Ein neues Fussballkapitel wurde aufgeschlagen

Die letzte Spielserie 1946/47 in der 1. Division-West (vor Gründung der Oberliga-West) dauerte von November 1946 bis August 1947.

spvgg erkenschwick alt Die höchste Zuschauerzahl hatte der Verein im Punktheimspiel gegen Borussia Dortmund. Insgesamt waren an dem Spieltag 18.155 Zuschauer im Stimberg-Stadion anwesend. Die wenigsten Zuschauer passierten die Stadioneingänge gegen den SC Greven 09, nämlich hier waren es insgesamt nur 6.250 Besucher.

Umbauarbeiten:

Ein weiterer Aufschwung wurde deutlich sichtbar durch den Baubeginn der neuen Umkleidekabinen, Toilettenmöglichkeiten und Stadionwärterhaus. Obwohl wenig finanzielle Mittel vorbanden waren (und die Währungsreform), sprach hier wieder einmal die Eigeninitiative und der Sportgeist der Vereinsmitglieder für sich. Die Baumaßnahmen wurden zügig durchgeführt. In nur knapp 12 Monaten war das Bauvorhaben erfolgreich abgeschlossen. Ab dem Spieljahr 1947/48 konnte alles genutzt werden.

Der Spielerkader 1946/1947
  • Tor: Neisen, Cichutzek
  • Abwehr: Schimankowitz, Berger, Heinemann, Smigielski
  • Mittelfeld: Silvers, Silken, Romanski, Droste, Menge, Bibl, Matuszh
  • Angriff: Ludorf, Rachuba, Matejka, Sperl, Lienhardt, Katzmarek, Augistin

Der Sportkamerad Bracht gehörte auch noch zum Aufgebot, konnte aus Verletzungsgründen aber ab Februar 1947 nicht mehr eingesetzt werden. 

Ergebnisse 1. Division West (Landesliga) Gruppe 2
Erster Spieltag war der 10.11.1946.
 Heim Gast  Ergebnis 
Spvgg. Erkenschwick Borussia Dortmund 1:0
Borussia Dortmund Spvgg. Erkenschwick 3:2
 Spvgg. Erkenschwick SC Preußen Münster 1:2
SC Preußen Münster Spvgg. Erkenschwick 4:1
 Spvgg. Erkenschwick Arminia Marten 9:4
Arminia Marten  Spvgg. Erkenschwick 0:2
 Spvgg. Erkenschwick VfL Witten 07 3:3
 VfL Witten 07 Spvgg. Erkenschwick  2:3
 Spvgg. Erkenschwick VfL Altenbögge 4:0
 VfL Altenbögge Spvgg. Erkenschwick  1:1
Spvgg. Erkenschwick VfB Bielefeld 8:1
VfL Bielefeld Spvgg. Erkenschwick  3:3
Spvgg. Erkenschwick FV Hombruch 09 4:2
FV Hombruch 09 Spvgg. Erkenschwick 3:3
Spvgg. Erkenschwick TBV Mengede 08 6:0
TBV Mengede 08 Spvgg. Erkenschwick 0:4
Spvgg. Erkenschwick SC Greven 09 9:0
SC Greven 09 Spvgg. Erkenschwick 2:2
 
BILANZ 46/47 Sp. S U N Punkte
Heim 9 7 1 1 15:03
Auswärts 9 3 5 1 11:07
Gesamt 18 10 06 02 26:10
Die Spielvereinigung konnte zwar ihren Meistertitel nicht verteidigen, schaffte aber immerhin einen ehrenvollen zweiten Tabellenplatz nach Abschluß der Spielserie und wurde somit Vizemeister.
Abschlußtabelle 1. Division West (Landesliga) Gruppe 2 Saison 1946/1947
 
