fsv werdohl 
Gesamtbilanz

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

1

1

0

0

4:1

 Auswärts

1

0

0

1

2:3

 Gesamt

2

1

0

1

6:4

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
Datum Liga Begegnung Ergebnis Zuschauer
27.11.2011 Westfalenliga 2 Werdohl - ESV 3:2 (3:1) 200
28.05.2012 Westfalenliga 2 ESV - Werdohl 4:1 (3:1) 200
Spiele im Detail

Sonntag, 27. November 2011, 15 Uhr (Kunstrasenplatz Riesei)

FSV Werdohl - Spvgg. Erkenschwick 3:2 (3:1) 

spvgg erkenschwick 2014fsv werdohl

Erkenschwicks Höhenflug endet in Werdohl

Tabellenzweite aus Erkenschwick hat beim Vorletzten der Westfalenliga-2-Tabelle, der FSV Werdohl eine klassische Bauchlandung hingelegt. In einem abwechslungsreichen Spiel siegte der Aufsteiger nach Toren von Damiano Intravaia (2., 37.) und Dominik Krämer (30.) mit 3:2. Die Stimberger, für die Davide Basile (5.) den schnellen Ausgleich besorgt hatte, rannten nach der Pause gegen den Rückstand an, mehr als der Anschlusstreffer durch Philipp Rosenkranz war für die Gäste im Werdohler „Riesei“ aber nicht mehr drin.


Sonntag, 28. Mai 2012, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - FSV Werdohl 4:1 (3:1)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Müller - Ostdorf, Kokot, Eisen (46. Brüggenkampfsv werdohl), Rosenkranz - Kilian, Westerhoff, Menne (59. Basile) - Setzke, Oerterer, Glembotzki (67. Piechottka) - Trainer: Niemöller.

  • Werdohl: Schmale - Gräßer, M. Akdeniz, Hense, Nohl - Naßhan (77. Toslu), Klamann, Brüll, Krämer (53. S. Akdeniz) - Sönmez, Intravaia (72. Neuke).
  • Schiedsrichter: Thomas Altgeld (Bochum).
  • Tore: 1:0 Rosenkranz (18.), 1:1 Sönmez (29.), 2:1 Westerhoff (33.), 3:1 Oerterer (43./HE), 4:1 Setzke (79.).
  • Zuschauer: 200.

Oerterer macht die 30 voll

Diejenigen, die sich nur über die Höhe des Sieges über die FSV Werdohl Gedanken machen wollten, hatte Magnus Niemöller vor dem letzten Heimspiel gewarnt.

Auch diese Aufgabe muss erst bewältigt werden! Das tat seine Spvgg. Erkenschwick letztlich souverän, im Torabschluss ließ der Tabellenzweite indes oftmals die Kaltschnäuigkeit vermissen und ließ gegen den Absteiger quasi Gnade vor Recht ergehen.

Der Weg zum Stimberg hatte sich für die ESV-Fans trotzdem gelohnt: Das Spiel war munter, abwechslungsreich und nicht arm an Höhepunkten. Hatte Stefan Oerterer die erste Gelegenheit zu seinem 30. Saisontor noch aus- und das 1:0 Philipp Rosenkranz überlassen (18.), holte „Ö“ sein Jubiläum in der 43. Minute nach.

Stefan Westerhoff indes war der Paukenschlag des Tages gelungen: Ein Scherenschlag, der zum 2:1 im Eck einschlug (33.). Den Schlusspunkt für die „Schwicker“ setzte schließlich Martin Setzke, der das 4:1 nach Vorarbeit von Oerterer markierte.

 ESV-Torschützen gegen den FSV Werdohl

 Fünf Spieler erzielten die insgesamt 6 Treffer gegen Werdohl:

  • rosenkranz philippPhilipp Rosenkranz (2 Tore)
  • Davide Bassile, Sebastian Westerhoff, Stefan Oerterer, Martin Setzke (je 1) .
 
Zum Seitenanfang