MSV Duisburg 
Gesamtbilanz
 

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

1

0

1

0

0:0

 Auswärts

1

0

1

0

0:0

 Gesamt

2

0

2

0

0:0

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
Datum Liga Begegnung Ergebnis Zuschauer
 15.08.2010 NRW-Liga ESV - Duisburg 0:0 450
06.02.2011 NRW-Liga Duisburg - ESV 0:0 100
 
Spiele im Detail

1. Spieltag NRW-Liga: Sonntag, 15. Aigust 2010 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - MSV Duisburg II 0:0

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: MMSV Duisburgüller – Schmidt, Talaga, Schurig, Falkowski – Brüggenkamp (46. Herold), Makarchuk, Batman (75. Koch), Warncke – Oerterer, Bockhoff - Trainer: Wielert

  • MSV II: Müller – Basol, Martinovic, Blum, Theißen – Zugcic, Akarca (46.Tietz), Öztürk, Somuah (68. Celebi), Tsourakis (Pereira-Wilson) – Suew
  • SR: Waldemar Stor (Aerzen)
  • Zuschauer: 450

18. Spieltag NRW-Liga: Sonntag, 6. Februar 2011 15 Uhr (Sportzentrum Westender Strasse)

MSV Duisburg - Spvgg. Erkenschwick 0:0

MSV DuisburgMSV Duisburg II: Rspvgg erkenschwick 2014. Müller - Grund (80. Aksoy), Zugcic, Martinovic (85. Hirsch), Reinert - Somuah, Öztürk, Bomheuer (75. Celebi), Laletin - Weller, Kunt.

  • Spvgg.: Müller – Kokot, J.-H.Schmidt, Falkowski, Schurig – Makarchuk, Matlik – Batman, (60. Simon), Oerterer, Warncke – Bockhoff (67. Opitz).
  • SR: Benjamin Bläser (Niederzier-Oberzier).
  • Zuschauer: 130.
 
 ESV-Torschützen gegen Duisburg
Bisher gab es noch keine Treffer in den Meisterschaftsspielen gegen Duisburg !! 
 
 Sonstige Begegnungen im Detail

Testspiel: Sonntag 17. Januar 2010 14:30 Uhr

MSV Duisburg II - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0.1)

Wielert ist mit dem Test hochzufrieden

Viel fehlte nicht und Fußball-Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick wäre mit einem Testspielsieg gegen einem ambitionierten NRW-Ligisten in das Jahr gestartet.

Bei der zweiten Mannschaft des Zweitligisten MSV Duisburg führte das Team von Trainer Jürgen Wielert bis zur 90. Minute mit 1:0. Erst da kamen die Duisburger durch einen Elfmeter, Torwart Christian Götz spielte in einer Eins-gegen-Eins-Situation Foul, zum 1:1-Ausgleich. Dass es am Ende ein Unentschieden und kein Sieg wurde, störte, ärgerte Wielert nicht. „Ich bin hochzufrieden. Die Mannschaft hat taktisch hervorragend gestanden, hat unsere Vorgabe, ein gutes Spiel zu machen, sehr gut umgesetzt.” Tobias Bockhoff hatte nach knapp einer halben Stunde eine Hereingabe von Daniel Eisenkopf zur 1:0-Führung verwandelt.

Erfreulich aus Sicht des Trainers war zudem die Tatsache, dass Jan Schmidt, nachdem er im Training auf Schnee und Eis umgeknickt war, zumindest 20 Minuten mitwirken konnte.


Testspiel:

Spvgg. Erkenschwick - MSV Duisburg II 1:3 (0:3)

  • Spvgg.: Görrissen (58. Laugallies) - Sawatzki (46. Pelka), Kasperidus (72. Ostdorf), Eisen, Althaus - Allali, Maccauro (46. Hernandez-Winter), Kaczmarek (68. Höhle), Kiral - Setzke, Feliciano (46. Seidel)
  • Duisburg: Jürgens - Göcke (72. Windges), Theißen (75. Löber), Neumayr, Geiger, Günoluz, Seiffert (65. Stegmann), Tosunoglu (75. Altenbeck), Demirel, Boland, Grund
  • Schiedsrichter: Music (SG Langenbochum)
  • Zuschauer: 200
  • Tore: 0:1 Neumayr (29.), 0:2 Demirel (39.), 0:3 Tosunoglu (45.), 1:3 Seidel (86.)

Testspiel: Sonntag, 7. Juli 2013 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - MSV Duisburg II 3:4 (1:1)

  • Spvgg: Ditterle (46. Müller) - Szatka (46. Forsmann), Basile (65.) Ostdorf), Eisen, Kokot (46. Sawatzki) - Kühn (46. Weißfloh), Rosenkranz, Nachtigall (46. Bluhm), Westerhoff, Gatberg (46. Fricke) - Oerterer
  • Zuschauer: 60
  • Tore: 0:1 Rosenkranz (17. Eigentor), 1:1 Oerterer (44.), 1:2 Lekesiz (54.), 2.2 Basile (57.), 2:3 Goralski (78.), 2:4 Goralski (81.), 3:4 Oerterer (86.)

Auch im zweiten Testspiel der Vorbereitung gab es am Stimberg reichlich Tore zu sehen. Mit 3:4 (1:1) unterlagen die Schwarz-Roten am Sonntag der U23 des MSV Duisburg. Die Spvgg. startete mit schweren Beinen in die Partie – am Morgen hatte die Niemöller-Elf noch eine intensive Trainingseinheit absolviert. So bekam Philipp Rosenkranz sein Bein nicht mehr aus der Flankenbahn von Duisburgs Athanasios Tsourakis’ Hereingabe und lenkte die Kugel ins eigene Netz (17.).

Kurz vor der Pause bewahrte Spvgg.-Keeper Christopher Ditterle mit einem gehaltenen Strafstoß gegen Tarkan Yerek die Schwarz-Roten vor dem Pausenrückstand. Denn Oerterer hatte nach feinem Zuspiel von Westerhoff MSV-Keeper Sebastian Wickl überlupft (44.).

Nach der Pause ging Duisburg wieder in Front: Gökhan Lekesiz narrte die gesamte Spvgg.-Deckung mitsamt Keeper Marcel Müller (54.). Fast im Gegenzug verlängerte Rosenkranz eine Westerhoff-Flanke genau zu Davide Basile, der zum 2:2 einnetzte (59.).

Wiederum ließ der MSV II, der bereits seit zwei Wochen im Training ist, die Muskeln spielen: Maik Goralski schoss die Zebras per Doppelpack (78.; 81.) mit 2:4 in Führung. Nach einem Fehler Wickls staubte Oerterer in Mittelstürmer-Manier zum 3:4 ab (86.).

 

 

 

Zum Seitenanfang