Platz Mannschaft Sp. Gesamt Tore Pkt.
01 Borussia Dortmund 18 12-05-01 54:18 29-07
02 Spvgg. Erkenschwick (M) 18 10-06-02 65:28 26-10
03  VfL Witten (N) 18 10-04-04 47:38 24-12
04 SC Preußen Münster 18 10-02-06 39:25 22-14
05 VfB Bielefeld 18 05-06-07 28:46 16-20
06 FV 09 Hombruch (N) 18 06-03-09 29:30 15:21
07 TBV Mengede 08 (N) 18 05-04-09 29:48 14-22
08 VfL Altenbögge 18 03-06-09 20:33 12-24
09 SC Greven 09 (N) 18 04-03-11 24:42 11-25
10 SV Arminia Marten 18 04-03-11 26:53 11-25
Endspiel Westdeutsche Meisterschaft am 18. Mai 1947 (in Herne): FC Schalke 04 (Meister Gruppe 1) gegen Borussia Dortmund (Meister Gruppe 2) 2:3 (1:0). 
DFB Logo 1945 bis 1995 svgLigareform im Jahr 1947: In den fünf Regionalverbänden des DFB (Nord, West, Süd, Südwest und Berlin) gibt es jeweils eine neue Vertragsspieler-Oberliga als höchste Spielklasse. Die Landesligen bilden den Unterbau.

 pfeil steigendAufsteiger in die neue Oberliga West:

bor. dortmund 1945spvgg erkenschwick alt VfL Witten 07BV Borussia 09 Dortmund, Spvgg. Erkenschwick 1916 (beide direkt qualifiziert), VfL Witten 07 (über eine zusätzliche Aufstiegsrunde). 

Endscheidungsspiele um Platz 9: SC Greven 09 - SV Arminia Marten 2:2 n.V. (in Hamm) 4:0 (in Ahlen).
  • pfeil-fallend Absteiger in der Bezirksklasse: SV Arminia 08 Marten (Industrie).
  • pfeil-steigend Aufsteiger aus der Bezirksklasse: Teutonia 08 Lippstadt (Hellweg B), BV Brambauer 1913 (Dortmund Gr.2), SV Eintracht Nordhorn (Emsland), TSV Detmold 1911 (Bielefeld), SC Münster 08 (Münster), FC Höxter (Paderborn), TuS Lengerich (Niedersachsen).
  • Die restlichen Vereine spielen in der Landesliga Gruppe 2 weiter. Ligastärke 1947/48: 13 Vereine. 
Gründung der Oberliga West

Am 03.02.1947 fand in Gelsenkirchen eine Tagung statt, an der alle die Vereinsvertreter teilnahmen, deren Verein in der 1. Division-West spielte.

Als Abgeordnete der Spvgg. 1916 Erkenschwick waren dort anwesend die Sportkameraden Kurt Mannheimer und Josef Ziolkowski.

Es wurde beschlossen, ab dem Spieljahr 1947/48 eine geschlossene Oberliga West zu gründen nach dem Vorbild der Oberliga Süd der amerikanischen Besatzungszone und die regionalen 1. Divisionen aufzulösen. Außer dem Fussballbereich Westfalen waren von diesem Beschluß betroffen die Fußballbereiche Niederrhein und Mittelrhein.

Das Teilnehmerfeld sollte ursprünglich zwölf Mannschaften umfassen: vier aus Westfalen, je drei vom Niederrhein und vom Mittelrhein sowie zwei Mannschaften, die in einer gemeinsamen Qualifikationsrunde der drei Regionen ermittelt wurden. Nach einem erfolgreichen Protest gegen verschiedene Spielwertungen in der Bezirksmeisterschaftsliga Berg-Mark wurde dann aber auch die in der Qualifikation sportlich gescheiterte TSG Vohwinkel als dreizehnter Teilnehmer in die Oberliga West aufgenommen.

Aus Westfalen:

  • bor. dortmund 1945Borussia Dortmund (Westfalenmeister),
  • schalke 04 1945 bis 1958FC Schalke 04 (Vizemeister),
  • stv horst emscherSTV Horst-Emscher (Zweiter Landesliga Gruppe 1),
  • spvgg erkenschwick alt SpVgg Erkenschwick (Zweiter Landesliga Gruppe 2),
  • VfL Witten 07VfL Witten (Zweiter der gemeinsamen Qualifikationsrunde)

Vom Niederrhein:

  • rw oberhausenRot-Weiß Oberhausen (Niederrheinmeister),
  • Fortuna Duesseldorf Logo 1933 1961 svgFortuna Düsseldorf (Vizemeister),
  • sf katernbergSportfreunde Katernberg (Dritter),
  • Hamborn 07Hamborn 07 (Sieger der gemeinsamen Qualifikationsrunde),
  • tsg vohwinkelTSG Vohwinkel (nach Protest zusätzlich aufgenommen)

Von Mittelrhein:

  • VfR Köln 04 rrhVfR Köln 04 rrh. (Mittelrheinmeister),
  • alemannia aachen alt  Alemannia Aachen (Vizemeister),
  • Preußen DellbrückPreußen Dellbrück (Dritter)

Ein neues Fussballkapitel wurde damit aufgeschlagen und die Spvgg. Erkenschwick war dabei.

