rw ahlen 
Gesamtbilanz
 (bis zur Saison 2005/2006 LR Ahlen II)

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

5

1

1

3

3:6

 Auswärts

5

2

0

3

12:9

 Gesamt

10

3

1

6

15:15

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
Datum Liga Begegnung Ergebnis Zusch.
17.10.2004 OL-Westfalen LR Ahlen II - ESV 1:3 (0:2) 200
17.04.2005 OL-Westfalen ESV - LR Ahlen II 0:1 (0:0) 275
30.10.2005 OL-Westfalen ESV - LR Ahlen II 1:2 (0:1) 359
07.05.2006 OL-Westfalen LR Ahlen II - ESV 3:1 (1:1) 220
06.12.2006 OL-Westfalen RW Ahlen II - ESV 3:2 (1:2) 180
03.06.2007 OL-Westfalen ESV - RW Ahlen II 2:1 (1:1) 350
23.09.2007 OL-Westfalen RW Ahlen II - ESV 0:5 (0:2) 300
30.03.2008 OL-Westfalen  ESV - RW Ahlen II 0:0 350
09.11.2008 Westfalenliga 1 ESV - RW Ahlen II 0:2 (0:0) 250
10.05.2009 Westfalenliga 1 RW Ahlen II - ESV 2:1 (0:1) 150
 
Spiele im Detail

10. Spieltag Oberliga Westfalen: Sonntag, 17. Oktober 2004
LR Ahlen (A) - Spvgg Erkenschwick   1:3 (0:2)
LR Ahlenlr ahlen (A) : Tapu - Beck,spvgg erkenschwick 2014 Krug, Kruphölter, Ma. Kaminski (46. Taurino), Gründler, Hendriks, Yilmaz, Muwana, Lewejohann (35. Omerbegovic), Tastan (67. Danismaz)
Spvgg.: Ritz - Beckmann, De Manna (75. Thiemann), Magga, Sievert, Kapica, Knößl (86. Freudenreich),
Damnitz, Laumann, Bendig (72. Eisen), Wood - Trainer: Pannenbecker
Schiedsrichter:  Roland Inderhees (Brüggen)
Tore:  0:1 Wood (5.), 0:2 Bendig (42.), 0:3 Knößl (69.), 1:3 Omerbegovic (76.)
Zuschauer:  200
Gelb-Rote Karten: Muwana (43.), Beck (80.)


Oberliga Westfalen 27. Spieltag: 17. April 2005, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)
Spvgg Erkenschwick - LR Ahlen (A)   0:1 (0:0)
spvgg erkenschwick 2014Slr ahlenpvgg.: Ritz - Beckmann, Magga, Sievert, Knößl, Kapica (73. Eisen), Yavuzaslan (55. Kasperidus), Laumann, Schajor (63. de Manna), Damnitz, Bendig
LR Ahlen (A): Ratajczak, Marco Kaminski, Schäfer, Ndjeng, Brinker, Hendriks, Danismaz, Hagedorn, Bella (90. Muwana), Gründler (46. Michael Kaminski), Tastan (89. Karakas)
Schiedsrichter:  Marc Frömel (Ibbenbüren)
Tore:  0:1 Bella (72.)
Zuschauer:   275


Oberliga Westfalen 13. Spieltag: Sonntag, 30. Oktober 2005, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)
Spvgg.Erkenschwick - LR Ahlen II 1:2 (0:0)
spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Ritz - Kapica, Magga, Falkowski, Grallert - Kasperidus, Woidtke (76. Cetelr ahlenra), Damnitz (66. Setzke), Yavuzaslan - Wood, Bendig
LR Ahlen II : Völzow - Michael Kaminski, Kraus, Schmidt, Brinker - Marco Kaminski (71. Jerszynski), Book, Colak, Gründler (60. Karakas) - Omerbegovic (90.+2 Erzen), Schäfer
Schiedsrichter:  Meiwes (Rheda)
Tore:  1:0 Bendig (63.), 1:1 Omerbegovic (74.), 1:2 Jerszynski (89.)
Zuschauer:   359
 


