum Mann des Tages beim 5:1 (1:1)-Heimsieg seiner Spvgg. Erkenschwick über den ASC Dortmund ernannt wird. Denn vor seinem Doppelpack in der Schlussminute ließ der Torjäger vom Dienst einiges liegen.

Wenn man ehrlich ist, waren Oerterers Tore aber wirklich nicht spielentscheidend. Er schraubte das Resultat mit seinem „schnellsten Doppelpack der Karriere“ (O-Ton) am Ende noch auf 5:1.


7. Spieltag: Sonntag, 27. September 2015, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - ASC 09 Dortmund 5:0 (2:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.asc dortmundMüller - Kasak, Basile, Batman (71. Erdmann), Eisen, Oerterer, Sawatzki, Grummel, Forsmann, Feldkamp (83. M. Eisen), Nebi (77. Sammerl) Dortmund: Held - Heinze, Stein, Beilfuß (69. Kurgan), Schweers (46. Halim), Schwarz, Rudnik, Denizci, Dedner, Braja, Werner - Trainer: Niemöller

  • ASC: Held - Denizci, Schweers, Heinze, Werner - Braja, Beilfuß, Stein - Dedner, Rudnik, Schwarz - Trainer: Rios
  • Tore:  1:0 Nebi (15.), 2:0 Oerterer (27.), 3:0 Nebi (65.), 4:0 Basile (70. FE), 5:0 Oerterer (87.)
  • Schiedsrichter: Samuel Cabello Perez (Verl)
  • Zuschauer: 200  
  • Rote Karte: Rafik Halim (69.)

Spvgg. schiesst sich Frust von der Seele

Keine Frage, dieser Sieg war Balsam auf die zuletzt geschundenen Seelen – auf die eigenen und auf die der Anhängerschaft. Oberligist Spvgg. Erkenschwick bekam nach dem 5:0-Erfolg über den ASC Dortmund warmen Applaus der eigenen Fans spendiert. Mit Recht.

So konzentriert und zielstrebig wie am Sonntag waren die Schwarz-Roten lange nicht in ein Meisterschaftsspiel gegangen. Zwar war beileibe nicht alles Gold, das glänzte. So hatte der ASC Dortmund bis zur Erkenschwicker 2:0-Führung sogar ein, zwei sehr gute Möglichkeiten.

Aber da eben jenes vorentscheidende 2:0 schon nach 27 Spielminuten amtlich war, entwickelte sich aus schwarz-roter Sicht endlich ein Spiel, in dem der Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller vieles gelingen sollte.


24. Spieltag: Donnerstag, 21. April 2016, 18:30 Uhr (Waldstadion)

ASC 09 Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 0:1 (0:1)

asc dortmundDortmund: Altfelspvgg erkenschwick 2014d - Heinze, Steindor (46. Lennertz), Stein, Münzel (83.Kurgan), Schwarz, Rudnik, Denizci, Braja (63. Halim), Brümmer, Dzaferowski - Trainer: Rios

  • Spvgg.: Müller - Basile, Kokot, Batman (86. Forsmann), N. Eisen (84. Kasak), Oerterer, Sawatzki (72. Schurig), Grummel, Rosenkranz, Feldkamp, Nebi - Trainer: Niemöller
  • Tor: 0:1 Rosenkranz (31.)
  • SR: Alexander Ernst
  • Zuschauer: 210

1:0 - Spvgg. feiert achten Oberliga-Sieg in Serie

Die Spvgg. Erkenschwick nimmt die Tabellenspitze der Oberliga Westfalen ins Visier. Im Nachholspiel beim ASC 09 Dortmund gelingt der Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller vor 180 Zuschauern der achte Sieg in Serie – Schwarz-Rot rückt damit auf den dritten Platz vor. Die Begegnung im Aplerbecker Waldstadion beginnt so, wie es sich die Erkenschwicker Anhänger erhofft haben – und wie sie es seit Wochen von ihrer Mannschaft kennen:

mit einer konzentrierten, disziplinierten, sehr präsenten Vorstellung der Schwarz-Roten, die das Spiel und den Tabellen-13. sicher kontrollieren.


