sc eintracht hamm 
Gesamtbilanz
 

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

6

3

1

2

12:10

 Auswärts

6

2

1

3

6:12

 Gesamt

12

5

2

5

18.22

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
 Datum  Liga  Begegnung  Ergebnis  Zuschauer
 25.10.1981  Oberliga Westfalen  ESV - Hamm  3:2 (0:1)  1.500
 08.04.1982  Oberliga Westfalen  Hamm - ESV  0:2  
 17.11.1982  Oberliga Westfalen  ESV - Hamm  2:2 (2:1)  1.000
 01.05.1983  Oberliga Westfalen  Hamm - ESV  4:1 (0:0)  1.069
 21.08.1983  Oberliga Westfalen  Hamm - ESV  2:0 (0:0)  2.241
 15.01.1984  Oberliga Westfalen  ESV - Hamm  1:4 (1:2)  2.500
 20.09.1984  Oberliga Westfalen  Hamm - ESV  5:0 (0:0)     900
 01.05.1985  Oberliga Westfalen  ESV - Hamm  0:1 (0:1)  1.000
 27.10.1985  Oberliga Westfalen  ESV - Hamm  2:0  
 20.04.1986  Oberliga Westfalen  Hamm - ESV  1:1 (0:0)     376
 21.09.1986  Oberliga Westfalen  ESV - Hamm  4:1 (1:0)  1.400
 15.03.1987  Oberliga Westfalen  Hamm - ESV  0:2 (0:0)     640
 
Spiele im Detail

15. Spieltag: Sonntag, 25. Oktober 1981, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Eintracht Hamm 3:2 (0:1)

spvgg erkenschwick 2014sc eintracht hammSpvgg.: Wiese - Kühn (46. Kerkemeier), Jacobs, Laufer, Draheim - Pfeifer, Stech (46. Wildhagen), Horsthemke, Fischer - Eigenwillig, Nabrotzki

  • Hamm: Welp - Kaczor, Allbrinbk, Popil, Mehle - Elbracht, Hrubesch, Schlieper (85. Messner), Vatheuer (72. Tzachmann) - Kampschulte, Bremser
  • Tore: 0:1 Bremser (20.), 1:1 Nabrotzki (56.), 2:1 Nabrotzki (52.), 3:1 Kerkemeier (88.), 3:2 Kampschulte (94.)
  • SR: Flex (Gelsenkirchen)
  • Zuschauer: 1.500
  • Gelbe Karten: Mehls, Kampschulte
  • Zeitstrafen: Horsthemke - Welp

14. Spieltag: Mittwoch, 18. November 1982, 14:30 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Eintracht Hamm 2:2 (2:1)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Rauschning - Albers, sc eintracht hammClemens, Stratmann, Draheim - Laufer, Pfeifer, Stiller (63. Schwarze) - Rickert, Regenbogen, Neuhaus

Hamm: Welp - Bennett, Bauer, Bergter, Hrubesch - Kaczor, Ellbracht, Lopatenko - Kampschulte, Mehle (36. Bremser), Paus

  • Tore: 1:0 Neuhaus (15.), 2:0 Neuhaus (16.), 2:1 Bauer (45.), 2:2 Bremser (76.)
  • SR: Pawluk (Dortmund)
  • Zuschauer: 1.000
  • Gelbe Karten: Stratmann - Bergter, Hrubesch, Kampschulte

Schmeichelhafter Punkt für Hamm


31. Spieltag: Sonntag, 1. Mai 1983, 15 Uhr

SC Eintracht Hamm - Spvgg. Erkenschwick 4:1 (0:0)

sc eintracht hammHamm: Welp - Bremser - Albring, Hrubesch, Kaczorspvgg erkenschwick 2014, Bennett, Sinningen, Vatheuer, Bauer (46. Kampschulte) - Paus, Ellbracht

Spvgg.: Wiese - Albert - Clemens (60. Pfeifer), Melis Draheim - Laufer (86. Schwarze), Rickert, Tapken, Horsthemke - Regenbogen, Neuhaus

  • Tore: 1:0 Paus (59.), 2:0 Kampschulte (73.), 3:0 Bennett (80.), 4:0 Paus (82. FE), 4:1 Laufer (84.)
  • SR: Vordanz (Hattingen)
  • Zuschauer: 1.069
  • Gelbe Karten: Sinningen - Horsthemke, Rickert, Regenbogen, Wiese