Oberliga Westfalen 30. Spieltag: Sonntag, 7. Mai 2006, 15 Uhr 

LR Ahlen II - Spvgg Erkenschwick   3:1 (1:1)
lr ahlenLR Ahlen II : Völzow - Brinkspvgg erkenschwick 2014er, Kreuzheck, Kraus, Marco Kaminski, Wiemann (62. Hajou), Danismaz, Großkreutz, Venker (67. Nottbeck), Muwana, Telenga (53. Karakas)
Spvgg.: Ritz - Fischer-Riepe (66. Althaus), Kasperidus, Mustroph, Schajor, Grallert, Woidtke, Damnitz, Yavuzaslan (72. Grad), Setzke, Benedig (72. Eisen)
Schiedsrichter:  Jeromin (Bochum)
Tore:  1:0 Venker (19.), 1:1 Bendig (39.), 2:1 Mustroph (63., Eigentor), 3:1 Nottbeck (77.)
Zuschauer:  220


Oberliga Westfalen 17. Spieltag: Samstag, 17. Dezember 2006, 14.30 Uhr 

RW Ahlen II - Spvgg Erkenschwick   3:2 (1:2)
Rrw ahlenW Ahlen II : Tapu – Dotor-Ledo, Kittner, Marco Kspvgg erkenschwick 2014aminski, Erzen (37. Haverkamp) – Akyüz (71. Eckelt), Telenga – Basdas, Reus, Kraus (46. Gründler) – Großkreutz
Spvgg.: Jörgens – Kasperdius (77. Seidel), Eisen, Mustroph, Allali – Althaus (84. Hernandez-Winter),
Damnitz, Lemke (84. R. Bendig), Bluhm – Westerhoff, Setzke
Schiedsrichter:  Gebhardt (Köln)
Tore:  1:0 Basdas (9.), 1:1 Mustroph (28.), 1:2 Setzke (30.), 2:2 Reus (51.), 3:2 Großkreutz (80.)
Zuschauer:  180


Oberliga Westfalen 34. Spieltag: Sonntag, 3. Juni 2007, 15 Uhr (Stimberg-Stadion) 

Spvgg Erkenschwick - RW Ahlen II   2:1 (1:1)
Sspvgg erkenschwick 2014pvgg.: Kozakowski (46. Jörgenrw ahlens) – Warncke, Lemke, Eisen (78. Falkowski) – Allali, Kasperidus, Althaus, Bluhm, Westerhoff – Setzke (83. Rrusta), Seidel - Trainer: Wölpper 
RW Ahlen II : Tapu – Lausch, Kittner, Wichert, Dotor-Ledo -  Warnow (66. Nuß), Gorschlüter, Telenga, Venker, Basdas (66. Acquistapace) – Gründler (81. Erzen)
Schiedsrichter:  Draeger (Bielefeld)
Tore:  1:0 Setzke (16.), 1:1 Lemke (33., Eigentor), 2:1 Seidel (62.)
Zuschauer:   350
Besonderes Vorkommnis: Tapu hält Foulelfmeter von Falkowski (86.)

Abschlußsieg gegen RW Ahlen II

Am 34. Spieltag kam die Spielvereinigung Erkenschwick zu einen verdienten 2:1 Sieg gegen RW Ahlen II. Dabei konnten die Gäste zufrieden sein, nicht mit 4:1 oder 5:1 am Stimberg verloren zu haben, wie der Ahlener Trainer Manfred Christel nach den Spiel freimütig einräumte. Die Erkenschwicker Tore erzielten Martin Setzke und Daniel Seidel.     


