Bisher gab es nur die beiden Spiele aus der Saison 2018/2019:

 SPIEL 1: Westfalenliga 4. Spieltag, Sonntag 2. September 2018, 15 Uhr (Stimberg-Stadion) 

4:0 - Spvgg. macht's souverän

Grosse Puppendahl sawatzkiDie Spvgg. Erkenschwick hat in der Westfalenliga die nächste Hürde genommen, das 4:0 (3:0) gegen Aufsteiger FC Lennestadt fiel ihr leicht..

 Wieder trafen die „Schwicker“ in der Anfangsphase, Ausgangspunkt diesmal war Hakan Gökdemir. Der „Sechser“ spielte den Ball in den Lauf von Jan Binais mit einer derart perfekten Präzision, dass „Bini“ – auch kein allzu schlechter Techniker – keine Mühe hatte, frei vor Keeper Schulte zu verwerten (11.).

Zur Pause stand es 3:0 nach weiteren Toren von David Sawatzki in der 19. Minute („Sawa“ traf aus dem Fünfmeterraum nach einem Freistoß) und Ahmet Inal in der 22. Minute (nach Vorlage Binias) 3:0.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Torszenen weniger, an den Kräfteverhältnissen änderte sich nichts.  Immerhin einen Treffer gab’s dann doch noch. Skandar Soltane setzte sich über die linke Seite durch und schoss aus 14 Metern unhaltbar zum 4:0 ein (69.), was der 19-Jährige mit einem Salto á la Pierre-Emerick Aubameyang feierte – wenigstens hatten die Zuschauer jetzt noch ein sportives Highlight kredenzt bekommen.

Spvgg. Erkenschwick - FC Lennestadt 4:0 (3:0)

spvgg erkenschwick 2014fc lennestadtSpvgg.: Kunz - Sawatzki, Tottmann (70. Mandla), Weßendorf,  - Gökdemir, Große-Puppendahl, Binias - Soltane (73. Dos Santos Tavares), Gllogjami, Lehmann - Inal (61. Conde) - Trainer: Rene Lewejohann

  • Lennestadt: Schulte - Hochstein, Schmidt, Gödde (62. Haase), Völmicke, Thöne, Holterhoff, Hebbeker, Bivolaku (76. Schulz), Friedrichs, Eickelmann (46. Gouranis) - Trainer: Jürgen Winkel
  • Tore: 1:0 Jan Binias (11.), 2:0 David Sawatzki (19.), 3:0 Ahmet Inal (22.), 4:0 Skandar Soltane (69.)
  • Schiedsrichter: Yasin Tugrul (Herne)
  • Zuschauer: 158
 
 SPIEL 2: Westfalenliga 21. Spieltag, Sonntag, 24. Februar 2019, 15 Uhr

Spvgg. siegt, der Trainer fliegt

Nconde timo4ach aufregenden 90 Minuten an der Lenne hat die Spvgg. Erkenschwick einen Dreier eingefahren. Mit 4:2 (2:2) gewann die Mannschaft von Trainer Ahmet Inal beim FC Lennestadt. Der Sieg dürfte den Trainer teuer zu stehen kommen. Der 36-Jährige wurde von Schiedsrichter Thorsten Milde aus dem Innenraum verwiesen (85.).

Wie vor einer Woche im Heimspiel gegen Meinerzhagen verschliefen die Schwarz-Roten die Anfangsphase. Florian Friedrichs brachte die Gastgeber nach einer Flanke von der rechten Seite bereits nach fünf Minuten in Führung.

 Nach 14 Minuten unterstrich erneut Timo Conde seine aktuell starke Form, indem der Stürmer gegen zwei Gegenspieler in den Strafraum eindrang und mit links zum 1:1 traf. Als drei Minuten später Bernhard Gllogjani in ähnlich starker Manier nach Spieleröffnung durch Lukas Große-Puppendahl die Gäste in Führung brachte, schien die Partie gedreht.

 Vor der Pause jedoch glich Lennestadt aus (37.), erneut war Florian Friedrichs der Torschütze. Bitter: Noch vor dem Halbzeitpfiff musste David Sawatzki nach einem Foulspiel verletzt ausgewechselt werden. Auch der flinke Skandar Soltane hatte am Sonntag wie so oft einiges einstecken müssen.

Die erneute Erkenschwicker Führung, für die Philip Mandla verantwortlich zeichnete (66.), fiel nach einem Standard: Einen Eckstoß, auf den kurzen Pfosten getreten, wurde verlängert, der aufgerückte Innenverteidiger traf zum 2:3. Bernhard Gllogjani wiederum stellte drei Minuten später den Endstand her.

FC Lennestadt 09 - Spvgg. Erkenschwick 2:4 (2:2)

fc lennestadt

spvgg erkenschwick 2014

Lennestadt: Schulte - Hebbeker, Haase, Völmicke, Schmidt (72. Schulz), Thöne, Hebbeker, Bivolaku (83. Schauerte), Kutsev (76. Gouranis), Eickelmann, Friedrichs - Trainer: Jürgen Winkel

Spvgg.: Kunz - Sawatzki (45. Drepper) Ilias, Große-Puppendahl, Satin (73. Weßendorf), Gökdemir, Mandla, Jan Binias (59. Konarski), Soltane, Gllogjani, Conde - Trainer: Ahmet Inal

  • Tore: 1:0 Florian Friedrichs (5.), 1:1 Timo Conde (14.), 1:2 Bernad Gllogjani (18.), 2:2 Florian Friedrichs (37.), 2:3 Philipp Mandla (65.), 2:4 Bernad Gllogjani (69.)
  • Schiedsrichter: Thorsten Milde (Langschede)
  • Zuschauer: 210
  • Bes. Vorkommnis: 85. Min Innenraumverweis für Ahmet Inal (Trainer Spvgg.) wegen Reklamierens.
 
 ESV-Torschützen gegen Lennestadt

 Insgesamt sieben Spieler erzielten die 8 Treffer gegen FC Lennestadt:

  • 2 Tore: Bergllogjani bernad 8nad Gllogjani.
  • 1 Tor: Jan Binias, David Sawatzki, Ahmet Inal, Skandar Soltane, Timo Conde, Philipp Mandla.
 
Zum Seitenanfang