sv holzwickede 
ANMERKUNG: Zum 1. Juli 2015 fusioniert der SV Holzwickede mit der SG Holzwickede zum Holzwickeder SC
Gesamtbilanz
 

BILANZ

 Spiele  

  Siege  

 Remis  

Niederl.

  Tore   

 Heim

8

6

1

1

20:4

 Auswärts

8

6

0

2

24:7

 Gesamt

16

12

1

3

44:11

 
Enthalten sind alle Meisterschaftsspiele nach Wiederaufnahme des Spielbetrieb im Jahr 1946  
 
Spiele in der Übersicht
 
 
Nr. Saison Liga Begegnung Ergebnis  Zuschauer
01 05.09.1976  VL-Westfalen II Holzwickede - ESV 2:1 (1:0)  
02 06.02.1977  VL-Westfalen II ESV - Holzwickede 3:0  
03 21.08.1977  VL-Westfalen II Holzwickede - ESV 2:3  
04 22.01.1978  VL-Westfalen II ESV - Holzwickede 3:1  
05 17.09.1978  OL-Westfalen Holzwickede - ESV 0:6  
06 01.05.1979  OL-Westfalen ESV - Holzwickede 4:0  
07 02.12.1979  OL-Westfalen ESV - Holzwickede 0:2  
08 04.05.1980  OL-Westfalen Holzwickede - ESV 1:0 (1:0)  1.800
09 13.09.1981  OL-Westfalen ESV - Holzwickede 4:1 (3:0)     800
10 14.03.1982  OL-Westfalen Holzwickede - ESV 1:2 (1:1)     650
11 28.11.1993  OL-Westfalen Holzwickede - ESV 1:2 (0:0)     300
12 20.03.1994  OL-Westfalen ESV - Holzwickede 3:0 (1:0)  1.000
13 24.09.2000  VL-Westfalen II ESV - Holzwickede 0:0  
14 01.04.2001  VL-Westfalen II Holzwickede - ESV 0:2 (0:1)  
15 28.10.2001  VL-Westfalen II Holzwickede - ESV 0:8 (0:3)     200
16 27.04.2002  VL-Westfalen II ESV - Holzwickede 3:0 (1:0)     150
 
Spiele im Detail

32. Spieltag Oberliga Westfalen: Sonntag, 4. Mai 1980 15 Uhr (Emscherstadion)

SV Holzwickede - Spvgg. Erkenschwick 1:0 (1:0)

sv holzwickedeHolzwicspvgg erkenschwick 2014kede: Rüssel - Sommer, Backs, Bell, Woköck - Erlhoff, Schlegel (69. Kurrat), Kottbusch - Kuhlhüser, Fischer, Juraschek

Spvgg.: Wilkendorf - Gmeiner (62. Lange), Häming, Melis, Wittkamp - Eplinius, Walter, Horsthemke (69. Kerkemeier) - Gurgel, Paus, Wille

  • Tor: 1:0 Kuhlhüser (28.)
  • Schiedsrichter: Teichert (Lünen)
  • Zuschauer: 1.800
  • Gelbe Karten: Wocköck (54.), Kottbusch (71.) beide Holzwickede - Horsthemke (55.) für Erkenschwick

10. Spieltag Oberliga Westfalen: Sonntag, 13. September 1981, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SV Holzwickede 4:1 (3:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.: Wiese - Csv holzwickedelemens, Jacobs, Schwarze (81. Bojarzin), Draheim - Pfeifer, Kerkemeier, Horsthemke (65. Stech) - Eigenweillig, Nabrotzki, Fischer - Trainer: Balcerzak

Holzwickede: Lösbrock - Speer, Dell, Kottusch (71. Thiel), Eiler, Sommer, Brück, Leuchleitner (46. Janßen), Evers, Dreier, Malka

  • Tore: 1:0 Fischer (25. FE), 2:0 Horsthemke (39), 3:0 Nabrotzki (41.), 3:1 Janßen (74.), 4:1 Fischer (78.)
  • Schiedsrichter: Schütte (Dortmund)
  • Zuschauer: 800

Kein Niveau in Erkenschwick


31. Spieltag Oberliga Westfalen: Sonntag, 14. März 1982, 15 Uhr (Emscherstadion)

SV Holzwickede - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (1:1)

sv holzwickedeHolzwickede: Losbrock - Sommspvgg erkenschwick 2014er, Eiler, Henkel (88. Evers), Kottbusch - Bell, Ruhfaut (74. Bracklow), Thiel - Brück, Dreier, Schymetzek

Spvgg.: Wiese - Clemens, Draheim, Pfeifer, Schwarze - Fischer, Stech, Horsthemke (46. Kühn) - Kerkemeier, Nabrotzki, Wildhagen.