9. Spieltag: 23. September 2007 15:00 Uhr (Südenkampfbahn)

RW Ahlen II - Spvgg. Erkenschwick 0:5 (0:2)

rw ahlenRW Ahlen II: Fischer - Lausch (4spvgg erkenschwick 20146. Kraus), Kaminski, Stuttner, Schmidt, Akyüz, Aboutou (46. Sahbaz), Sahin (46. Dotor-Ledo), Schawlochow, Venker, Krumpietz
Spvgg.: Kurz - Kasperidus, Schmidt, Thamm, Warncke, Höhle, Eisen, Allali (88. Baron), Bugri, Özdemir (79. Althaus), Westerhoff (81. Falkowski) - Trainer: Wölpper
Schiedsrichter: Gregor Arens (Gelsenkirchen)
Zuschauer: 200
gelb-rote Karte: Julian Schmidt (Ahlen/64. wegen wiederholten Foulspiels)
Tore: 0:1 Thamm (25.), 0:2 Özdemir (32.), 0:3 Özdemir (78.), 0:4 Allali (86.), 0:5 Baron (89.)

Die Spvgg. Erkenschwick scheint ihre Südenkampfbahn-Phobie endgültig abgelegt zu haben. Bei ihrem dritten Auftritt auf dem Kunstrasen-Heimplatz der Ahlener Zweitvertretung revanchierte sich die Mannschaft von Trainer Manfred Wölpper eindrucksvoll mit einem auch in dieser Höhe vollauf verdienten 5:0 (2:0)-Erfolg für die Niederlagen aus den beiden zurückliegenden Spielzeiten, die ihre damalige Leidenszeit im Abstiegskampf jeweils verlängert hatten.
Spätestens nach 32 Minuten waren die Weichen auf Sieg gestellt, als Gökhan Özdemir mit seinem ersten Treffer Alexander Thamms Führung aus der 25. Minute auf 2:0 ausgebaut hatte. Danach hatten die Ahlener Youngster nur noch eine Chance, die Sascha Höhle auf der Torlinie vereitelte.

Der damit wenigstens etwas für sein abermaliges Schusspech belohnt wurde. Denn vor des Gegners Gehäuse läuft es für den Ex-Wattenscheider einfach wie verhext: Diesmal verfehlte er das Ziel einmal nur um Zentimeter, einmal stand der Pfosten einem Torerfolg im Wege.

Doch es gibt ja andere im Team, die treffen können: Gökhan Özdemir zum Beispiel. Aber auch Zouhair Allali, der als Kapitän den gesundheitlich angeschlagenen Martin Setzke vertrat und nach 86 Minuten mit einem Kopfball zum 4:0 ins Ahlener Herz traf. Das Tüpfelchen auf das I setzte Alexander Thamm, als er nach seinem Sololauf den noch etwas besser postierten Christian Baron mustergültig in Szene setzte. Ein Treffer mit Folgen: Denn nach dem 5:0 flog eine Wasserflasche von der Ahlener Auswechselbank in den Erkenschwicker Fanblock. Fast die gesamte Mannschaft warf sich ins Getümmel, um Auseinandersetzungen zwischen Fans und Ahlener Spielern abzublocken.


26. Spieltag: Sonntag 30. März 2008 15.00 Uhr 

Spvgg. Erkenschwick - RW Ahlen II 0:0

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Kurz - Allali, Maccaurw ahlenro, Kasperidus, Althaus, Kiral (81. Warncke), Sawatzki, Grieß, Bugri (58. Kaczmarek), Seidel (68. Wood), Höhle

  • RW Ahlen II: Tapu - Wiemann, Kaminski, Schmidt, Kittner, Beckmann, Brinker, Sahin, Schawlochow (46. Celik), Glöden (78. Pürselim), Venker (46. De Souza)
  • Schiedsrichter: Björn Schulte (Herdecke)
  • Zuschauer: 350  

12. Spieltag: Sonntag, 9. November 2008 14:30 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - RW Ahlen II 0:2 (0:0)

Sspvgg erkenschwick 2014pvgg.: Laugallies - Wels, Brüggenkamp, Ruzic (rw ahlen62. Meuter), Schurig, Ostdorf, Ljustina, Grad, Bönighausen, Bockhoff, Petrovic (82. Mulai) - Trainer: Wielert

  • RW Ahlen II: Tapu; Dotor-Ledo, Nuß, Wiechert, Steindor, Krahn, Manstein, Kraus, Kinscher, Akyüz, Schade
  • Schiedsrichter: Lars Lehmann (Iserlohn)
  • Zuschauer: 250
  • Gelb-rote Karte: Arek Grad (76.)
  • Tore: 0:1Janis Kraus (Foulelfmeter, 85.), 0:2 David Steindor (89.)