4. Spieltag: Sonntag, 4. September 2016, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - ASC 09 Dortmund 3:4 (2:2)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Oberwahrenbrock - Konaasc dortmundrski, Demir, Benkovic, Weßendorf, Demiroglu, Sawatzki, Cengelcik (74. Ofosu-Ayeh), Lubkoll, Coemez, Erdem (88. El Sabeh) - Trainer: Allali

  • Dortmund: Altfeld - Heinze, Schaffer, Seifert (74. Podehl), Münzel, Schwarz, Rudnik (82. Beilfuß), Rosenkranz, Tielker, Koymali, Strotmann - Trainer: Rios
  • Tore: 0:1 Daniel Schaffer (4.), 1:1 Ibrahim Erdem (8.), 2:1 Ibrahim Erdem (19.), 2:2 Daniel Schaffer (33.), 3:2 Ivan Benkovic (54./FE), 3:3 Simon Rudnik (67./FE), 3:4 Orkun Koymali (88.)
  • Schiedsrichter: Fabian Maibaum
  • Zuschauer: 170

3:4 - Zirkus Halligalli am Stimberg

Wenn es nicht so traurig wäre, man könnte über die Erkenschwicker Achterbahnfahrt schmunzeln. Aber so viel Halligalli wie im Spiel gegen ASC Dortmund auf dem Feld abging, das war auch den Treuesten deutlich zu viel. 3:4 (2:2) unterlag der Oberligist. Der war an allen sieben Treffern beteiligt und damit auch an allen Gegentoren. Vielleicht sollte der ASC Dortmund zum Rückspiel im Aplerbecker Waldstadion den geschockten Spvgg.-Anhängern freien Eintritt und freie Kost und Logis gewähren?


21. Spieltag: Sonntag, 5. März 2017, 15:15 Uhr (Emscherstadion, Schweizer Allee)

ASC 09 Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 5:0 (1:0)

asc dortmundDortmund: Deckenhoff -spvgg erkenschwick 2014 Heinze, Szymaniak (35. Münzel), Schaffer (77. Schwarz), Lennertz, Brümmer (74. Simatos), Podehl, Rudnik, Rosenkranz (C), Tielker, Friedrich

  • Spvgg.: Kröger - Konarski, Demir (61. Erdem), Solak, Weßendorf, Demiroglu, Sawatzki (C), Yilmaz (58. Kampmann), Mrowiec (40.), Lubkoll, Coemez - Trainer: Allali
  •  Tore: 1:0 Jan-Patrick Friedrich (33.), 2:0 Maximilian Podehl (50.), 3:0 Simon Rudnik (63.), 4:0 Simon Rudnik (76.), 5:0 Ermias Simatos (90.+1)
  • Schiedsrichter: Jonathan Lautz
  • Zuschauer: 400

0:5 - miese Stimmung am Stimberg 

Die Spvgg. Erkenschwick hat das Oberliga-Kellerduell beim ASC Dortmund mit 0:5 verloren und droht endgültig den Anschluss zu verlieren. Den Kredit bei den vielen Anhängern hat die Mannschaft bereits verspielt. Schon während des Spiels gab es lautstarke Unmutsbekundungen; Trainer Allali war nach Schlusspfiff einer von Erkenschwicker Seite weitgehend blutleer geführten Partie bedient und wollte erst einmal nichts sagen – verständlich.

 ESV-Torschützen gegen ASC 09 Dortmund

oerterer21Insgesamt vierzehn Spieler erzielten die 23 Tore gegen Dortmund:

  • Stefan Oerterer (7 Tore),
  • Sebastian Westerhoff, Arda Nebi. Ibrahim Erdem (je 2),
  • Dennis Warncke, Daniel Eisenkopf, Zouhair Allali, Martin Setzke, Lukas Opiola, Nils Eisen, Daniel Felfkamp, Davide Basile, Philipp Rosenkranz, Ivan Benkovic (je 1).
 Sonstiges Spiel im Detail
Testspiel: Mittwoch 10. Juli 2013 19.00 Uhr (Stadion Scharnhorst in Dortmund) 

ASC 09 Dortmund - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (1:2)

  • Spvgg.: Müller (46. Oberwahrenbrock) – Sawatzki (46. Rosenkranz), Basile, Kokot, Forsmann (46. Fricke) – Nachtigall, Eisen Ostdorf (61.Gatberg), Westerhoff – Oerterer, Weißfloh (61. Szatka)
  • Tore: 0:1 Oerterer (8.), 1:1 Afkir (10.), 1:2 Ostdorf (32.)
  • Schiedsrichter: Sauer (Bergkamen)
  • Zuschauer: 46

Oberligist Spvgg. Erkenschwick hat im dritten Testspiel den ersten Sieg eingefahren und erstmals weniger als drei Gegentreffer kassiert. Stefan Oerterer hatte den Oberligisten in der achten Minute in Führung gebracht, Bilal Afkir umgehend ausgeglichen (10.). Timo Ostdorf besorgte noch vor dem Halbzeitpfiff das 2:1 für die Gäste, bei denen in der 57. Minute Stefan Oerterer mit einem Foulelfmeter am Dortmunder Keeper scheiterte.

 
 
Zum Seitenanfang