  • Tore: 0:1 Fischer (33.), 1:1 Thiel (41.), 1:2 Nabrotzki (61.)
  • SR: Voradnz (Hattingen)
  • Zuschauer: 650
  • Zeitstrafe: Draheim

Nachholspiel 8. Spieltag: Sonntag, 28. November 1993, 14:30 Uhr (Emscherstadion)

SV Holzwickede - Spvgg. Erkenschwick 1:2 (0:0)

Hspvgg erkenschwick 2014olsv holzwickedezwickede: Ritter - Sievers - Adamski, Lambertz - Rauer, Wttklo (66. Wiggermann), Nannig, Goschkowski, Zeppenfeld (77. Gowik) - Schmitt, Antwerpen - Trainer: Dreier

Spvgg.: Kühn - Dewitz (77. Funk) - Herrmann, Niggemeier - Kämper, Breski, Riechmann (68. Nollau), May, Schreier - Laußmann, Pickenäcker - Trainer: Erlhoff

  • Tore: 0:1 Laußmann (65.), 0:2 Laußmann (67.). 1:2 Antwerpen (86.)
  • SR: Schlüter (Münster)
  • Zuschauer: 300
  • Gelbe Karten: Lambertz - Fewitz

Doppelschlag von Laußmann

Nach der Pause begann Erkenschwick wieder elanvoller. Ein Doppelschlag von Laußmann sorgte dann für den Sieg.


23. Spieltag: Sonntag, 20. März 1994, 15 Uhr (Stimberg-Stadion)

Spvgg. Erkenschwick - SV Holzwickede 3:0 (1:0)

Spvspvgg erkenschwick 2014gg: Kühn - Dewitz (56. Nolsv holzwickedelau) - Herrmann, Niggemeier - May, Kämper (28. Pickenäcker), Laußmann, Schreier, Breski - Riechmann, Zetzmann - Trainer: Erlhoff

Holzwickede: Ritter - Sievers - Nannig, Rauer - Lambertz (38. Zeppenfeld), Adamski (32. Wettklo), Goschkowski, Bittner, Grahl - Wiggermann, Schmitt - Trainer: Dreier

  • Tore: 1:0 Schreier (26.), 2:0 Pickenäcker (50.), 3:0 May (85.)
  • SR: Stodieck (Halle/Westfalen)
  • Zuschauer: 1.000

Ein Kantersieg war möglich

Der SV Holzwickede durfte sich einmal bei seinem Torwart Michael Ritter und Libero Sievers sowie bei den Erkenschwickern Stürmern bedanken, daß es bei nur drei Gegentoren blieb.


Verbandsliga 2: Sonntag, 28. Oktober 2001, 15 Uhr (Emscherstadion) 

SV Holzwickede - Spvgg. Erkenschwick 0:8 (0:3)

Holzsv holzwickedewickede: Wegner - Wspvgg erkenschwick 2014ettklo, Tiemann, Jendral, Osmanski, Dratles (Gridin), Volkery, Thiele (Chamdin), Ugur, Aksoy, Krahn (Kesopoulus)

  • Spvgg.: Matuschak - Konermann, Jäckl (Damnitz), Neisen, Reddemann (Sulzbacher), Schulze, Saracevic, Korb, Allali, Morbach, Setzke (Cetera)
  • Tore: 0:1 Jäckl (21.), 0:2 Morbach (25.), 0:3 Jäckl (32.), 0:4 Allali (53.), 0:5 (Korb (55.), 0:6 Morbach (67.), 0:7 Morbach (71.), 0:8 Schulze (88.)
  • Zuschauer: 200
  • SR: Erdem (Oelde)
  • Gelb/Rote-Karte: Volkery 52. Min.

Schützenfest in Holzwickede!

ANMERKUNG: Der WDR veröffentlichte in seinen Videotext das Ergebnis mit einem 8:0-Erfolg für Holzwickede! Folge: -zig Protestanrufe aus Oer-Erkenschwick beim Westdeutschen Rundfunk in Köln. Die genervten Damen von der Telefonzentrale antworteten beim Stichwort "Erkenschwick" seufzend: "Ja, wir wissen: 8:0 gewonnen"

 
Zum Seitenanfang