Spvgg. Erkenschwick trifft auch gegen Ahlen nicht:

Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter lagen die Erkenschwicker Kicker Minuten lang regungslas auf dem Rasen. Denn auch gegen das bisherige Tabellenschlusslicht RW Ahlen II reichte es nicht für den dringend benötigten Sieg.

Ganz im Gegenteil: Nach der 0:2-Niederlage im Kellerduell bleibt den Schwarz-Roten jetzt nur noch die Chance, das Liga-Feld im wahrsten Sinne des Wortes von hinten aufzurollen. "Die Ausfälle von Thomas Falkowski, Mirko Grieß und Dennis Warncke können wior zurzeit einfach nicht kompensieren", klagte Trainer Jürgen Wielert nach der Partie, die mächtig an der Erkenschwicker Substanz gekratzt hat.

Allerdings war auch nicht zu verkennen, das der Iserlohner Unparteiische Lars Lehmann auch mächtig Schicksal spielte und ganz speziell mit seiner Strafstoßentscheidung für Ahlen in der 84. selbst eigentlich immer höchst besonnene gestandene Männer auf den Rängen im wahrsten Sinne des Wortes auf die Plame brachte. Janis Kraus nutzte dieses Geschenk zum 0:1. Und damit war die Entscheidung gefallen, nachdem die Schwarz-Roten einmal mehr eine Riesenchance (Tobias Bockhoff, 25.) nicht genutzt und bei einem Gewaltschuss von Max Bönighausen (79.) noch eine kräftige Portion Pech gehabt hatten. Das 0:2 David Steindor, 89.) war letztlich nur ein Schönheitsfehler, weil Erkenschwicks Schlussmann Jürgen Laugallies nach einem Ausflug in den Ahlener Strafraum bei einem Freistoß noch nicht wieder ins eigene Tor zurückgekehrt war.

Doch es war nicht allein diese ebenso fragwürdige wie schicksalhafte Strafstoßentscheidung des Iserlohner Unparteiischen, die (nicht nur) auf den Rängen für Unmut sorgte. Fast noch mehr erzürnte die Zuschauer sein "Gnaden-Gelb" gegen Ahlens Tim Manstein (88.), nachdem der Timo Ostdorf von hinten an der Seitenlinie förmlich umgemäht hatte.


29. Spieltag: Sonntag, 10. Mai 2009, 15 Uhr

RW Ahlen II - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:1) 

Srw ahlenpvgg.: Brüggenkamp, Schmidt, Bspvgg erkenschwick 2014ockhoff (87. Glembotzki), Ernst, Bönighausen, Warncke, Schurig, Grad, Falkowski, Petrovic (46. Grieß) - Trainer: Wielert

  • Schiedsrichter: Philipp Holzenkämpfer (Ballenhorst)
  • Zuschauer: 150
  • Tore: 0:1 Bockhoff (23.), 1:1 Bulut (59.), 2:1 Kinscher (90.)

Spvgg. kassiert Niederlage

Die Spvgg. Erkenschwick hat bei RW Ahlen II einen herben Rückschlag im Abstiegskampf erlitten. Trotz vieler erstklassiger Chancen unterlag die Truppe von Jürgen Wielert 1:2. Der Ahlener Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit.  

 ESV-Torschützen gegen Ahlen II

 Insgesamt elf Spieler erzielten die 15 Treffer gegen Ahlen:

  • Pierre Bendig (3 Tore)
  • Martin Setzke, Özdemir (je 2)
  • Wood, Knößl, Mustroph, Seidel, Thamm, Allali, Baron, Bockhoff (je 1)
 
Zum Seitenanfang