Ergebnisse Freundschaftsspiele
Außer 22 Freundschaftsspielen folgte am 25. Mai 1947 eine Reise in's Hessenland sowie in der Zeit von 19.06.1947 bis zum 28.06.1947 eine Süddeutschland-Reise. Den Abschluß bildete ein Turnier in Recklinghausen. 
 Nr. Gegner Heim Ausw.
 01  TuRa Bergkamen  3:1  
 02  TuRa Bergkamen    2:0
 03  Auswahl Nottuln/Appelhülsen    9:0
 04  SG Gronau 09    0:0
 05  Westfalia 04 Herne    4:4
 06  Turnerbund Eickel    0:3
 07  Kreisauswahl Minden    5:1
 08  Hansa Buer-Scholven    1:1
 09  TuS Iserlohn    7:4
 10  SG Sprockhövel    7:0
 11  Union 1902 Hamborn    7:2
 12  Arminia Ickern    3:2
 13  Rheyder SV    5:0
 14  VfL Osnabrück    2:1
 15  Sportfreunde Hamborn 07  4:2  
 16  Sportfreunde Hamborn 07    3:6
 17  BV Brambauer 1913    3:0
 18  1. FC Bocholt 1900    2:3
 19  VfL Drewer    1:3
 20  SuS Derne    6:4
 21  Viktoria 08 Dortmund    2:5
 22  BSV Menden    3:2
 23  F.C Dillenburg    17:0
  Unsere Elf war dem Gegner, der in der Landesliga spielt, um Klassen überlegen. Die Tore erzielten am Pfingstsonntag, dem 22.5.1947 Ludorf 9, Rachuba 5, Matejka 1 und Silken 2.
 24  FC Wacker München    2:4
  Auftakt der Süddeutschlandreise vor etwa 8.000 Zuschauern. Unsere Mannschaft zeigte in der ersten Halbzeit ein großes Spiel. Bis dahin lagen wir durch Tore von Rachuba und Lienhardt klar mit 2:0 in Führung. 
 25  Spvgg. Weiden    9:1
  Gegen den Landesligavertreter der Gruppe Bayern-Nord errang unsere Mannschaft einen großen Sieg. Die anwesenden 7.000 Zuschauern spendeten unsere Mannschaft für ihr hervorragendes Spiel vollen Beifall. Die Tore erzielten Silken 3, Rachuba 3, Lienhardt 2 und Sperl 1 Tor.
 26  SV Jahn Regensburg    4:4
  jahn regensburgVor 8.000 Zuschauern legte unsere Mannschaft in der ersten Hälfte ein schönes Spiel hin. Die Zuschauer waren von den schönen Leistungen unserer Mannschaft überrascht. Bis zur Pause führten wir klar mit 4:2 Toren von Ludorf 2, Rachuba und Sperl je 1.
 27  Sportfreunde Neheim    1:7
  Mit einer großen Überraschung endete das letzte Spiel unserer Süddeutschlandreise in Neheim. Das eine Tor erzielte Lienhardt. Die Zuschauer waren enttäuscht über die Leistungen der Erkenschwicker.
 28  SV Hannover 96    4:2
  hannover_96Am 12.07.1947 vor 13.000 in der Viktoria Kampfbahn in Recklinghausen im ersten Spiel der "Sportliche Feiertage im Vest".
 29  Fortuna Düsseldorf    1:2
  fortuna_duesseldorfDas Enspiel verlor die Spielvereinigung vor fast 20.000 Zuschauern in der Viktoria Kampfbahn.

BILANZ: 29 Spiele, 17 Siege, 3 Unentschieden, 9 Niederlagen

zur Saison 1947/1948
Zum Seitenanfang