bor  dortmund 
Gesamtbilanz
 

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

9

4

2

3

14:17

 Auswärts

9

1

3

5

12:20

 Gesamt

18

5

5

8

26:37

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
   Datum  Liga  Begegnung  Ergebnis  Zuschauer
01  08.11.1987  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  2:1 (2:1)  1.200
02  01.05.1988  OL-Westfalen  Dortmund A. - ESV  1:4 (1:0)     250
03  18.09.1988  OL-Westfalen  Dortmund A. - ESV  4:1 (2:1)     400
04  12.03.1989  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  1:1 (0:1) 1.100
05  01.10.1989  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  2:4 (1:1)  1.000
06  25.03.1990  OL-Westfalen  Dortmund A. - ESV  1:0 (1:0)     250
07  28.10.1990  OL-Westfalen  Dortmund A. - ESV  0:0     200
08  14.04.1991  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  0:1 (0:0)  1.000
09  29.09.1991  OL-Westfalen  Dortmund A. - ESV  5:2 (1:1)     400
10  15.03.1992  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  2:1 (1:0)     600
11  06.09.1992  Ol-Westfalen  Dortmund A. - ESV  4:2 (4:0)     300
12  21.02.1993  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  3:1 (1:0)     700
13  14.11.1993  OL-Westfalen  ESV - Dortmund A.  2:1 (1:0)     800
14  08.05.1994  OL-Westfalen  Dortmund A. - ESV  1:1 (0:1)     200
15  27.09.1998  RL-West/Südwest  Dortmund A. - ESV  2:2 (1:0)     360
16  28.03.1999  RL-West/Südwest  ESV - Dortmund A.  1:6 (1:3)     700
17  01.10.2005  OL-Westfalen  Dortmund II - ESV  2:0 (1:0)     475
18  09.04.2006  OL-Westfalen  ESV - Dortmund II  1:1 (0:0)     600
 
Spiele im Detail

13. Spieltag: Sonntag, 8. November 1987, 14:30 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmund A. 1:1 (2:1)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Giese - Tönnishoffbor  dortmund - Niggemeier, Melis, Bunte, Dewitz, Horsthemke (59. Karkuth, 83. Haddasch), Kemper, Breski - Paus, Schreier - Trainer: Tartemann

Dortmund: Kalwa - Germann, Imming, Hibbeln, Taube, Wiercimok, Fink (80. Zarasiz), Stein, Stüwe, Gehrmann (46. Schlegel), Mentel - Trainer: Huber

  • Tore: 1:0 Breski (8.), 3:0 Melis (24.), 2:1 Stüwe (33.)
  • SR: Kestermann (Lüdinghausen)
  • Zuschauer: 1.200

Zweite Halbzeit kalte Füße


28. Spieltag: Sonntag, 1. Mai 1988, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 1:4 (1:0)

bor  dortmundDortmund: Dildey - Gehrmann (spvgg erkenschwick 201479. Zarasic) - Imming, Hibbeln, Taube - Weste, Niedzwicki (72. Stüwe), Fink, Wiecimok - Schlegel, Mentel - Trainer: Huber

Spvgg.: Giese - Bunte - Niggemeier, Melis, Horsthemke (75. Stange) - Dewitz, Urban (46. Mangold), Kemper, Breski - Paus, Schreier - Trainer: Gmeiner

  • Tore: 1:0 Schlegel (30.), 1:1 Mangold (53.), 1:2 Paus (62.), 1:3 Mangold (80.), 1:4 Mangold (85.)
  • SR: Breer (Hagen)
  • Zuschauer: 250
  • Zeitstrafe: Dewitz (69.)
  • Rote Karte: Dewitz (89.)

Huber schimpfte: Eine Katastrophe!

Nach den Wechsel bestimmte nur noch eine Mannschaft das Spiel: die Gäste aus Erkenschwick


6. Spieltag: Sonntag, 18. September 1988, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (2:1)

bor  dortmundDortmund: Ortkemper - Taube - Loesch, Hibbelspvgg erkenschwick 2014n - Weste, Wiercimok (86. Nieder), Fink, Gehrmann, Hofmann - Roth (70. Niedzwicki), Menzel

Spvgg.: Giese - Kämper - Kroesen, Stange - Mangold, Dewitz, Kloppenberg (46. Pawlak), Schreier, Breski - Philipp, Riemann - Trainer: Gmeiner

  • Tore: 0:1 Kämper (25.), 1:1, 2:1 Roth (31., 38.), 3:1, 4:1 Niedzwicki (76., 82.)
  • SR: Hülsenbeck (Brilon)
  • Zuschauer: 400

Niedzwicki und Roth im Duett

Die Erkenschwicker spielten mehr als eine Stunde lang gut mit, sie versäumten es aber, in ihrer stärksten Phase Mitte der zweiten Halbzeit aus ihren optischen Vorteilen Kapital zu schlagen.


