spvgg erkenschwick 2014SC Paderborn II - Spvgg. Erkenschwickpaderborn

(Sonntag, 30. April 15 Uhr Sportzentrum Breite Bruch)

Bisherige Bilanz dieser Paarung
Heimsiege Remis Auswärtssiege
3 0 0

Auffällig: In Paderborn gab es nach bisher zwei 1:2-Niederlagen, beide nach eigener 1:0-Führung und beide mit den entscheidenden Gegentreffer in den letzten zehn Spielminuten, diesmal ein 0:3..

       

paderborn 
Gesamtbilanz
 

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

3

1

2

0

4:3

 Auswärts

3

0

0

3

2:7

 Gesamt

6

1

2

3

6:10

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
Nr. Datum Liga Begegnung Ergebnis Zuschauer
01 21.12.2008 Westfalenliga 1 ESV - Paderborn II 2:2 (1:2) 150
02 17.05.2009 Westfalenliga 1 Paderborn II - ESV 2:1 (1:1) 90
03 20.09.2015 Oberliga Westfalen Paderborn II - ESV 2:1 (0:0) 150
04 20.03.2016 Oberliga Westfalen ESV - Paderborn II 2:1 (0:1) 150
05 06.11.2016 Oberliga Westfalen ESV - Paderborn II 0:0 120
06 30.04.2017 Oberliga Westfalen Paderborn II - ESV 3:0 (2:0) 250
 
Spiele im Detail

Nachholspiel 9. Spieltag: Sonntag, 21. Dezember 2008 14:30 Uhr (Kunstrasenplatz): 

Spvgg. Erkenschwick - SC Paderborn 07 II 2:2 (1:2)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Lpaderbornaugallies - Krupke, Wels, Ljustina, Bockhoff, Ernst (90. + 2 Meuter), Ostdorf, Siwek (71. Petrovic), Glembotzki, Schurig, Grad - Trainer: Wielert

  • SC Paderborn 07 II: Burchert - Schmik, Rath (46. Krause), Klukin, Strohdiek, Neumann, Starostzik (46. Wagener), Lichte, Huneck, Jevric (67. Sroka), Günter.
  • Schiedsrichter: Alexander Wensing (Ahaus).
  • Zuschauer: 150.
  • Gelb-Rote Karte: Alexander Glembotzki (77. wegen wiederholten Foulspiels).
  • Tore: 1:0 Timo Ostdorf (8., Foulelfmeter), 1:1, 1:2 Rene' Huneck (17./38.), 2:2 Timo Ostdorf (79.).

Spvgg. erkämpft überraschend einen Punkt

Spvgg. Erkenschwick erkämpft sich mit drei A-Junioren-Spielern in der Startelf ein verdientes 2:2 gegen den Tabellenzweiten SC Paderborn 07 II und übergibt die Rote Laterne an die DJK GW Nottuln. Irgendwie gleicht sie ein wenig einer Wundertüte, die Spvgg. Erkenschwick der Saison 2008/09:

Beeindruckender Saisonstart der völlig neu formierten und überaus jungen Mannschaft, anhaltende Erfolglosigkeit in der Offensive mit dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz und zuletzt eine kleine Wiederauferstehung mit vier Punkten aus den beiden letzten Spielen, mit denen das Team von Trainer Jürgen Wielert zugleich auch die Rote Laterne der Tabelle an GW Nottuln abgeben konnte. Mit dem nicht unbedingt erwarteten 2:2 gegen den Tabellenzweiten SC Paderborn 07 II erhielt zudem auch die Hoffnung, nach der Winterpause erfolgreich das Unternehmen Klassenerhalt angehen zu können, zusätzliche Nahrung.


Nachholspiel 26. Spieltag: Sonntag, 17. Mai 2009 (Sportzentrum Breite Bruch) 

SC Paderborn II - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1)

paderbornSpvgg.: spvgg erkenschwick 2014Laugallies - Schurig, Bönighausen, Grad (28. Kocagöz, 69. Siwek), Schmidt, Bockhoff (82. Glembotzki), Ljustina, Grieß, Warncke, Ernst, Ostdorf - Trainer: Wielert

  • Schiedsrichter: Riza Oeztürk (Bielefeld)
  • Zuschauer: 90
  • Tore: 0:1 Jan Schmidt (14.), 1:1 Christian Strohdiek (32.), 2:1 David Krecidlo (88.)

Es wird eng in Erkenschwick

Bei der Spvgg. Erkenschwick scheint alles auf zwei Abstiegsendspiele am Sonntag gegen Borussia Emsdetten und am 7. Juni bei GW Nottuln hinauszulaufen. Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage beim Tabellenzweiten SC Paderborn 07 II ist die Mannschaft wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht.


6. Spieltag: Sonntag, 20. September 2015, 15 Uhr (Sportzentrum Breite Bruch)

SC Paderborn II - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (0:0)

paderbornspvgg erkenschwick 2014Paderborn: Brammen - Brasnic (65. Kaynak), Aydincan, Soyak, Rump (87. Safet Abaz), Saric (65. Taveira Pinto), Brauer, Salokat, Pepic, Narey, Safonov - Trainer: Dickhaut

  • Spvgg.: Müller - Pappas, Kokot, Eisen, Oerterer, Sawatzki (80. Sammerl), Rosenkranz (35. Grummel), Forsmann, Feldkamp (85. Basile), Nebi, Erdmann - Trainer: Niemöller
  • Tore:  0:1 Nebi (56.), 1:1 Aydincan (73.), 2:1 Rump (83.)
  • Schiedsrichter: Christopher Schütter (Werl)
  • Zuschauer: 150
  • Rote Karte: Narey (43. Paderborn II) wegen Tätlichkeit

Erkenschwicker Dienstreise mit Wirkung

Der Befreiungsschlag schien nur eine Formalie, doch statt Freiheit zu feiern, schob die Spvgg. Erkenschwick auf der Heimfahrt aus dem Ostwestfälischen nur Frust. 1:0 in Überzahl geführt, ein halbes Dutzend erstklassiger Torchancen ausgelassen und so 1:2 bei Aufsteiger SC Paderborn II verloren: Das ist in aller Kürze das Resultat einer Dienstreise, die – soviel ist bereits jetzt sicher – nachhaltige Wirkung entfalten wird. 


