BWW LangenbochumBisher standen sich die beiden Mannschaften in Meisterschafssspiele noch nicht gegenüber.

 

 

 

Dafür gab es ein Pokalspiel: 

Kreispokal 3. Runde: Donnerstag, 22. August 2013

BW Westfalia Langenbochum - Spvgg. Erkenschwick 1:4 n.V. (1:1/1:1)

  • Lalogo Kreispokalngenbochum: Mallon – Englich, Kijak, Widera, Stemmer – Grad, Herold (46. Can), Ceylan, Dzinic (58. Luppatsch) – Yaman – Kötzsch (72. Kostrzewa)
  • Spvgg.: Müller – Kokot, Eisen, Basile, Forsmann – Rosenkranz (113. Mursch), Nachtigall, Fricke, Bluhm (35. Batman – Kühn (63. Ostdorf), Oerterer
  • Schiedsrichter: Genieser (Dorsten)
  • Tore: 0:1 Kühn (20.), 1:1 Kostrzewa (88.), 1:2 Oerterer (96.), 1:3 Oerterer (110.), 1:4 Oerterer (114.)

Fußball ist schon ein komisches Spiel. Da erspielt sich Bezirksligist BW Westfalia Langenbochum im Kreispokalspiel der dritten Runde gegen die Spvgg. Erkenschwick über 90 Minuten die Mehrzahl an Torschüssen, am Ende aber jubeln die anderen. Wobei Langenbochum sich nach insgesamt 120 Minuten, die diese Partie brauchte, als gefühlter Sieger feiern durfte. Die Laune auf den Rängen stieg aber nur kurz an, denn in der Verlängerung trat dann einer auf, der seit seiner Torvorlage in der 20. Minute nicht mehr im Spiel schien: Stefan Oerterer. Mit seinen Treffern in der 96., 110. und 113. Minute machte er den Pokalsieg für den Favoriten perfekt.

Zum Seitenanfang