Gisbert Paus brach den Bann


2. Spieltag: Sonntag, 21. August 1983, 15 Uhr

SC Eintracht Hamm - Spvgg. Erkenschwick 2:0 (0:0)

sc eintracht hammHamm: Welp - Neuhaus, Watermann, Mehle - Kaczorspvgg erkenschwick 2014, Benett, Hrubesch, Koop, Lopatenko - Paus, Ellbracht (83. Reiners)

  • Spvgg.: Giese - Laufer, Melis, Stratmann - Vatheuer, Draheim (56. Tapken), Steinke, Pfeifer, Horsthemke - Pröpper, Busan (87. Neuhaus)
  • Tore: 1:0 Ellbracht (55.), 2:0 Paus (65.)
  • SR: Broska (Westfalia Buer)
  • Zuschauer: 2.241
  • Gelbe Karten: Watermann - Vatheuer, Horsthemke, Steinke
  • Zeitstrafen: Laufer (44.), Mehle (70.)
  • Bes. Vork.: In der 69. Minute eine zehnminutige Unterbrechung wegen eines heftigen Gewitter

Sieg des Favoriten - Defensive Gäste machen es Hamm schwer


19. Spieltag: Sonntag, 15. Januar 1984, 14:30 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Eintracht Hamm 1:4 (1:2)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg: Giese - Krüger, Draheim, Melis, Lausc eintracht hammfer - Vatheuer (30. Stratmann), Tapken, Beckmann, Neuhaus - Horsthemke, Pröpper. Trainer: Tartemann.

Hamm: Welp - Watermann, Mehle, Schötteldreier, Kaczor - Koop, Stech (68. Bennett), Hrubesch, Elbracht (87. Kampschulte) - Lopatenko, Reiners

  • Tore: 0:1 Hrubesch, 0:2 Koop (20.), 1:2 Kaczor (28. ET), 1:3 Elbracht (48.). 1:4 Reiners (80. FE)
  • SR: Müller (Warendorf)
  • Zuschauer: 2.500

Erkenschwicks Serie beendet

Durch das 4:1 gewann der FC Hamm-Heesen auch in dieser Höhe verdient am Stimberg gegen eine enttäuschend spielende Erkenschwicker Elf, die keineswegs an die Leistungen der letzten fünf Spiele, die ein Punktverhältnis von 10:0 gebracht hatte, anknüpfen können.


7. Spieltag: Donnerstag, 20. September 1984 (Jahnstadion)

SC Eintracht Hamm - Spvgg. Erkenschwick 5:0 (0:0)

sc eintracht hammHamm: Brock - Jupp Kaczor (57. Sinspvgg erkenschwick 2014ningen) - Peter Kaczor (46. Kampschulte), Hrubesch, Mehle - Bennett, Reiners, Wischniewski, Lopatenko - Paus, Ellbracht

Spvgg.: Giese - Laufer - Tönnishoff, Stratmann, Steinke - Draheim, Krüger, Horsthemke, Steigerwald (46. Pfeifer) - Biermann (41. Moczarski), Dömer. Trainer: Schulte.

  • Tore: 1:0 Bennett (50.), 2:0 Paus (52.), 3:0 Bennett (69.), 4:0 Paus (77.), 5:0 Reiners (86.)
  • SR: Waltert (Ahlen)
  • Zuschauer: 900

Nachholspiel 24. Spieltag: Donnerstag, 1. Mai 1985, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Eintracht Hamm 0:1 (0:1)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Giese - Tönnishoff, Draheim, Mesc eintracht hammlis, Laufer - Steinke, Tapken, Rickert (73. Krüger) - Dewitz, Horsthemke, polenz (46. Steigerwald) - Trainer: Wittkamp

Hamm: Welp - P. Kaczor, Wischniewski, Hrubesch, Schötteldreier - Benett (68. Allbring), koop, J. Kaczor - Externbrink, Paus, Ellbracht

  • Tor: 0:1 Ellbracht (4.)
  • SR: Müller (Bochum)
  • Zuschauer: 1.000
  • Gelbe Karte: Allbring

Hamm mit dem Glück im Bunde

Erkenschwick überzeugte über weite Strecken spielerisch und kämpferisch. Hamm hatte laut Trainer Wenzlaff "den Papst in der Tasche".