21. Spieltag: Sonntag, 12. März 1989, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmund A. 1:1 (0:1)

Sspvgg erkenschwick 2014pvgg.: Gbor  dortmundiese - Stange - Niggemeier, Melis, Kämper (70. Horsthemke), Dewitz, Link, Gmeiner (40. Kloppenborg), Breski - Urban, Riemann - Trainer: Mareczek

Dortmund: Ortkemper - Loesch - Schlegel, Taube, Imming (70. Hibbeln), Pasqualotto, Fink, Wiercimok, Weste - Ritz (76. Roth), Menzel

  • Tore: 0:1 Taube (28.), 1:1 Riemann (61.)
  • SR: Fischer (Olsberg)
  • Zuschauer: 1.100
  • Zeitstrafe: Dewitz

Sigi Riemann nutzte Patzer

Es bedurfte schon einer Standpauke von Trainer Ernst Mareczek in der Halbzeitpause, daß die Erkenschwicker wenigstens über den Kampf zum Spiel kommen sollten.


9. Spieltag: Sonntag, 1. Oktober 1989, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmung A. 2:4 (1:1)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Giese - Dewitz - Kbor  dortmundallenbach, Niggemeier, Thielemann - Kämper, Brockmann (50. Heitmeier), Goecke, Schäfer (40. Breski) - Link, Riemann - Trainer: Milasincic

Dortmund: Ortkemper - Bremka - Hofmann, Kuhn, Grauer - Th. Zetzmann, Wiecimok, Schmitz (75. Grädler), Ritz - Ch. Zetzmann (67. Schlegel), Proba - Trainer: Huber

  • Tore: 0:1 Ritz (4.), 1:1 Dewitz (45. HE), 1:2 Schmitz (49.), 1:3 Proba (77.), 2:3 Link (80.), 2:4 Hofmann (82.)
  • SR: Reichenau (Hirchenbach)
  • Zuschauer: 1.000
  • Zeitstrafe: Riemann (73.)

Milasincic bei "Null"

Mit 4:2 Toren gewannen die Amateure von Borussia Dortmund verdient auf dem Erkenschwicker "Stimberg".


24. Spieltag: Sonntag, 25. März 1990, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (1:0)

Dbor  dortmundortmund: Ortkämper spvgg erkenschwick 2014- Schlegel - Hofmann, Grauer, Quallo, Bremke - Kuhn, Wiercimok (81. Probe), Schmitz (66. Chr. Zetzmann) - Ritz, Grädler - Trainer: Huber

Spvgg.: Eickelkamp - Dewitz - Kallenbach, Niggemeier - Thielemann (46. Goeke), Brehm, Schreier, Breski (60. Link), Heitmeier - Kloppenburg, Klack - Trainer: Milasincic

  • Tor: 1:0 Grädler (29.)
  • SR: Schuhmacher (Sundern)
  • Zuschauer: 250
  • Zeitstrafe: Hofmann (55.)

Grauer erneut in Glanzform

Die Elf von Lothar Huber überzeugte lediglich vor der Pause, als sie durch Stefan Grädler verdient mit 1:0 in Führung lag. Die Spvgg. übernahm durch die Niederlage die "rote Laterne" in der Oberliga Westfalen.


12. Spieltag: Sonntag, 28. Oktober 1990, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 0:0

bor  dortmundDortmund: Klos - Karl spvgg erkenschwick 2014- Hofmann, Schmitz - Zetzmann - Vozic, Kroth, Plechaty, Proba (85. Aerdken) - Gurbelet, Kessenich - Trainer: Huber

Spvgg.: Koch - Kämper - Tönnishoff, Niggemeier, Goeke - Dewitz, Heitmeier, Schreier, Breski - A. Köhler (76. Grimmert), Brehm (64. Kuck) - Trainer: Tartemann

  • SR: Schräer (Emsdetten)
  • Zuschauer: 200

Kessenich vom Pech verfolgt

Die "Mauertaktik" der Gäste ging auf, ein sehenswertes Spiel konnte sich folglich nicht entwickeln. Kessenich hatte kein Glück und traf mehrfach das Aluminium.