23. Spieltag: Sonntag, 20. März 2016, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Paderborn II 2:1 (0:1)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Müller - Kpaderbornasak, Kilian, M. Eisen (62. Rosenkranz), Batman, Sammerl (82. Feldkamp), N. Eisen, Oerterer, Sawatzki (62. Schurig), Grummel, Forsmann - Trainer: Niemöller

  • Paderborn II: Brammen - Brasnic (81. Dogan), Aydincan, Müller, Soyak, Saric, Kaynak (70. Rump), I. Safonov, Salokat, Bickel, A. Safonov (83. Taveira Pinto) - Trainer: Dickhaut
  • Tore: 0:1 Saric (33.), 1:1 Kasak (55.), 2:1 Oerterer (90.+1)
  • SR: Christopher Schütter (Werl)
  • Zuschauer: 150

Sieg dank Müller, Ö und Kasaks Kopf

Stefan Oerterer sorgte mit dem 2:1-Siegtor in der Nachspielzeit über den SC Paderborn II am Sonntag dafür, dass die Erfolgsserie am Stimberg anhält. Drei „Dreier“ in Serie hat Oberligist Spvgg. Erkenschwick damit nun eingefahren, zweimal einen Rückstand in einen Sieg umgebogen. So knapp wie am Sonntag war es in den Spielen zuvor nie: Erst als Stefan Oerterer einen Flankenball von Tim Forsmann im zweiten, dritten Versuch am Fuß hatte, „netzte“ der Goalgetter am Paderborner Fünfmeterraum zum Sieg ein.

SCP-Coach Mirko Dickhaut wirkte sichtlich mitgenommen: „Ein Remis wäre sicher das gerechtere Ergebnis gewesen“, meinte der Ex-Profi nach dem Spiel, in denen seine Mannen sich am Stimberg keineswegs versteckt hatten.  


13. Spieltag: Sonntag, 6. November 2016, 14:30 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SC Paderborn II 0:0 (0:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Oberwahrenbrock - Bröckpaderborner (62. Solak), Konarski, Demir, Benkovic (72. Ofosu-Ayeh), Weßendorf, Demiroglu, Sawatzki (C), Lubkoll, Coemez, Erdem (81. Boatey) - Trainer: Allali

  • Paderborn: Brinkmann - Erisa (58. Tavera Pinto), Linnemann, Nitsch, Saric, Schallenberg, Brauer (C), Mannek, Teipel (81. Karaca), Soyak, Majic (65. A. Safonov)
  • Tore: Fehlanzeige
  • Schiedsrichter: Max Krämer
  • Zuschauer: 120 

0:0 - Spvgg. und SC Paderborn II übertreffen sich an Harmlosigkeit

In einem Spiel, das vor Humorlosigkeit geradezu strotzte, wäre das fast noch die Pointe gewesen: Es lief die 80. Minute in der Oberligapartie zwischen der Spvgg. Erkenschwick und SC Paderborn 07 II, beide Mannschaften hatten sich – so schien es zumindest – auf ein höchst leistungsgerechtes 0:0 geeinigt. Da plötzlich trat Dennis Konarski an, wagte sich weit in die Paderborner Hälfte und fand mit Muhamed Demir in der Spitze den freien Mann. Demir versuchte es aus 14 Metern mit einem Lupfer, der aber misslang.


30. Spieltag: Sonntag, 30. April 2017, 15 Uhr (Sportzentrum Breite Bruch)

SC Paderborn II - Spvgg. Erkenschwick 3:0 (2:0)

Padepaderbornrborn II:spvgg erkenschwick 2014 Brammen - Erisa, Ruck, Pinto, S. Saric (70. A. Saric), Schellenberg, Salonov, Salokat, Gogan (78. Teipel), Majic (70. Wall), Diallo

  • Spvgg.: Kröger (80. Karatas) - Weßendorf, Demir (60. Erdem), Konarski, Bröcker, Demiroglu, Solak, Lubkoll, Yilmaz, Viran, Benkovic - Trainer: Allali
  • Tore: 1:0 S. Saric (17.), 2:0 Dogan (43.), 3:0 Salokat (62.)
  • Schiedsrichter: Visse (Hörstel)
  • Zuschauer: 250

Engagiert und glücklos: Spvgg. 0:3 in Paderborn

Beim SC Paderborn II unterlag die Spvgg. Erkenschwick vor 250 Zuschauern glatt mit 0:3 (0:2). Die Ostwestfalen dürfen damit weiter auf den Klassenerhalt in der Oberliga hoffen. Dagegen blieb das Engagement des Tabellenletzten einmal mehr ohne Lohn. In einem alles in allem nicht sonderlich attraktiven Oberliga-Spiel hatten auch die Gäste ihre Möglichkeiten

 ESV-Torschützen gegen Paderborn II

IOstdorf Timonsgesamt fünf Spieler erzielten die 6 Treffer gegen Paderborn II:

  • Timo Ostdorf (2Tore),
  • Jan Schmidt, Arda Nebi, Christoph Kasak, Stefan Oerterter (je 1) 
 
Zum Seitenanfang