30. Spieltag: Sonntag, 20. April 1986, 15 Uhr (Jahnstadion)

SC Eintracht Hamm - Spvgg. Erkenschwick 1:1 (0:0)

sc eintracht hammHamm: Brock - Schötteldreier - Kaczor (46. Öhler), Albspvgg erkenschwick 2014ring, Vogel - Watermann, Oberdiek (86. Becker), Wischniewski, Scholtysik - Koop, Elbracht - Trainer: Wischniewski

Spvgg.: Giese - Dewitz - Niggemeier, Melis - Horsthemke, Tönnishoff , Stange, Russok - Bunte (70. Tapken), Zagorny (81. Stratmann), Polenz

  • Tore: 1:0 Ellbracht (61.), 1:1 Dewitz (90+2)
  • SR: Steden (Lennestadt)
  • Zuschauer: 376
  • Gelbe Karten: Ellbracht - Tapken

Ausgleich in der Nachspielzeit

Diese 1:1 war verdient. Die Gäste vom Stimberg hatten nämlich in der ersten Halbzeit einige hochkarätige Chancen ausgelassen.


7. Spieltag: Sonntag, 21. September 1986, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Eintracht Hamm 4:1 (1:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Giese - Tönnishoff - Niggemeiersc eintracht hamm, Bunte, Gmeiner - Dewitz, Urban, Götz, Breski - Horsthemke (75. Kemper), Biermann 64. Polenz) Trainer: Wittkamp

Hamm: Brock - P. Kaczor - Vogel, Albring, Schötteldreier - Westerteicher, Schlage, Scholtysik, Becker (57. König) - Haddasch, Oberdiek

  • Tore: 1:0 Götz (35.). 2:0 Horsthemke (56. FE), 3:0 Götz (68.). 4:0 Gmeiner (79.), 4:1 Schlage (86.)
  • SR: Kreutz (Wilnsdorf)
  • Zuschauer: 1.400

Kein Problem für Erkenschwick

Hamms Schlußmann Brock sowie Pfosten und Latte verhinderten ein erneutes Debakel der Eintracht beim Spitzenreiter Erkenschwick.


22. Spieltag: Sonntag, 15. März 1987 15:00 Uhr

SC Eintracht Hamm - Spvgg. Erkenschwick 0:2 (0:0)

sc eintracht hammHamm: Brock - Wischniewski spvgg erkenschwick 2014- Albring, Schötteldreier - Peter Kaczor (69. Uli Becker), Oberdiek, Scholtysik (79. Kurrat), Vogel, Schlage - Haddasch, Fischer - Spielertrainer: Wischniewski

  • Spvgg.: Giese - Dewitz - Niggemeier, Melis - Tönnishoff, Urban, Gmeiner, Horsthemke (84. Bunte), Schreier (88. Kämper) - Götz, Breski - Trainer: Tartemann.
  • Tore: 0:1 Breski (55.), 0:2 Götz (80.)
  • Schiedsrichter: Liedtke (Kirchlinde)
  • Zuschauer: 640
  • Gelbe Karten: Schötteldreier - Gmeiner, Urban, Horsthemke, Schreier.
  • Zeitstrafe: Kaczor - Dewitz.
  • Bes.: Peter Kaczor verschiesst Foulelfmeter in der 11. Minute.

Trainer Tartemann fordete Abbruch

In der Halbzeit hatte Erkenschwicks Trainer Dieter Tartemann noch seinen Spielführer Werner Gmeiner in die Schiedsrichterkabine geschickt, um den Unparteiischen Liedtke zum Abbruch der Partie zu überreden. Nach den Schlußpfiff war Tartemann sichtbar froh, daß seine Elf die Hürde Hamm auch bei den Wiedrigen Verhältnissen genommen hatte. Aufgrund der Steigerung in der zweiten Durchgang gewann der Spitzenreiter verdient. Wer weiß, wie die Partie aber gelaufen wäre, wenn Peter Kaczor nach elf Minuten den Elfmeter verwandelt hätte, mit dem er an Giese scheiterte.

 
 
 
 
Zum Seitenanfang