27. Spieltag: Sonntag, 14. April 1991, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmund A. 0:1 (0:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Kochbor  dortmund - Dewitz - Tönnishoff, Schulz, Goecke (81. Niggemeier), Kämper, Schreier, Kloppenborg, Laußmann, A. Köhler, Lambertz (46. Breski) - Trainer: Tartemann

Dortmund: Klos - Grauer - Quallo (64. Yanoz), Kroth, Bremke - Zetzmann, Schlegel (60. Kuhn), Wiecimok, Hoffmann - Gutberiet, Proba - Trainer: Huber

  • Tor: 0:1 Kuhn (73.)
  • SR: Führer (Steinhagen)
  • Zuschauer: 1.000
  • Zeitstrafen: Goecke (70.) - Zetzmann (85.), Grauer (87.)

Tartemann fehlt Torjäger

Dem Spielverlauf hätte eine Punkteteilung eher entsprochen. BVB-Schlußmann Stefan Klos reagierte in der Schlußphase einige Male vortrefflich.


7. Spieltag: Sonntag, 29. September 1991, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 5:2 (1:1)

bor  dortmundDortmund: Volkmar - Vospvgg erkenschwick 2014zic - Kuhn, Wellmann, Aust - Wiercimok, Tewes (84. Honrath), Proba, Gutberlet - Piechaty, Raschke - Trainer: Huber

Spvgg.: Koch - Niggemeier - Tönnishoff (62. Strötzel), Mehls, Kömper, Nollau, Schreier, Breski (80. Yildrim), A. Köhler, Laußmann - Kornmaier - Trainer: Burghardt

  • Tore: 0:1 Kornmaier (27.), 1:1 Proba (43.), 2:1 Eigentor (51.), 3:1 Piechaty (55.), 3:2 Schreier (61.), 4:2 Tewes (80.), 5:2 Proba (88.)
  • SR: Henes (Herdecke)
  • Zuschauer: 400
  • Zeitstrafe: Breski (70.)
  • Bes. Vork.: Martin Strötzel verschießt in der 76. Minute einen Handelfmeter

Dortmund in Torlaune

Ein klarer und zuletzt auch verdienter Erfolg der BVB-Amateure, nachdem es in der ersten Halbzeit aber nie und nimmer ausgesehen hatte.


22. Spieltag: Sonntag, 15. März 1992, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmund A. 2:1 (1:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Giese - Dewitbor  dortmundz - Mehls, Dagdas - Schulz (76. Kornmaier), Kämper (83. Nollau), Laußmann, Schreier, Breski - A. Köhler, M. Pröpper - Trainer: Burghardt

Dortmund: Osigus - Raschke - Quallo, Vozic - Grauer, Aust (54. Tüns), Plechaty, Schmitz, Gutberlet - Proba, Kessenich (76. Bördeling) - Trainer: Huber

  • Tore: 1:0 Köhler (12.), 2:0 Pröpper (64.), 2:1 Tüns (73.)
  • SR: Führer (Steinhagen)
  • Zuschauer: 600

Einzelkämpfer Pröpper

Flaute im Erkenschwicker Sturm. Hier sorgte lediglich Pröpper für Aufregung.


5. Spieltag: Sonntag, 6. September 1992, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 4:2 (4:0)

bor  dortmundDortmund: Galeski - Kuhn - Sspvgg erkenschwick 2014ellmann, Schrieversmann - Aust, Stöhr, Ellbracht, Bördeling (69. Raschke), Gutberlet - Kessenich - Thiele - Trainer: Henke

Spvgg: Kühn - Dewitz - Hermann, Niggemeier - Wich, Kämper, Schreier, Breski, Köhler (46. Stroetzel) - Laußmann, Tüns (46. Nollau) - Trainer: Büdenbender

  • Tore: 1:0 Stöhr (10.), 2:0 Kessenich (15.), 3:0 Bördeling (40. FE), 4:0 Kessenich (45.), 4:1 Schreier (82. FE), 4:2 Dewitz (90.)
  • SR: Friedrichs (Lennestadt)
  • Zuschauer: 300

Staunen über BVB-Cleverneß

Ganze vier Chancen benötigten Borussias Amateure für ihre vier Treffer vor der Pause.


22. Spieltag: Sonntag, 21. Februar 1993, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmund A. 3:1 (1:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Kühn - Kemper - Herrbor  dortmundmann, Niggemeier - Wich, Nollau, Laußmann, Schreier, Breski - Funk - D. Köhler (72. Braasch) - Trainer: Büdenbender

Dortmund: Galeski - Kuhn - Ellbracht (88. Aust), Sellmann - Grauer, Stöhr, Yanez, Thiele, Kessenich - Gutbertet, Piechaty - Trainer: Henke

  • Tore: 1:0 Laußmann (30.), 2:0 Wich (48.), 2:1 Yanez (59.), 3:1 Schreier (87. HE)
  • SR: Jonsson (Hamm)
  • Zuschauer: 700

Nervenstarker Schreier

Mit 3:1 schlug der Tabellenachte den Tabellenzweite verdient. Erkenschwick überrschte durch eine gute mannschaftliche Geschlossenheit mit sehr vielen Torchancen.


14. Spieltag: Sonntag, 14. November 1993, 14:30 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - Bor. Dortmund A. 2:1 (1:0)

Sspvgg erkenschwick 2014pvgg.: Kühn - Hermann - Niggebor  dortmundmeier, May - Nollau (46. D. Köhler), Funk, Laußmann, Schreier, Breski - Riechmann, Pickenäcker - Trainer: Erlhoff

Dortmund: Laux - Gerwien - Sellmann, Schrieversmann - Hajrafinovic, Stöhr, Elbracht, Hinz, Ahinful (46. Albracht) - Ricken, Raschke - Trainer: Henke

  • Tore: 1:0 Breski (41.), 1:1 Schrieversmann (72.), 2:1 Pickenäcker (90.)
  • SR: Witte (Westerkappeln)
  • Zuschauer: 800
  • Rote Karte: Hinz (88.)

Glücklose Borussen

Das Stimbergstadion sollte man möglichst nicht vor der 90. Spielminute verlassen. Schon zum dritten Mal in dieser Saison schossen die Erkenschwicker in der 90. Minute den Siegtreffer.


29. Spieltag: Sonntag, 8. Mai 1994, 15 Uhr

Bor. Dortmund A. - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0.1)

Dbor  dortmundortmund: Teuber - Hajspvgg erkenschwick 2014radinovic - Sellmann, Schrieversmann - Elbracht (83. Yanez), Karstaedt, Garco, Fengler, Bördeling - Mallam (46. Kessenich), Raschke - Trainer: Henke

Spvgg.: Kühn - Dewitz - Zetzmann, Niggemeier - May, Kämper, Schreier, Nollau, Riechmann - Laußmann (83. Breaki), Pickenäcker (85. Fleige) - Trainer: Erlhoff

  • Tore: 0:1 Riechmann (38.), 1:1 Kämper (71. Eigentor)
  • SR: Werthmann (Iserlohn)
  • Zuschauer: 400
  • Gelbe Karten: Zetzmann, Dewitz, Pickenäcker

Donnerwetter weckte BVB

Aufgrund der Chancen hüben wie drüben geht das Remis in Ordnung.


9. Spieltag: Samstag, 1. Oktober 2005
Bor. Dortmund II - Spvgg Erkenschwick 2:0 (1:0)

bor  dortmundBor. Dortmund II :Rammel, Großkreutz, Neumeister, Kohlspvgg erkenschwick 2014mann, Hillenbrand (78. Amachaibou), Eggert, Solga, Heitmeier (71. Seggewiß), Caliskan, Pollok (87. Njambe)

  • Spvgg.:Riepe (62. Setzke), Magga, Falkowski, Kasperidus, Damnitz, Kapicza (62. Yavuzaslan), Grallert (70. Althaus), Woidtke, Wood, Bendig
  • Schiedsrichter:  Steuer (Menden)
  • Tore:  1:0 Kohlmann (45.), 2:0 Caliskan (56.)
  • Zuschauer: 475 


26. Spieltag: 9. April 2006 (Stimberg-Stadion)
Spvgg Erkenschwick - Bor. Dortmund II 1:1 (0:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Fischer-Riepe (76. Wood), Kasperidus, Mustroph, Schbor  dortmundajor (85. Magga), Grallert, Woidtke, Yavuzaslan, Damnitz, Setzke (57. Althaus), Bendig

  • Bor. Dortmund II :Hillenbrand, Hünemeier, Heitmeier, Kohlmann, Solga (90. Eggert), Kruska, Saka, Caliskan (61. Akgün), Gambino, Pollok (78. Großkreutz)
  • Schiedsrichter:  Pier (Hamm)
  • Tore:  0:1 Kruska (72.), 1:1 Wood (89.) 
  • Zuschauer:  600
 
Zum Seitenanfang